Bergisch Gladbach
Nachrichten, Bilder aus Bergisch Gladbach

Vorlesen
0 Kommentare

Empfang: Geschäftsfrauen unter sich

Erstellt
Sibylle Haas (r.), hier mit Ingrid Koshofer und Michaela Fahner (l.), begrüßte rund 50 Frauen zum Neujahrsempfang der ABU.  Foto: Christopher Arlinghaus
Die Aktiven Bergischen Unternehmerinnen nutzten ihren Neujahrsempfang für die Netzwerk-Arbeit. Rund 50 Geschäftsfrauen sowie Gäste aus dem gesamten Kreis trafen sich im Roten Salon der Villa Zanders.  Von 
Drucken per Mail
Bergisch Gladach

Gemeinsame Aktivitäten, Austausch von Erfahrungen und viele geschäftliche Tipps standen im Mittelpunkt des Neujahrsempfangs der Aktiven Bergischen Unternehmerinnen, kurz ABU. Rund 50 Geschäftsfrauen des Netzwerkes sowie Gäste aus dem gesamten Rheinisch-Bergischen Kreis trafen sich im Roten Salon der Villa Zanders.

Von Immobilien, Steuerberatung, Lerntherapie, Raumausstattung, Büroservice, Personal Training und Coaching bis zur Seniorenbetreuung sind zahlreiche Unternehmensbranchen in dem 1998 gegründeten Netzwerk der ABU vertreten.

Erstmals fand der Neujahrsempfang in den Räumen der Villa Zanders statt. „Das haben wir der Kooperation mit dem Frauenbüro der Stadt Bergisch Gladbach und der Gleichstellungsbeauftragten Michaela Fahner zu verdanken“, betonte die ABU-Vorsitzende Sibylle Haas. Auch wies sie auf die bewährte Kooperation mit der katholischen Familienbildungsstätte unter Leitung von Bettina Göbel hin, die für die Vortragsabende des Unternehmerinnen-Netzwerkes regelmäßig das Laurentiushaus zur Verfügung stellt.

Unter den Gästen weilten an dem Abend die SPD-Landtagsabgeordnete Helene Hammelrath, Vize-Bürgermeisterin Ingrid Koshofer, Vize-Bürgermeister Josef Willnecker, Frauenbeauftragte Michaela Fahner sowie Eva Babatz, Leiterin der Zweigstelle Leverkusen/Rhein-Berg der Industrie- und Handelskammer zu Köln. Es wurden zahlreiche neue Kontakte geknüpft und bestehende intensiviert.

Vier Veranstaltungen, darunter Vorträge und ein English City Walk – ein englischsprachiger Stadtspaziergang – bieten die Unternehmerinnen im Laufe dieses Jahres an. Außerdem gibt es einen regelmäßigen Stammtisch im Lokal „12 Apostel“ im Kickehäuschen in Refrath. Die einzelnen Termine sind auf der Internetseite des Unternehmerinnen-Netzwerkes zu finden.

AUTOR
Doris Richter
Auch interessant
Anzeige
Umfrage - Kunstorte

Mehrere Initiatoren wollen in Bergisch Gladbach ein Kultur-Netzwerk gründen und rufen alle Interessierten auf, mitzumachen. Eine ihrer Thesen: Die Kunstorte in Bergisch Gladbach seien zu wenig vernetzt, wer gemeinsam plane und auf sich aufmerksam mache, sei stärker. Stimmen Sie der Einschätzung zu?

FACEBOOK
Nachwuchs-Autoren

Szene, Lifestyle, Trends, coole Events: Schüler, Studenten und Auszubildende schreiben für junge Leute.

Kleinanzeigen