Bergisch Gladbach
Nachrichten, Bilder aus Bergisch Gladbach

Vorlesen
0 Kommentare

Kulturpreis Der Bopp: "Ein Lockvogel der Literatur"

Erstellt
Der Lyrikpfad an der Strunde Foto: Roland U. Neumann
2011 ist der Lyrikpfad an der Strunde in Bergisch Gladbach eröffnet worden. Nun ist das Projekt mit dem Kulturpreis Der Bopp geehrt worden. Der Stadtverband Kultur gab die Auszeichnung bei seinem Kulturfest bekannt.  Von 
Drucken per Mail
Bergisch Gladbach

Der Lyrikpfad an der Strunde ist mit dem Kulturpreis Der Bopp ausgezeichnet worden. Der Stadtverband Kultur würdigte damit ein Projekt des Vereins Wort & Kunst. Mit dem 2011 eröffneten Lyrikpfad ist literarisches Schaffen im öffentlichen Raum präsent – erstmals in Bergisch Gladbach.

Der Stadtverband Kultur gab die Auszeichnung bei seinem Kulturfest bekannt, die Vorsitzende Helga Pennartz erläuterte die Entscheidung der Jury. Sie wies auf die hohe Qualität aller sieben für den Preis nominierten Projekte hin, die es den Juroren schwer gemacht habe. Der Stadtverband vergibt seinen Kulturpreis jährlich an ein herausragendes Kultur- oder Kunstprojekt des Vorjahrs, er soll „Anerkennung und Ansporn sein für zukünftige Kulturarbeit in der Stadt“.

In einer Laudatio würdigte die stellvertretende Bürgermeisterin Renate Beisenherz-Galas (Grüne) den Lyrikpfad, er sei „ein wahrer Lockvogel in Sachen Literatur“ und „einer der schönsten Wege in Bergisch Gladbach“. Durch die am Wegesrand platzierten Stelen mit Gedichten mache er Wanderer auf Lyrik aufmerksam. Die Autorinnen Gisela Becker-Berens und Petra Christine Schiefer als Projektteam des Vereins Wort & Kunst nahmen den Preis im Kulturhaus Zanders entgegen.

Verleihung Kulturpreis Der Bopp: Petra Christine Schiefer und mit Gisela Becker Behrens Foto: Jürgen Dehniger Jürgen Dehnige

„Wir sind sehr erstaunt und überaus erfreut angesichts der hochkarätigen Mitnominierten“, sagte Schiefer in einer ersten Reaktion. Den mit der Auszeichnung verbundenen Geldpreis von 623 Euro will das Projektteam für zwei weitere Editionen des Lyrikpfads verwenden.

Der Verein Wort & Kunst wechselt die Gedichte, die er auf inzwischen sechs Stelen am Lyrikpfad präsentiert, regelmäßig aus – nach sechs Monaten oder einem Jahr. Für die jeweils neue Gedichte-Auswahl hat er den Begriff Edition eingeführt. 2011 startete der Lyrikpfad mit Gedichten von Autoren des Vereins, die auf Assoziationen am Ort der jeweiligen Stele eingehen. Im Jahr 2012 widmete Wort & Kunst eine Edition dem Autor Jürgen Becker, anlässlich seines 80. Geburtstags.

Die Auszeichnung

Der Stadtverband Kultur vergibt den Preis Der Bopp seit 2008. Er ist nach dem Architekten Ludwig Bopp (1869 – 1930) benannt, der das Stadtbild stark geprägt hat. Das Preisgeld ist von seinem Geburtsjahr abgeleitet, die Summe ergibt sich aus der Jahreszahl, geteilt durch drei. (tr)

Im März 2013 folgten wieder Gedichte von mehreren Autoren aus der Region – kombiniert mit einem Gedicht von Heinrich Heine. Für September 2013 ist eine weitere Edition mit bekannten Gedichten aus der Romantik geplant, zahlreiche Bürger haben Vorschläge eingereicht, aus denen das Projektteam eine Auswahl trifft. Am 29. September wird die Romantik-Edition mit einer Wanderung am Lyrikpfad eröffnet. „Wir feiern jede Edition mit einem kleinen Kulturereignis“, erklärt Schiefer: mit Lesungen, Musik oder Performance.

AUTOR
Auch interessant
Anzeige
Umfrage - Kunstorte

Mehrere Initiatoren wollen in Bergisch Gladbach ein Kultur-Netzwerk gründen und rufen alle Interessierten auf, mitzumachen. Eine ihrer Thesen: Die Kunstorte in Bergisch Gladbach seien zu wenig vernetzt, wer gemeinsam plane und auf sich aufmerksam mache, sei stärker. Stimmen Sie der Einschätzung zu?

FACEBOOK
Nachwuchs-Autoren

Szene, Lifestyle, Trends, coole Events: Schüler, Studenten und Auszubildende schreiben für junge Leute.

Kleinanzeigen