Ausbildung und Beruf

Vorlesen
0 Kommentare

Studie: Moderater Lärm fördert die Kreativität

Erstellt
Drucken per Mail
In vielen Berufen ist kreatives Arbeiten ein Muss. Foto: dpa

Nur bei absoluter Stille können im Job kreative Ideen entstehen? Von wegen! Bei moderatem Hintergrundlärm gelingt das einer Studie der Universität Chicago zufolge besser.

So erbrachten die Probanden bis zu einer Lautstärke von 70 Dezibel bessere kreative Ergebnisse als bei 50 Dezibel. Die Testpersonen mussten sich zum Beispiel Produktinnovationen überlegen. Wenn es am Arbeitsplatz allerdings zu laut ist, hemmt das ebenfalls die Kreativität.

In einem Teil der Studie wurden den Teilnehmern per Kopfhörer verschiedene Umgebungsgeräusche vorgespielt, zum Beispiel den Lärm in einer Cafeteria oder an einer Baustelle. Ein anderer Teil fand direkt in einer Cafeteria statt. Dabei mussten die Probanden jeweils verschiedene Aufgaben lösen, mit denen ihre Kreativität getestet wurde. 50 Dezibel entsprechen nach Angaben des Bundesumweltministeriums der Lautstärke einer normalen Unterhaltung, 70 Dezibel dem Lärm eines Autos in zehn Metern Entfernung.

Unsere Partner
Die Bewerbung

Unsere Partner
Die Wartezeit
Wie gut ist Ihr Allgemeinwissen?
Das Vorstellungsgespräch
Online-Spiel: Gehirn-Jogging
Berufsinformation und Ausbildungsplätze

Impressum

Sonderveröffentlichungen der Zeitungsgruppe Köln

Verantwortlich
Redaktion Marco Morinello
Anzeigen Karsten Hundhausen

Verlag
M. DuMont Schauberg
Expedition der Kölnischen Zeitung GmbH & Co. KG
Neven DuMont Haus
Amsterdamer Straße 192
50735 Köln

Ihre Werbung auf ksta.de - Hier informieren