Bonn
Nachrichten und Bilder aus Bonn

Vorlesen
0 Kommentare

Beim Museumsmeilenfest: Blick hinter die Kulissen möglich

Erstellt
Auf der Konzertbühne am Museumsplatz spielen heute und morgen viele Bands.  Foto: Nicolas Ottersbach
Noch bis Sonntag tobt auf der Museumsmeile das gleichnamige Fest. War am Donnerstag noch die ganze Sesamstraßenfamilie zu Gast, wird es dort am Samstag und Sonntag eher sportlich zugehen.  Von
Drucken per Mail
Bonn

Hot-Dogs, Bullriding und Cheerleading gehören zum „American Way of Life“ einfach dazu. Fürs Museumsmeilenfest, das bis Sonntag dauert, hat das Haus der Geschichte seine aktuelle Amerika-Ausstellung ganz groß aufgezogen.

War am Donnerstag noch die ganze Sesamstraßenfamilie zu Gast, wird es am Samstag und Sonntag sportlich.

„Die Sesamstraße ist klasse, aber aus dem Alter bin ich mittlerweile raus“
Peter Hoffmann, Pressesprecher Haus der Geschichte

„Die Sesamstraße ist klasse, aber aus dem Alter bin ich mittlerweile raus“, sagt Pressesprecher Peter Hoffmann. Deshalb freut er sich besonders auf das Footballtraining mit den „Bonn Gamecocks“ im Freien.

Die Footballspieler bringen den Besuchern Passwürfe bei, üben das Tackeln (gegenseitiges Anrempeln) und zeigen, wie man die Schutzausrüstung richtig anzieht. Angefeuert werden die Sportler natürlich durch Cheerleader. „Das Motto lautet ganz nach amerikanischer Manier 'Sunday is a Fun-Day'“, so Hoffmann.

Auch wenn Peter Hoffmann nicht mehr im Sesamstraßen-Alter ist, mag er die plüschigen Figuren. Foto: Nicolas Ottersbach

Alle Angebote beim Museumsmeilenfest sind kostenlos. Im Museum Koenig kann man nicht nur die Savanne erkunden, sondern sich bei einem Quiz auf Weltreise begeben. Unter dem Motto des Wissenschaftsjahres „die demografische Chance“ sollen die Besucher die Vielfalt der Erde erkunden.

„So einfach sie auch ist, die Buttonmaschine kommt am besten an“, sagt Museumsprecherin Sabine Heine. Weil es ihr genau so viel Spaß macht, setzt sie sich auch gerne selbst an die Maschine. „Jeder kann da kreativ sein und etwas aus dem Museum mit nach Hause nehmen.“

Wybke Wiechell darf immer ins gut geschützte Depot, Besucher nur beim Museumsmeilenfest. Foto: Nicolas Ottersbach

Hinter die Kulissen geht es im Kunstmuseum. „In unserem Depot lagern unter Hochsicherheitsbedingungen über 9000 Kunstwerke“, sagte Wybke Wiechell von der Bildungs- und Vermittlungsabteilung.

Pro Führung können je 20 Personen mitmachen, deshalb ist eine Anmeldung an der Kasse nötig. Nur zum Museumsmeilenfest ist es für Besucher möglich, in den Keller zu schauen.

Die Buttonmaschine macht Sabine Hein vom Museum Koenig am meisten Spaß. Foto: Nicolas Ottersbach

Das Deutsche Museum setzt auf Nachhaltigkeit zum Mitmachen. Heute und morgen gibt es viele Vorträge, die sich um Chemie und Physik im Alltag drehen.

„Das ist total spannend, wenn Experimente mit Haushaltsgegenständen gemacht werden“, findet Museumspädagogin Miriam Segoviano.

Mehr dazu

Weil das Deutsche Museum abgelegen ist, pendelt zum Museumsplatz ein amerikanischer Schulbus. Wie die Irokesen lebten, zeigt die Bundeskunsthalle im traditionellen Langhaus. „Wir sind alle auf den Auftritt der Band Big City Indians gespannt“, so Veranstaltungsorganisator Siegfried Müller-Roosen.

Die Ureinwohner-Musiker gewannen mehrmals den „Native American Music Award“ und gelten als die beste europäische Band der Stilrichtung.

Auch interessant
Obacht, Autofahrer:
Verkehrsbehinderungen

An dieser Stelle informiert der "Rhein-Sieg-Anzeiger" über Baustellen auf den Autobahnen im Rhein-Sieg-Kreis und Bonn.

Sonderseite

Wer steckt hinter dem Sprengsatz vom Bonner Hauptbahnhof? Alle Infos und Hintergründe auf unserer Themenseite.

FACEBOOK
Serie
Die Waldohreule (Asio otus)

Der „Rhein-Sieg-Anzeiger“ stellt in der Serie „Was zwitschert denn da?“ die im Kreisgebiet lebenden Vögel und deren Rufe vor.

Nachwuchs-Autoren

Szene, Lifestyle, Trends, coole Events: Schüler, Studenten und Auszubildende schreiben für junge Leute.

Top-Links (Anzeige)
Kleinanzeigen