Bonn
Nachrichten und Bilder aus Bonn

Vorlesen
1 Kommentare

Verkehrsunfall: Autoscheibe war noch vereist

Erstellt
Schnee und Eis können die Sicht von Autofahrer deutlich einschränken. Foto: dpa
Eine Schülerin ist in Bonn von einem Auto auf einem Fußgängerweg angefahren worden. Die Polizei stellte am Unfallort fest, dass der Fahrer nur notdürftig seine Scheiben vom Eis befreit hatte und die Sicht somit eingeschränkt war.
Drucken per Mail
Bonn

Mit einem klaren Hinweis deutet die Polizei in Bonn darauf hin, dass Autofahrer die Scheiben ihres Autos vom Eis befreien müssen, da sonst Unfälle passieren können. Auch von Dach und Kofferraum soll der Schnee entfernt werden, da dieser während der Fahrt, die eigene Sicht oder die der dahinter fahrenden Autos, behindern kann. Besonders vor Eisplatten, die sich während der Fahrt lösen, warnen die Ordnungshüter. Vorausgegangen war ein Verkehrsunfall auf dem Lievelingsweg kurz vor dem Potsdamer Platz in Bonn. Dort hatte ein Autofahrer eine 14 Jahre alte Schülerin angefahren, die über den Fußgängerüberweg lief. Die Sicht des 27-Jährigen war durch seine nicht enteiste Scheibe eingeschränkt. Die Frontscheibe war nur notdürftig vom Eis befreit und von Innen noch gefroren. Die Schülerin musste mit einem Rettungswagen zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer wird sich mit einem Ermittlungsverfahren auseinandersetzen müssen. (kfb)

 

Obacht, Autofahrer:
Verkehrsbehinderungen

An dieser Stelle informiert der "Rhein-Sieg-Anzeiger" über Baustellen auf den Autobahnen im Rhein-Sieg-Kreis und Bonn.

Sonderseite

Wer steckt hinter dem Sprengsatz vom Bonner Hauptbahnhof? Alle Infos und Hintergründe auf unserer Themenseite.

FACEBOOK
Serie
Die Waldohreule (Asio otus)

Der „Rhein-Sieg-Anzeiger“ stellt in der Serie „Was zwitschert denn da?“ die im Kreisgebiet lebenden Vögel und deren Rufe vor.

Nachwuchs-Autoren

Szene, Lifestyle, Trends, coole Events: Schüler, Studenten und Auszubildende schreiben für junge Leute.

Top-Links (Anzeige)
Kleinanzeigen