Bergisch Gladbach
Nachrichten, Bilder aus Bergisch Gladbach

Vorlesen
0 Kommentare

Fernsehserie: Anrheiner im Gladbacher Rathaus

Erstellt
Tanja Szewezenko und Kenneth Huber drehten für die Fernsehserie "Ein Fall für die Anrheiner" im alten Ratssaal in Bergisch Gladbach.  Foto: Roland U. Neumann
Für die WDR-Fernsehserie "Ein Fall für die Anrheiner" wurde eine Szene im alten Ratssaal in Bergisch Gladbach gedreht. Der ehrwürdige Raum wurde im Film zum Gerichtssaal, in dem ein Entführungsprozess verhandelt wird.  Von 
Drucken per Mail
Bergisch Gladbach

Vor der Bürotür des Bürgermeisters spielen sich eigenartige Szenen ab. Der alte Ratssaal wird zum Gerichtssaal, in dem die Emotionen hochkochen. Große Scheinwerfer strahlen von außen durch die Saalfenster, um das schwache Tageslicht aufzupeppen. Die Filmcrew der WDR-Fernsehserie „Ein Fall für die Anrheiner“ nahm gestern vom frühen Morgen an das Rathaus in Bergisch Gladbach in Beschlag.

Gedreht wird in dem historischen Gebäude die Folge 77 mit dem Titel „Alte Wunden“. Für Kenner und Fans der „Anrheiner“ darf verraten werden: Die Polizistin Elly Wagner (gespielt von Tanja Szewzenko) wird von Sibylle Reekers (Charlotte Bohning) – die Entführerin von Ellys Tochter Emma – verklagt, weil sie diese mit ihrer Dienstwaffe bedroht haben soll. Im Gericht, also Rathaus, begegnet Elly dem smarten Juristen Daniel Bach (Kenneth Huber). Sie ist zunächst von ihm angetan, doch als er sich dann als Anwalt der Gegenseite entpuppt, beginnt die Kabbelei zwischen den beiden. Ob es dabei bleibt? Das wird sich noch zeigen.

„Wir wollen natürlich nicht zu viel verraten“, sagt Produktionsleiter Lutz Haase. Jedenfalls ist Kenneth Huber neu im Darstellerteam und soll künftig eine feste Rolle in den Geschichten und Fällen der „Anrheiner“ haben.
Während die Dreharbeiten im Rathaus nach außen gut abgeschottet sind, fallen die hohen, roten Hubwagen mit den Scheinwerfern auf der Laurentiusstraße, und der Fuhrpark des Filmteams auf dem Konrad-Adenauer-Platz, den Passanten in der Innenstadt recht deutlich auf.
Die Serie aus der Veedelswache, die meist am Rhein in Köln spielt, ist eine Gemeinschaftsproduktion der Zieglerfilm Köln GmbH und des WDR. Die Folge 77 „Alte Wunden“ soll am Sonntag, 28. April, um 17.45 Uhr im Fernsehen gesendet werden. (dr)

AUTOR
Doris Richter
Auch interessant
Anzeige
Umfrage - Kunstorte

Mehrere Initiatoren wollen in Bergisch Gladbach ein Kultur-Netzwerk gründen und rufen alle Interessierten auf, mitzumachen. Eine ihrer Thesen: Die Kunstorte in Bergisch Gladbach seien zu wenig vernetzt, wer gemeinsam plane und auf sich aufmerksam mache, sei stärker. Stimmen Sie der Einschätzung zu?

FACEBOOK
Nachwuchs-Autoren

Szene, Lifestyle, Trends, coole Events: Schüler, Studenten und Auszubildende schreiben für junge Leute.

Kleinanzeigen