1. FC Köln
Nachrichten rund um den 1. FC Köln und die 2. Bundesliga

Vorlesen
0 Kommentare

Wuppertal vor Rückzug: Neue Hoffnung für U21 des 1. FC Köln

Erstellt
Robin Hömig (l.) von der U21 des 1. FC Köln. Foto: Rainer Dahmen
Noch ist ein Verbleibt in der Regionalliga West möglich. Durch einen möglichen Rückzug des Wuppertaler SV könnte die U21 des 1. FC Köln um den Abstieg in die fünfte Liga herumkommen. Am letzten Spieltag sicherten sich die Kölner Tabellenplatz 16.
Drucken per Mail
Köln

Die zweite Mannschaft des 1. FC Köln hat am Samstag Platz 16 verteidigt und sich damit trotz des sportlichen Abstiegs die Chance erhalten, im Falle des Rückzugs einer besser platzierten Mannschaft auch in der kommenden Saison in der Regionalliga zu spielen.

Zum Saisonabschluss besiegte die U-21-Elf von Trainer Stephan Engels den VfL Bochum II mit 1:0 (0:0). "Jetzt haben wir eine Hängepartie", sagte Engels nach dem Spiel. Robin Hömig erzielte nach 55 Minuten den Siegtreffer für die Gastgeber, die zuvor bei einigen guten Möglichkeiten der Bochumer zittern mussten. FC-Torwart Marcel Schuhen bewahrte seine Mannschaft mehrmals vor einem Rückstand.

Hoffnung schöpfen Engels und seine Auswahl derweil aus einer Nachricht aus Wuppertal: Demnach steht der Wuppertaler SV vor dem freiwilligen Rückzug in die Oberliga. Die Mitglieder des Regionalligisten haben am Freitagabend mit großer Mehrheit alle Kandidaten der Initiative 2.0 in den Verwaltungsrat gewählt, der wiederum am heutigen Montag einen neuen Vorstand wählen wird. Die Initiative 2.0 steht für eine geordnete Insolvenz des WSV und den Neustart in der Oberliga Niederrhein.

Das könnte für die U 21 des 1. FC Köln den Klassenerhalt in der Regionalliga West bedeuten. Zweite Voraussetzung: Mittelrheinligist Hilal Maroc Bergheim schafft nicht mehr den Aufstieg in die Regionalliga West. Der ist zwar rein rechnerisch durchaus noch möglich, aber nicht sehr wahrscheinlich.

Nachdem die Zweitliga-Abteilung des Klubs am Freitag die Vertragsverlängerungen mit Jonas Hector und Fabian Schnellhardt bis 2016 verkündet hatte, hofft man nun auf einen Abschluss mit Marcel Risse (23). Der Mittelfeldspieler ist gebürtiger Kölner und spielt zurzeit für Mainz 05, Kölns Kader-Planer Jörg Jakobs sagt: "Wir sind auf einem guten Weg."

Der FC befindet sich weiter auf Trainersuche, eine Personalie, die für den Klub Priorität besitzt. FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle umreißt die zeitnahe Vorgehensweise des FC: "Zunächst einmal kümmern wir uns um einen neuen Trainer, dann wollen wir die letzten Positionen des Kaders zumachen, anschließend geht es um die sportliche Struktur" - gemeint sind damit die Planungen für die sportliche Leitung. (jp, pb, ksta)

Auch interessant
Hier geht's zur FC-Wunschelf
Gegen Bochum
Schlüpfen Sie in die Rolle von FC-Trainer Peter Stöger.

Ab sofort können Sie vor jedem Spiel des 1. FC Köln ihre ganz persönliche Wunschelf bestimmen. Das Ergebnis des User-Votings präsentieren wir dann kurz vor Spielbeginn!

Videos
Forum
Das Maskottchen des 1. FC Köln: der Geißbock.

Die Ereignisse rund um den 1. FC Köln polarisieren seit Jahrzehnten. In unserem Forum können Sie mitdiskutieren.

ipad
Tablet-Ausgabe

Jetzt noch lokaler und umfangreicher: Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ für das Tablet lädt zur Erlebnisreise durch die Themen des Tages ein. Jetzt 20 Tage lang gratis testen!

Service
Peinliche SMS

Aktuelle News: Wer nichts verpassen will, wählt den SMS-Service. Das Angebot können Sie jederzeit und nach Bedarf empfangen.

FACEBOOK
Top-Links
Kleinanzeigen