Bedburg
Nachrichten und Bilder aus Bedburg

Vorlesen
0 Kommentare

Auseinandersetzung: Autofahrer rast Mann nach Streit um

Erstellt
Einsatz für die Polizei. (Symbolbild) Foto: dapd
Vorsätzlich soll ein Autofahrer am Sonntagmorgen nach einem Streit einen 49-jährigen Mann in Bedburg angefahren haben. Dieser wurde schwer verletzt. Eine Frau hatte zuvor beobachtet, wie die Streithähne sich zunächst anbrüllten.  Von
Drucken per Mail
Bedburg

Nach einem verbalen Streit ist am Sonntagmorgen in Bedburg ein 49-jähriger Mann mit dem Auto vorsätzlich angefahren und schwer verletzt worden.

Kurz nach 4 Uhr kam es auf der Erkelenzer Straße in Bedburg zu einer lautstarken Auseinandersetzung zwischen drei Männern. Eine Frau beobachtete, wie die Streithähne sich zunächst anbrüllten. Schließlich  flogen die Fäuste. Zwei Männer stiegen anschließend in einen Kleinwagen, starteten den Motor und fuhren einige Meter davon. Dann drehte der Fahrer das Auto und soll direkt auf den 49-Jährigen zugesteuert haben, der  auf dem Gehweg stand, so die Polizei. Der Mann schleuderte über den Wagen und blieb schwer verletzt auf dem Boden liegen. Die beiden Männer im Wagen flüchteten, ohne sich um den 49-Jährigen zu kümmern.

Der alarmierte Rettungsdienst und Notarzt versorgte den Verletzten  an der Unfallstelle, bevor der 49-Jährige  mit zunächst lebensgefährlichen Kopfverletzungen in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht wurde.  Wie die Polizei am Sonntagmittag mitteilte, besteht inzwischen keine Lebensgefahr mehr.

Die Zeugin konnte sich das Kennzeichen des Kleinwagens notieren und der Polizei mitteilen. Überprüfungen  der Halteranschrift ergaben,  dass das Fahrzeug vor wenigen Tagen verkauft worden war. Die Verkäuferin konnte den Beamten aber die  Personalien des Käufers nennen. Entsprechende Ermittlungen nach dem Fahrer und Beifahrer laufen derweil noch. Wie die Polizei berichtete,  müssen sie sich wegen  gefährlicher Körperverletzung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten.

Auch interessant
FACEBOOK
Kleinanzeigen