Bergisch Gladbach
Nachrichten, Bilder aus Bergisch Gladbach

Vorlesen
0 Kommentare

Planung: Naturschützer gegen jegliches Gewerbe

Erstellt
Der Widerstand gegen das Gewerbegebiet hält an. Foto: Roland U. Neumann
Der Widerstand gegen das Gewerbegebiet in Voislöhe hält an. Der Bergische Naturschutzverein fordert, die Planungen einzustellen und verweist auf den Regionalplan der Kölner Bezirksregierung.  Von
Drucken per Mail
Bergisch Gladbach

Der „Bergische Naturschutzverein (RBN)“ fordert, die Planungen für ein Gewerbegebiet in Voislöhe „unverzüglich“ einzustellen. Mark vom Hofe, der Vorsitzende der Naturschützer, verweist auf den Regionalplan der Kölner Bezirksregierung, der zwischen Moitzfeld und Herkenrath Fläche für die Landwirtschaft sowie für den Schutz des Freiraums vorsähe. Angesichts dieses Plans verbiete es sich, dort Gewerbe anzusiedeln. Vom Hofe: „Das sollte die Stadtverwaltung ernst nehmen und uns nicht immer mit dem Hinweis abspeisen, es sei ja noch gar nichts geplant.“ Laut RBN weise die Stadt derzeit Flächen zwischen Moitzfeld und Herkenrath als Kompensations- und Ausgleichsflächen aus. Solche Ausgleichsflächen sind vorgeschrieben, wenn etwa in der Innenstadt gebaut wird und Grünflächen verschwinden.

Für die Naturschützer bestätigt die Ausgleichspraxis der Stadt die „herausragende“ Bedeutung dieses Gebiets. Voislöhe sei durch seine Lage zwischen mehreren Naturschutzgebieten ein „ideales Element“, um Biotopverbünde aufzubauen.Vom Hofe wendet sich in einer Pressemitteilung direkt an den CDU-Fraktionsvorsitzenden Peter Mömkes. Der hält an der grundsätzlichen Planung eines Gewerbegebiets Voislöhe fest, spricht sich aber für eine Verkleinerung der Fläche von 20 Hektar auf neun Hektar aus. Für vom Hofe ist das nicht zu akzeptieren. Gewerbe in Voislöhe sei grundsätzlich abzulehnen.

Tatsächlich hatten sich im Vorfeld bereits die CDU-Ortsverbände Herkenrath und Bensberg gegen jegliches Gewerbe in Voislöhe ausgesprochen. Insofern ist nicht klar, wie sich die CDU-Fraktion im Stadtrat verhalten wird. Unklar ist auch, wie sich die SPD positioniert. Zwar gab es bei den Sozialdemokraten immer wieder kritische Stimmen zu den Planungen für Voislöhe, aber ein eindeutiges Nein gibt es bislang nicht. Die Grünen werden in der nächsten Sitzung des Planungsausschusses am 27. Februar beantragen, Voislöhe zu stoppen. In dieser Sitzung wird sich zeigen, welche Mehrheiten es tatsächlich gibt. Außer CDU und SPD haben sich alle Fraktionen gegen das Gewerbegebiet ausgesprochen. Die Bürgerinitiative hat kündigte an, weitere Aktionen zu planen. Erst wenn alle Planungen gestoppt seien, könne der Widerstand beendet werden.

Anzeige
Umfrage - Kunstorte

Mehrere Initiatoren wollen in Bergisch Gladbach ein Kultur-Netzwerk gründen und rufen alle Interessierten auf, mitzumachen. Eine ihrer Thesen: Die Kunstorte in Bergisch Gladbach seien zu wenig vernetzt, wer gemeinsam plane und auf sich aufmerksam mache, sei stärker. Stimmen Sie der Einschätzung zu?

FACEBOOK
Nachwuchs-Autoren

Szene, Lifestyle, Trends, coole Events: Schüler, Studenten und Auszubildende schreiben für junge Leute.

Kleinanzeigen