Bayer 04 Leverkusen
Nachrichten, Bilder und Videos zu Bayer 04 Leverkusen

Vorlesen
2 Kommentare

2:1 gegen FCA: Bayer ringt Augsburg nieder

Erstellt
Bayer Leverkusen hat wieder gewonnen. Foto: Bongarts/Getty Images
Bayer Leverkusen ist nach drei sieglosen Spielen zurück in der Erfolgsspur. Im Heimspiel gegen den FC Augsburg feiert die Werkself einen knappen 2:1-Erfolg. Der Liveticker von Karlheinz Wagner zum Nachlesen.
Drucken per Mail
Leverkusen

So geht es natürlich auch: Nachdem in der Bundesliga die famosen Auftritte gegen Dortmund (2:3) und in Gladbach (3:3) punktemäßig unterbezahlt blieben, fährt Bayer 04 Leverkusen mit einer weitgehend glanzlosen Routninearbeit drei Punkte ein. Damit legt der Klub eine gute Grundlage für eventuelle Verwerfungen in der Tabelle nach dem Spitzenspiel des Tages zwischen Dortmund und Frankfurt.

Der Mangel an Esprit und Rasanz hatte zwei gut zu begründende Ursachen: Womöglich waren die Spieler noch ein bisschen schlapp nach dem (ja ebenfalls eher unguten) 0:1 gegen Benfica Lissabon in der Europa League, zum anderen verfügt der FC Augsburg über einen Spektakelfaktor von null. Das ist gut für schwächelnde Teams, die ohne übermenschliche Anstrengung ihr Pensum und ihre Punkte nach Hause bringen können; das ist schlecht für begeisterungsgewillte Zuschauer, die nicht viel geboten bekommen, außer redlicher Laufarbeit, bemühter Fußarbeit und limitierter Ballarbeit. Arbeit eben.

Kießling mit seinem 101. Bundesligator stellte früh die Richtung fest, in die diese Partie sich entwickeln würde. Dass es ganzganz am Ende nach dem Augsburger Anschluss noch einmal aufregend hätte werden können, ist etwas, das dem Bayer 04-Trainergespann Hyypiä/Lewandowski mehr Kopfgrimm verursachen sollte, als der alles in allem mäßige, aber ja ausreichende Auftritt.

Wir vom Liveticker verabschieden uns, bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit und wünschen ein schönes Restwochenende. Wir sind am Montag ab 19.45 Uhr wieder da mit dem Liveticker zur Zweitliga-Partie FC St. Pauli - 1. FC Köln. Bis dahin.

Ende. Bayer 04 Leverkusen - FC Augsburg 2:1 (1:0).

90.+2. Pfiff. Aus.

90. Zwei Minuten wird nachgespielt. Wechsel bei Augsburg: Parkhurst raus, und jetzt ein kleines Gedicht: Hein rein. Stürmer Stefan Hein für Verteidiger Parkhurst. Kommt uns etwas spät vor.

89. Tor für Augsburg. 2:1 für Bayer 04. Mölders trifft. Es bricht Hektik aus.

87. Hier kommt die Zuschauerzahl: 22.700. Hier die Zahl der Begeisterten: 0. Die Zahl der Zufriedenen: Irgendwo dazwischen.

85. Herr Oeynhausen nochmal, bitte: "Lars Bender geht raus. Es gibt „Lars-Bender“-Sprechchöre für den Torschützen. Die gibt es selten für den Edelarbeiter im Mittelfeld. Noch seltener: „Daniel-Schwaab“-Sprechchöre für den Mann, der Bender ersetzt. 22.784 Zuschauer übrigens." Vielen Dank, Herr Oeynhausen.

84. Wechsel bei Bayer 04: Bender raus, Schwaab kommt rein. Leverkusen will sein Tor versiegeln. 2:2 jetzt bei Mainz - Schalke.

80. Augsburg überlegt sichtlich, was jetzt zu tun ist. Nun, wir wollen uns nicht in die Arbeit von Trainer Markus Weinzierl einmischen, aber hier ein Tipp: Angreifen. Wäre das Eishockey, wäre jetzt der Zeitpunkt, den Torwart rauszunehmen. (Auch wenn Torwart Manninger wirklich gut ist, muss man sagen.)

75. Eben hatte Augsburg seine bislang beste Chance des Spiels, als Kießling im Zusammenspiel mit Bender diese Partie - dochdoch - entscheidet. Torwart Manninger hatte stark gehalten gegen Schürrle, Kießling leitet den Ball weiter auf Bender.

75. Tor. 2:0 für Bayer 04. Torschütze Lars Bender.

73. Hohe Flanke in den Leverkusener Strafraum, Leno fängt den Ball zuerst ab, lässt ihn dann aber fallen. Das macht die Sache natürlich etwas spannender. Nein, passiert ist nichts.

70. Wechsel bei Augsburg: Baier raus, Oehrl rein. Und fast ein Tor durch Kießling - gute Flanke von links durch Boenisch, Kießling alleine vor Torwart Manninger, Kießling mit - tja - Kopf oder Schulter, aber der Ball setzt auf dem Tornetz auf.

68. Es gibt hier vereinzelt richtig gute Szenen: Wie Carvajal gerade diesen Augsburger Gegenstoß abläuft, abfängt, den Ball erobert und präzise in den eigenen Aufbau befördert - das ist sehr gut. Aber daraus entwickelt sich eben wenig bis nichts. Es fehlt nicht wie sonst so oft der letzte Ball, es fehlt hier oft schon der zweite oder dritte.

66. Gerade Augsburg mit einem guten scharfen Freistoß aus 22 Metern. Und: Mainz führt jetzt 2:1 gegen Schalke.

65. Interessant ist ja auch, dass nachher Dortmund und Frankfurt gegeneinander spielen. Im günstigsten Fall - Unentschieden in Dortmund - springt Bayer auf Platz 2 und legt Platz zwischen sich und Frankfurt. Voraussetzung, dass Leverkusen hier gewinnt.

63. Ja, wir sind noch wach. Falls das gerade die Frage war.

57. Wechsel bei Augsburg: Werner raus, Hahn rein.

55. Guter, schneller Spielzug von Bayer 04, Reinartz kommt mittig zum Tor aus 20 Metern frei zum Schuss, knapp vorbei.

52. Lustige Situation: Kießling erkämpft den Ball am eigenen Strafraum und spielt zu Castro. Castro spielt schnell und zügig weiter in den freien Raum, dorthin, wo Kießling für gewöhnlich steht oder startet. Aber Kießling war ja nicht da. Weil er den Ball ja gerade erst erobert hat. Hätte Castro dieses Gedankenproblemknäuel lösen können? Wir meinen: ja. Den Konter vergeigt Augsburg lehrbuchhaft: 5 Augsburger laufen auf 4 Leverkusener zu, der Pass kommt in den freien Raum, aber dort steht niemand. Nicht einmal Kießling.

46. Hier noch was von den anderen Spielen: Werder "Eichin" Bremen - Freiburg 1:1, Mainz - Schalke 1:1. Der Rest ist unverändert.

46. Spiel läuft wieder.

Halbzeit. Das Qualitätsgefälle in dieser Partie ist beides: Unauffällig und auffällig zugleich. Unauffällig, weil Leverkusen im Großen auch nicht viel gelingt. Auffällig, weil all die kleinen Sachen mit und ohne Ball den Bayer-Spielern sichtlich leichter von der Hand - nein: vom Fuß gehen als ihren Gegenspielern. Reicht das für einen Sieg? Sagen wir so: Es sollte. Ansonsten ist Ärger angesagt. Und Grund zum Ärgern. Pfiff. Spiel läuft wieder.

Stefan Kießling scheitert an Alexander Manninger.
Stefan Kießling scheitert an Alexander Manninger.
Foto: Bongarts/Getty Images

Halbzeit. Herr Oeynhausen mit einem Halbzeit-Fazit, bitte Herr Oeynhausen: "Pause. Meistens ist es hier so aufregend, wie einer Schildkröte beim Fressen zuzuschauen. Augsburg will das Bayer-Spiel zum Stehen bringen und Leverkusen steht. Leistet sich Unkonzentriertheiten und wirkt behäbig. Die Führung ist trotzdem verdient, denn nach vorn hat der Gast nichts zu bieten." Danke, Herr Oeynhausen.

45. Nein, es hat sich zwischenzeitlich nicht viel ereignet. Pfiff. Pause.

37. Wechsel bei Bayer: Rolfes rein, Sam raus. Es liegt eine Verletzung vor.

37. Schöner Leverkusener Angriff, Bender läuft über links, flankt, Schürrle kommt im Strafraum zum Schuss. Abgepfiffen. Wahrscheinlich abseits.

36. Die letzten Minuten hier sind gut und unterhaltsam. Ein richtiges Fußballspiel.

34. Augsburg mit einem langen Ball in den Lauf von Werner, der dringt mit hohem Tempo in den Strafraum ein und kann noch abschließen. Torwart Leno reagiert und hält sehr gut. Auf der anderen Seite kommt Sam von rechts zum Schuss, scharf mit links, Manninger fliegt und hält sehr gut.

30. Wie im Malbuch ist das hier: Augsburg rückt jetzt weiter auf, Leverkusen hat Platz vorne, vertändelt aber - wie gerade Kießling - den Ball. Was gibt es sonst so? Mainz führt 1:0 gegen Schalke, HSV gegen Gladbach 1:0, Düsseldorf - Fürth 1:0.

27. Tor. 1:0 für Bayer 04. Castro tritt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld, Kießling segelt in die Flugbahn und trifft per Kopf. Sein 101. Tor für den Klub.

24. Bender sticht jetzt eben doch durch auf Carvajal, der flankt, Schürrle müht sich, Ecke. Hinein in den Mixer, etwas Aufregung, am Ende nichts. Eigentlich wäre das doch eine gute Grabsteininschrift: "etwas Aufregung, am Ende nichts". Oder nicht?

23. Leverkusen spielt jetzt Handball um den Strafraum der Augsburger herum. Aber es gelingt weder ein steiler Kurzpass auf einen freien Kollegen, noch verursachen die Flanken irgendeine Gefahr.

20. Auf sky geben sie jetzt etwas bekannt von "67 Prozent Ballbesitz". Hier mal eine Frage: Ist das nicht vollständig gleichgültig? Und hier gleich die Antwort: Ja.

17. Freistoß für Augsburg von links. Gute Position eigentlich. Werner schießt, der Ball fliegt gleich wieder raus aus dem Strafraum - so geht das hier jetzt seit einer Viertelstunde.

14. Auf der Gegenseite wieder Flipperspiel im Strafraum, der Ball geht schließlich ins Aus ohne wirklich ein Problem dargestellt zu haben.

13. Eine Chance! Carvajal flankt von links, Callsen-Bracker lenkt den Ball vor dem auffangbereiten Torwart Manninger ab, der dadurch in Schwierigkeiten gerät, der Ball liegt frei zugänglich im Strafraum, Von allen, die sich drum bemühen, ist Manniger der Erste.

11. Herr Oeynhausen sagt es so: "Erster Eindruck: Bayer 04 beginnt, als hätten sie 43 Stunden durchgespielt."

10. Das Spiel hat noch nicht zu sich gefunden. Mehr Augsburg, als man vielleicht erwartet hätte, aber auch nicht wirklich , ähm, beeindruckend.

7. Auf der anderen Seite Freistoß Castro, Kopfball, Torwart Manninger hält ohne Problem. Eine Chance? Nein, so nicht.

6. Freistoß Augsburg von der linken Seite, hinein in den Mixer, der Ball flippert hin und her und schließlich hinaus aus dem Strafraum.

4. Wie viele Zuschauer sind da, Herr Oeynhausen? Nun, sagt Herr Oeynhausen: "Das Stadion ist ziemlich nicht ausverkauft. Aus dem kleinen Häufchen Leute im Augsburger Block steigt etwas weißer Rauch auf. Das kleinste Rauchbömbchen der Welt? Oder die stärkste Flatulenz aller Zeiten? Dem Geruch nach letzteres.." Hallo, Herr Oeynhausen! Was ist denn da los bei Euch?

2. Und da war Werner schon: Er spielt De Jong steil im Strafraum an, direkter Schuss, knapp vorbei gezogen.

15.30 Uhr: Noch mal Herr Oeynhausen: "Die Aufstellungen werden vorgelesen, äh gebrüllt. Für Freunde der „ausgerechnet“-Geschichten: Bayer 04 hat alle drei Torschützen vom Hinspiel (3:1) ebenso auf dem Platz wie Augsburg seinen: Wollscheid, Schürrle, Kießling und beim FCA Werner. Damals stand es zur Halbzeit schon 3:0 für Bayer 04." Pfiff, geht los.

15.28 Uhr: Die Mannschaften im Tunnel: Augsburg in weiß, Leverkusen in Rot und schwarz.

15.22 Uhr: Rudi Völler im TV. Glattrasiert. Fantastisch! Weiter so, Herr Völler.

15.18 Uhr: Noch mal Herr Oeynhausen: "Ups! Bestbesetzung bei Bayer 04? Naja, Kapitän Simon Rolfes beginnt auf der Bank. Er ist einer von fünf Rotierern gegenüber dem 0:1 gegen Benfica von vor 43 Stunden. Lars Bender trägt die Binde."

15.17 Uhr: Herr Oeynhausen kommentiert: "Leverkusen tritt in bester Besetzung an. Sebastian Boenisch wieder links hinten für Michal Kadlec, Daniel Carvajal rechts hinten. Die Gäste unter anderem (und wie fast immer) mit dem Ex-Leverkusener Jan-Ingwer Callsen-Bracker, von seinem damaligen Manager Reiner Calmund mal ganz praktisch als „Callsen-Gedönsheimer“ bezeichnet."

15.17 Uhr: Und hier die Aufstellungen:

Leverkusen: Leno - Carvajal, Wollscheid, Toprak, Boenisch - Lars Bender, Reinartz, Castro - Sam, Schürrle - Kießling.
Augsburg: Manninger - Parkhurst, Callsen-Bracker, Klavan, De Jong - Vogt - Koo, Baier, Ji, Werner - Mölders.

15.12 Uhr: Nochmal Herr Oeynhausen: "Apropos Eishockey: Augsburg hat ja im Gegensatz zu Köln und Leverkusen in beiden höchsten Spielklassen der beiden tollsten Sportarten je eine Mannschaft. Allerdings jeweils eine eher mittelmäßige. Die Eishockeyspieler der Augsburger Panther haben gestern bei den Kölner Haien 0:4 verloren. Prognose: So klar wird das heute nachmittag nicht." Zur Klarstellung: Herr Oeynhausen meint mit der tollsten Sportart der Welt: Eishockey.

15.07 Uhr: Auch Herr Oeynhausen hat gegrübelt über das "Keine-Pause"-Gejammer: "Man müsste mal die Eishockey-Spieler fragen, was die über zwei Spiele binnen 43 Stunden denken. Oder die Jogger: Zwei Mal 10 Kilometer laufen in 43 Stunden. Geht das, ohne zu sterben? Andererseits ist Rudi Völlers Sorge ums Wohl seiner  Arbeitnehmer ja sehr vorbildlich. Wäre ein schöner Programmpunkt für SPD und Gewerkschaften: Zwischen zwei Schichten  müssen mehr als 43 Stunden liegen. Herr Steinbrück, übernehmen Sie! Das rettet Ihnen die Wahl." Danke. Sehr gut.

15.06 Uhr: Was heißt hier unzumutbar? Gladbach hat noch mal drei Stunden weniger als Bayer. Aber auch das ist niemand schuld, außer den Klubs selber - sie haben einen TV-Vertrag abgeschlossen (und bejubelt), der die Anzahl der Sonntagspiele drastisch reguliert. Und wenn vier Klubs Donnerstags in der EuropaLeague spielen, dann können eben nicht vier Spiele sonntags stattfinden. Alle Klubs sind im übrigen damit einverstanden, dass die Do-/Sa-Belastung unter den Europa-Klubs rotiert. Die Beschwerden, um das mal festzuhalten, sind reine Schau. Oder Show.

15.02 Uhr: Herr Oeynhausen meldet sich schon: "Ein paar Minuten nach den Augsburgern hat die Bayer-Mannschaft den Platz zum Warmmachen betreten. Es ist ja ein Spiel, das eigentlich nicht stattfinden dürfte. Jedenfalls nicht heute, wenn es nach Rudi Völler und Wolfgang Holzhäuser geht. Zwei Mal spielen mit nur 43 Stunden dazwischen, das halten alle für unzumutbar." Danke Christian.

15 Uhr: Herzlichen Willkommen zum Liveticker der Bundesliga-Partie Bayer 04 Leverkusen gegen den FC Augsburg. Ein Knallerspiel, das laut DFL in 220 Ländern live übertragen wird. Den Hinweis, dass es gar keine 220 Länder gebe, zumindest nicht auf der Erde, kontert die DFL locker: "Na und?" Nun gut, Bayer 04 muss allmählich mal wieder dreifach punkten, damit der Platz da ziemlich oben in der Tabelle nicht wackelt. Und Augsburg? Möchte Platz 16 erreichen. Braucht dafür Punkte. Für uns im Stadion sitzt der Kollege Christian Oeynhausen, den wir hiermit herzlich grüßen.

Auch interessant
Hat die Bayer-Führung richtig gehandelt?
Bayer-Trainer Sami Hyypiä steht ein wenig in der Kritik.

Bayer Leverkusen hat die Reißleine gezogen und Sami Hyypiä vor die Tür gesetzt. Ist die Entscheidung richtig?

Bildergalerien
alle Bildergalerien
Videos
Hier geht es zur Bayer-Wunsch-11
Gegen Mainz
Schlüpfen Sie in die Rolle von Sami Hyypiä.

Ab sofort können Sie vor jedem Spiel von Bayer Leverkusen ihre ganz persönliche Wunschelf bestimmen.

Liveticker
Die Meisterschale

Liveticker zu sämtlichen Spielen, dazu alle Ergebnisse und Tabellen rund um die Erste Bundesliga gibt es hier.

Liveticker
Die begehrteste Trophäe des europäischen Vereinsfußball: der Champions-League-Pokal

Alle Spiele und Ergebnisse rund um die Champions League finden Sie unserem Liveticker. Hier verpassen Sie keine Spielminute.

Liveticker
Der DFB-Pokal wird jedes Jahr in Berlin ausgespielt.

Alle aktuellen Spielrunden, Termine und einen Liveticker rund um den DFB-Pokal gibt es hier.

FACEBOOK
Kleinanzeigen