Bergheim
Nachrichten und Bilder aus Bergheim

Vorlesen
0 Kommentare

Politik: Der Schwarzwald hätte ihn gereizt

Erstellt
Friedhelm Henze  Foto: Privat
Friedhelm Henze, der Ortsbürgermeister von Bergheim-Mitte, hat sich für das Bürgermeisteramt in der Schwarzwald-Gemeinde Rickenbach beworben, inzwischen aber einen Rückzieher gemacht.  Von
Drucken per Mail
Bergheim/Rickenbach

„Ein Rheinländer will ins Rickenbacher Rathaus“ – so titelte der Südkurier am Samstag in seiner Hochrhein-Lokalausgabe. Friedhelm Henze, Ortsbürgermeister von Bergheim-Mitte und für die CDU im Stadtrat, habe am Freitagnachmittag gegenüber der Zeitung seine Kandidatur für das Bürgermeisteramt der 3000-Seelen-Gemeinde Rickenbach angekündigt. Rickenbach liegt 500 Kilometer entfernt von Bergheim im Schwarzwald.

„Auch wenn ich nicht gebürtig aus der Region stamme, habe ich den südlichen Schwarzwald durch mehrere Urlaube beispielsweise in St. Blasien oder Herrischried kennen und schätzen gelernt“, wird Henze zitiert. Auch seine politischen Themen nennt Henze. So wolle er sich etwa um „die interkommunale Zusammenarbeit mit den übrigen Hotzenwald-Gemeinden“ oder auch um die Ausweisung von Gewerbeflächen kümmern.

Doch am Wochenende hat bei Henze bereits ein Umdenken eingesetzt. „Ich nehme von einer Kandidatur Abstand“, sagt der Familienvater am Sonntag. Grund sei, dass zeitgleich mit ihm auch eine einheimische Bewerberin ihr Interesse an dem Amt angemeldet habe. „Sie hat damit einen Standortvorteil, gegen den ich schwer ankomme.“ Nach reiflicher Überlegung, auch mit seiner Frau, habe er daher nun entschieden, sich nicht offiziell um das Bürgermeisteramt zu bewerben. Er wäre der sechste Bewerber gewesen. Henze: „Ich hätte einen Monat Wahlkampf machen müssen in einem Ort, der 500 Kilometer von Bergheim entfernt ist.“

Gleichwohl hätte ihn die Aufgabe gereizt. „Die Besoldung und die Umgebung sind interessant“, sagt Henze. Und wegen der Einwohnerzahl von 3000 Bürgern wäre die Aufgabe „überschaubar“ gewesen. „Das wäre eine tolle Herausforderung gewesen“, sagt Henze, der als Ortsbürgermeister die Interessen von 7500 Bergheimern vertritt. Trotz seiner kurzfristigen Abwanderungsgedanken: „Ich fühle mich wohl hier in Bergheim, und ich will hier meine Politik weitermachen.“
Rickenbach war im Herbst in die Schlagzeilen geraten, weil der bisherige Bürgermeister gemeinsam mit seinem Lebensgefährten einen Brandanschlag auf sich selbst inszeniert haben soll. Der Politiker wurde wegen Betrugs verurteilt, das Motiv jedoch blieb im Dunkeln. Die Wahl seines Nachfolgers soll im Februar stattfinden.

FACEBOOK
Kleinanzeigen