1. FC Köln
Nachrichten rund um den 1. FC Köln und die 2. Bundesliga

Vorlesen
8 Kommentare

2:1 gegen Regensburg: 1. FC Köln überholt Kaiserslautern

Erstellt
Kölns Torschütze Kevin McKenna dreht zum Jubeln ab. Foto: dpa
Durch einen knappen 2:1-Heimerfolg über den SSV Jahn Regensburg hat der 1. FC Köln den 1. FC Kaiserslautern vom Relegationsplatz in der Zweiten Bundesliga verdrängt. Der Liveticker von Karlheinz Wagner gibt es hier zum Nachlesen.
Drucken per Mail
Köln

Der 1. FC Köln hat, das ist die wichtigste Oster-Botschaft des Tages, den 1. FC Kaiserslautern in der Tabelle der Zweiten Liga überholt und fährt nun am Freitag als Dritter zum vorgezogenen Endspiel um den Relegationsplatz in die Pfalz. Die Kölner taten sich schwer gegen erfreulich munter auftretende Gäste aus Regensburg, der 2:1 (1:0)-Sieg ist jedoch ohne Zweifel verdient.

Die Kölner taten sich schwer, gegen den Tabellenletzten ein vernünftiges Spiel auf den Platz zu bringen; somit waren es meist Aktionen des erneut sehr starken Christian Clemens, die zu vielversprechenden Chancen führten. Dass Clemens die beiden Tore von McKenna und Royer unmittelbar vorbereitete, spricht für die zentrale Rolle, die Clemens im Kölner Team innehat. Auch als Regensburg das Spiel öffnete, war es Clemens, der das nötige Tempo in die Gegenattacken brachte.

Im Kampf um den Relegationsplatz hat der FC nunmehr die Geschicke in der eigenen Hand. Kaiserslautern steht nach dem 1:1 in Sandhausen im Spitzenspiel am Freitag unter größerem Druck: Ein Unentschieden reicht den Pfälzern nun nicht mehr zur Rückkehr auf Platz drei.

Wir vom Liveticker bedanken uns für Ihr Interesse und Ihre Aufmerksamkeit, wünschen ein schönes Rest-Ostern und verabschieden uns bis bald.

Endstand: 1. FC Köln - Jahn Regensburg 2:1.

90.+2. Das Spiel Sandhausen - Lautern endet 1:1. Der FC zieht damit am FCK vorbei auf Platz drei. Abpfiff.

90. Große Chancen auf beiden Seiten: Sembolo kommt aus 5 Metern zum Schuss, Horn pariert. Auf der Gegenseite läuft Przybylko alleine auf Torwart Ochs zu und bringt den Ball nicht vorbei.

88. 2:1. Tor für Köln. Clemens treibt den Ball auf links (Stimmt gar nicht: Clemens kam über rechts. Danke für die Hinweise), er flankt präzise, Royer ist zur Stelle und drückt den Ball über die Linie.

87. Gerade fast eine Chance für Köln, aber dafür hätte am Ende nicht Chihi dort stehen dürfen.

85. Das Spiel plätschert, wobei Regensburg ein bisschen mehr plätschert. Seltsam, das.

80. Regensburg setzt hier nach. Der FC weiß nicht so recht, was er dagegen tun soll. Wechsel FC: Bröker geht raus, Chihi kommt rein.

77. Wechsel Regenburg: Amachaibo rein, Koke geht raus. Es kommt die offizielle Zuschauerzahl: 45.600.

75. Der Ausgleich lag nicht gerade in der Luft, aber es war schon so: Regensburg wurde mutiger, Köln schaute dem interessiert zu. Hinzu kam vielleicht die Freude über den Ausgleich in Sandhausen, der gerade zuvor im Stadion vermeldet worden war. Jetzt ist Lautern wieder Dritter.

73. 1:1. Tor für Regensburg. Djuricin kommt im Strafraum zum Schuss, er spitzelt den Ball an Timo Horn vorbei.

70. Freistoß für Regensburg von rechts in Strafraumhöhe. Rahn schießt, er versucht es direkt. Drüber.

69. Wechsel beim FC: Jajalo raus, Royer rein.

68. Zwischenmeldung von woanders: In Sandhausen hat Sandhausen gegen Kaiserslautern ausgeglichen. Der FC im Moment auf Platz 3.

68. Kein Tor. Bröker schießt, unten in die rechte Torwartecke. Ochs, der ein guter Torwart ist, hält.

67. Elfmeter für Köln. Altinary steht im Strafraum dort, wo Clemens vorbei will. Der Kölner fällt. Pfiff.

65. Das wäre ein schönes Trinkspiel: Jedesmal ein Schnaps, wenn der sky-Mann oder Toni Schumacher zu McKenna "Die kanadische Eiche" sagen. Prost.

62. Regensburg versucht, mitzuspielen. Das ist mutig, tapfer und eröffnet den Kölnern Räume, die zuvor nicht da waren. Dafür müsste es aber schnell gehen.

Mehr dazu

58. Strobl setzt sich sehr elegant auf der Strafraumkante gegen zwei Gegenspieler durch und passt dann zu Przybylko, der sich etwas umständlich dreht und dann aber aus 12 Metern abzieht. Daneben. Gute Chance war das.

56. Chance für Clemens, aus der anschließenden Ecke ergeben sich drei Schuss-Chancen für Jajalo, der nacheinander Freund, Feind und dann noch mal Feind anschießt, bevor Regensburg klärt.

55. Wechsel beim FC: Maierhofer geht (jetzt doch) raus, Przybylko kommt rein. Name richtig geschrieben?

52. Brecko jetzt auf rechts, er flankt in die Mitte auf Maierhofer, der Vier-Meter-Mann rutscht aus und purzelt auf den Boden.

50. Da! Ein Angriff der Regensburger bis hinein in den Kölner Strafraum. McKenna klärt zur Ecke. Horn fängt den Ball ab.

48. Stephan, bitte: "Was verblüfft: Das Publikum ist im Moment seltsam passiv, zumindest sehr zurückhaltend. Es wird ja auch kaum animiert von den Spielern im weißen FC-Dress."

47. Gleich ein Freistoß für den FC aus dem linken Halbfeld. Clemens tritt, gibt aber nichts.

46. Spiel läuft wieder. Regensburg hat gewechselt: Djuricin rein, Smarzoch raus; Machado rein, Carlinhos raus.

Halbzeit. Die Mannschaften kommen zurück. Maierhofer ist mit dabei. Der sky-Mann und wir haben unsere Wette verloren. Zum Glück hat niemand dagegen gehalten.

Halbzeit. Stephan Klemm teilt gerade mit, dass auch Herr Michael Krämer im Stadion ist. Frohe Ostern, Herr Krämer.

Wer gewinnt das Gipfeltreffen?

Halbzeit. FC-Vizepräident Toni Schumacher kündigt an: "Wir wollen das hier nicht über die Runden bringen, wir wollen nachlegen." Ja, bitte.

Halbzeit. Der 1. FC Köln führt verdient mit 1:0, ohne hier ein Oster-Spektakel aufzuführen. Kaiserslautern führt ebenfalls, mit 1:0 in Sandhausen. Dieses Fern-Duell könnte heute spannender werden, als das Spiel in Köln.

45. Pfiff. Pause.

44. Maierhofer gewinnt gerade in drei Metern Höhe ein Kopfball-Duell ohne hochzuspringen. Foul? Nein, eher nicht. Dennoch tippen wir: Er kommt nicht zurück zur zweiten Halbzeit. Wer hält dagegen?

41. Als Bröker eben im Strafraum nach Ringelreihen mit einem Gegenspieler umfällt, reklamiert der FC-Fan am sky-Kommentatoren-Platz: "Elfmeter!" Wir sagen: Ach was.

39. Weil Regensburg sich nicht richtig wehrt, kann Matuschyk sich auf rechts gut durchsetzen, er spielt in die Mitte des Strafraums, wo Maierhofer wartet. Als der Ball dann bei ihm ist, weiß er nichts rechtes damit anzufangen, also dreschen die Regensburger das Ding wieder weg.

33. Maierhofer bewegt sich inzwischen am Rande des Platzverweises: Ein Laufduell mit, glauben wir, Nachreiner entscheidet er für sich, indem er den Gegner mit seinen Drei-Meter-Armen einfach wegschaufelt. Eigentlich gelb und somit in seinem Fall gelb-rot. Das sagt ihm der Schiedsrichter offenbar auch.

31. Der Zeitpunkt für den Treffer war nicht schlecht gewählt. Weil das Spiel des FC etwas statisch wurde, wagte sich Regensburg mehr nach vorne. Die Balance der Partie war etwas wacklig geworden. Das Tor stabilisiert die Sache jetzt wieder.

29. Das Tor hatte Clemens auch insofern vorbereitet, dass er aus 15 Metern einen Volleyspannschuss aufs kurze Eck angesetzt hatte, den Torwart Ochs bravourös zu jener Ecke abwehren konnte, aus der dann das Tor fiel.

Christian Clemens (r.) wird von einem Regensburger verfolgt.
Christian Clemens (r.) wird von einem Regensburger verfolgt.
Foto: dpa

28. 1:0, Tor für Köln. McKenna trifft per Kopfball nach einer Ecke von Clemens, die von Jajalo verlängert worden war.

24. Maierhofer sieht gelb und darf darüber froh sein. Mit Anlauf hatte er den Regensburger Nachreiner umgetreten. Warum? Weiß man nicht. Immerhin: Der Drei-Meter-Mann entschuldigt sich nachher sehr explizit bei Nachreiner.

22. Bröker tankt sich auf der linken Seite in Höhe der Eckfahne Richtung Strafraum durch. Sehr energisch. Und ebenso energisch dengelt er den Ball dann in Richtung A 4.

20. Eine Zwischenmeldung von woanders: In Sandhausen ist Kaiserslautern soeben in Führung gegangen.

16. Köln ist hier besser, Regensburg wehrt sich und macht dabei einen, sagen wir, entschlossenen Eindruck.

14. Wieder eine starke Szene von Eichner, der sich auf links sehr gut durchsetzt und wieder auf Clemens spielt, der wieder abzieht aus wieder etwa 18 Metern und aber zu hoch ansetzt.

11. Ecke für Regensburg. Rahn tritt, Kopfball, daneben.

8. Torschrei in Köln, ohne Tor. Eichner setzt sich auf links gut durch, spielt den Ball zu Clemens, der aus 18 Metern schnell und hart schießt. Der Ball rauscht ans Außennetz. Also: Torschrei ja, Tor nein.

7. Maierhofer wird kurz vor der Regensburger Strafraumgrenze ein bisschen angegangen, eine Viertelstunde später fällt ihm ein, dass er sich jetzt eigentlich fallen lassen könnte - das Tat-Zeit-Kontinuum war da zwar schön längst gerissen, aber der Schiedsrichter pfeift trotzdem: Freistoß für Köln. Der bringt aber nichts ein.

3. Stephan, bitte: "Stanislawski ändert nichts an der taktischen Ausrichtung der letzten Wochen: zwei Spitzen, neben Maierhofer spielt Thomas Bröker ganz vorne."

13.30 Uhr: Pfiff, Spiel läuft.

13.29 Uhr: Die Mannschaften kommen, der FC in weiß mit roten Hosen, Regensburg in schwarz und Schiedsrichter Martin Petersen in blau, mit schwarzen Shorts. Geht gleich los.

13.26 Uhr: Herr Klemm weiß was: "Es wird laut, die Aufstellungen werden verlesen, die Vereinshymne angestimmt, obwohl längst noch nicht alle Zuschauer auf ihren Plätzen sind."

13.21 Uhr: Hier sind die Aufstellungen:

1. FC Köln: Horn; Brecko, Maroh, McKenna, Eichner; Strobl, Matuschyk, Clemens, Jajalo; Bröker, Maierhofer

Jahn Regensburg: T. Ochs, Altinary, Nachreiner, Kamavuaka, C. Rahn, de Guzman, Carlinhos, Hei, Smarzoch, Koke, Sembolo

13.19 Uhr: Noch was zum FC: "Mit dabei ist Christian Clemens, der das Abschlusstraining am Samstag abgebrochen hatte, weil er die Symptome einer Erkältung spürte. Jetzt steht er dick eingepackt mit einem Ball in Höhe des Strafraums und bereitet sich auf eine Schussübung vor." Danke, Herr Klemm.

13.17 Uhr: Herr Klemm mit einer Mitteilung zur Aufstellung: "Für Ujah rückt Mato Jajalo in die Startelf. Der FC spielt nach Lage der Dinge nur mit einer Spitze: Stefan Maierhofer."

13.13 Uhr: Im Kampf um Platz drei tritt der 1. FC Kaiserslautern im übrigen heute zeitglich in Sandhausen an, beim Tabellen-Vorletzten. Das Fern-Duell FCK-FC läuft also, kann man sagen, unter vergleichbaren Bedingungen.

13.11 Uhr: Im Stadion ist was los, bitteschön, Herr Klemm: "Die Spieler des FC sind bereits dabei sich warm zu laufen. Es fehlt Stürmer Anthony Ujah (Magen-Darm-Grippe)."

13.08 Uhr: Die Ausgangslage für die Kölner ist ein bisschen wie die vom FC Bayern: Zuerst die Vorspeise (Hamburger SV/ Regensburg), dann der Hauptgang: (Juventus Turin/1. FC Kaiserslautern). Uns fällt gerade auf, dass das ein bisschen despektierlich ist und wir nehmen das zurück. Auch gegen Regensburg muss erst mal gespielt werden.

13 Uhr: Guten Tag, frohe Ostern und herzlich willkommen zum Liveticker der Zweitliga-Partie 1. FC Köln - Jahn Regensburg. Der Vierte gegen den Letzten, Vielleicht-doch-noch-Aufsteiger gegen Wahrscheinlich-Absteiger. Für uns im Stadion ist Stephan Klemm, den wir hiermit ebenfalls herzlich begrüßen: Frohe Ostern, Stephan.

Auch interessant
Bleibt der 1. FC Köln in der Bundesliga?

Der Aufstieg des 1. FC Köln in die Bundesliga ist perfekt. Aber wird es Peter Stögers Mannschaft auch gelingen, sich dort zu etablieren?

Hier geht's zur FC-Wunschelf
Gegen Bochum
Schlüpfen Sie in die Rolle von FC-Trainer Peter Stöger.

Ab sofort können Sie vor jedem Spiel des 1. FC Köln ihre ganz persönliche Wunschelf bestimmen. Das Ergebnis des User-Votings präsentieren wir dann kurz vor Spielbeginn!

Videos
Forum
Das Maskottchen des 1. FC Köln: der Geißbock.

Die Ereignisse rund um den 1. FC Köln polarisieren seit Jahrzehnten. In unserem Forum können Sie mitdiskutieren.

ipad
Tablet-Ausgabe

Jetzt noch lokaler und umfangreicher: Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ für das Tablet lädt zur Erlebnisreise durch die Themen des Tages ein. Jetzt 20 Tage lang gratis testen!

Service
Peinliche SMS

Aktuelle News: Wer nichts verpassen will, wählt den SMS-Service. Das Angebot können Sie jederzeit und nach Bedarf empfangen.

FACEBOOK
Top-Links
Kleinanzeigen