1. FC Köln
Nachrichten rund um den 1. FC Köln und die 2. Bundesliga

Vorlesen
0 Kommentare

Horn im Interview: „Für uns ist jedes Spiel ein Endspiel“

Erstellt
FC-Torwart Timo Horn Foto: Rainer Dahmen
FC-Schlussmann Timo Horn spricht im Interview über die lange Pause zwischen den Pflichtspielen und das Rennen um den Relegationsplatz. Zudem äußert sich der 19-Jährige über die bevorstehende Partie bei Dynamo Dresden.  Von
Drucken per Mail
Köln

Herr Horn, zwischen dem letzten Spiel am vergangenen Samstag gegen Paderborn und Ihrem nächsten Auftritt am Montag bei Dynamo Dresden liegen neun Tage. Wie haben Sie es geschafft, die Spannung aufrechtzuerhalten?

Timo Horn: Wir hatten ja am Anfang der Woche ein paar Testreihen: Sprung- und Sprinttests, denn man muss über einen so langen Zeitraum das Training anpassen und regulieren. Jetzt, am Ende der Woche, fahren wir wieder die Spannung hoch. Eigentlich sind wir uns alle unseres Ziels bewusst und sehr fokussiert, da wird keiner von der Leistung her abfallen, nur weil die Trainingswoche so lang war.

Auffällig ist, dass das Team harmoniert und die Stimmung entsprechend gut ist. War es schwer, die gute Laune zu erhalten?

Horn: Die Stimmung ist nach wie vor gut. Wir haben am vergangenen Samstag wieder zwei Punkte auf den dritten Platz gut gemacht. Wir wissen, dass wir alles selbst in der Hand haben. Wir spielen ja noch direkt gegen den Dritten, den 1. FC Kaiserslautern. Für uns ist jetzt jedes Spiel ein Endspiel. Wir müssen auch in dem extrem schweren Spiel in Dresden drei Punkte holen, um vorne dran zu bleiben.

Wie erwarten Sie Dynamo Dresden?

Horn: Sie haben am vergangenen Wochenende 0:1 gegen Aue verloren, sie sind nun auf Rang 16 der Tabelle. Sie werden aggressiv auftreten und stehen unter Zugzwang. Sie haben ihre Fans im Rücken und werden deshalb womöglich ein Stück weit offensiver spielen als sie es beim 2:2 im Hinspiel gegen uns getan haben. Wir werden kampfbetont dagegen halten müssen. Spielerisch haben wir eine gewisse Klasse. Wenn wir aggressiv auftreten, haben wir auch gute Chancen, drei Punkte zu holen, denn nur darum geht es für uns.

Ist es ein Nachteil, im Vergleich zur Konkurrenz nachlegen zu müssen?

Horn: Psychologisch gesehen ist es immer ein Vorteil, wenn man vorlegen kann, um den Konkurrenten unter Druck zu setzen. Wir sind aber eigentlich immer dazu gezwungen, drei Punkte zu holen. Ob wir nun vorlegen oder nachlegen müssen.

Auch interessant
Hier geht's zur FC-Wunschelf
Gegen Bochum
Schlüpfen Sie in die Rolle von FC-Trainer Peter Stöger.

Ab sofort können Sie vor jedem Spiel des 1. FC Köln ihre ganz persönliche Wunschelf bestimmen. Das Ergebnis des User-Votings präsentieren wir dann kurz vor Spielbeginn!

Videos
Forum
Das Maskottchen des 1. FC Köln: der Geißbock.

Die Ereignisse rund um den 1. FC Köln polarisieren seit Jahrzehnten. In unserem Forum können Sie mitdiskutieren.

ipad
Tablet-Ausgabe

Jetzt noch lokaler und umfangreicher: Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ für das Tablet lädt zur Erlebnisreise durch die Themen des Tages ein. Jetzt 20 Tage lang gratis testen!

Service
Peinliche SMS

Aktuelle News: Wer nichts verpassen will, wählt den SMS-Service. Das Angebot können Sie jederzeit und nach Bedarf empfangen.

FACEBOOK
Top-Links
Kleinanzeigen