Bergisch Gladbach
Nachrichten, Bilder aus Bergisch Gladbach

Vorlesen
0 Kommentare

Herrenstrunden: Beach-Soccer-Turnier im alten Freibad

Erstellt
Foto: Diethelm Nonnenbroich
Die Beach Soccer-Liga des DFB hat im alten Freibad Herrenstrunden ihren zweiten Spieltag ausgetragen. Das Fußball-Event lockte trotz bewölktem Himmel zumindest ein paar Besucher nach Bergisch Gladbach.  Von
Drucken per Mail
Bergisch Gladbach

Ein großer Sandkasten, zehn Männer und zwei Tore - das sind die Dinge, die man braucht, um Beach Soccer zu spielen. Und ein Ball. Aber dann kann es auch schon losgehen. Und los ging es am Wochenende im alten Freibad Herrenstrunden. Die Beach Soccer-Liga des DFB trug dort ihren zweiten Spieltag aus. Bergisch Gladbach ist derzeit der einzige Ort in ganz Nordrhein-Westfalen, wo offiziell nach FIFA-Richtlinien Beach Soccer gespielt wird. Insgesamt standen von Freitag bis Sonntag acht Bundesliga- und vier Pokalspiele auf dem Plan.

Bundestrainer Nils Böringschulte (32) war rundum zufrieden: „Die Zusammenarbeit mit der Stadt und unseren Sponsoren hat unheimlich gut funktioniert!“ Bürgermeister Lutz Urbach hatte Böringschulte im Vorfeld Unterstützung zugesichert: die Stadt stellte Tribünen und Unterkünfte für die Sportler zur Verfügung. Anton Kniller (27) und Georgi Lovchev (22), die beide für die Beach Royals Düsseldorf spielen, fanden ihre Unterbringung sehr gut: „Wir wohnen direkt hier im alten Freibad.“ Und auch aus sportlicher Sicht waren die beiden guter Dinge, denn am Freitagabend haben sie mit ihrem Team gegen den Liga-Ersten aus Chemnitz gewonnen. Beach Soccer (zu Deutsch: „Strandfußball“) ist ein unheimlich schnelles Spiel; der Ball wandert so schnell von einer Seite zur anderen, dass die Zuschauer kaum hinterherkommen.

Die Schnelligkeit hat auch Nils Böringschulte dazu gebracht, sich für Beach Soccer zu entscheiden. Zudem hat es ihm die Mischung aus Sand, Sonne und Musik angetan. Vorher hat er, wie viele Beach-Fußballer, Fußball auf dem Rasen gespielt. Aber das wurde ihm irgendwann schlicht zu langweilig: „Das kann doch jeder!“ Eine AG während des Studiums bot ihm die Möglichkeit, Beach Soccer einmal auszuprobieren. Das brachte den Stein ins Rollen: Im Jahr 2004 absolvierte er sein erstes Länderspiel absolviert, und seit 2012 trainiert er selbst die Nationalmannschaft. Außerdem engagiert er sich als Organisator der Beach Soccer-Liga.

Das Event in Herrenstrunden lockte trotz bewölktem Himmel zumindest ein paar Besucher ins alte Freibad. „Das ist das erste Mal, dass wir sowas sehen“, erzählten Iris und Werner Mackenbach. Die beiden hatten von der Veranstaltung gehört und dachten sich, einen Bundesligaspieltag müsse man mal gesehen haben. Das Ehepaar war begeistert – mit einer kleinen Einschränkung: „Bis auf das Wetter ist es schön.“ Noch in diesem Jahr sollen im alten Freibad in Herrenstrunden Länderspiele stattfinden. Bundestrainer Böringschulte befindet sich noch in Verhandlungen mit der niederländischen und der estländischen Nationalmannschaft. Wenn es dann soweit ist, spielt hoffentlich auch das Wetter mit.

 

Auch interessant
Anzeige
Umfrage - Kunstorte

Mehrere Initiatoren wollen in Bergisch Gladbach ein Kultur-Netzwerk gründen und rufen alle Interessierten auf, mitzumachen. Eine ihrer Thesen: Die Kunstorte in Bergisch Gladbach seien zu wenig vernetzt, wer gemeinsam plane und auf sich aufmerksam mache, sei stärker. Stimmen Sie der Einschätzung zu?

FACEBOOK
Nachwuchs-Autoren

Szene, Lifestyle, Trends, coole Events: Schüler, Studenten und Auszubildende schreiben für junge Leute.

Kleinanzeigen