Bonner Bombenfund
Aktuelle Infos & Hintergründe

Vorlesen
0 Kommentare

Feuer an Heiligabend: Festmahl ging in Flammen auf

Erstellt
Symbolbild Foto: Sven Grundmann - Fotolia
Bei dem Versuch, die Feuerschale eines Fondues mit Spiritus nachzufüllen, hat sich am Heiligabend eine 56 Jahre alte Frau schwere Brandverletzungen im Gesicht zugezogen und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.
Drucken per Mail
Siegburg

Die Sirenen zerrissen am Heiligabend gegen 21.10 Uhr die Stille über der Kreisstadt. Feuerwehrfahrzeuge eilten zur Mühlenstraße, Menschenleben in Gefahr bei einem Brand war das Alarmierungsstichwort für die Einsatzkräfte. Tatsächlich wurde ein Mensch schwer verletzt.

Mit Verbrennungen im Gesicht musste eine 56 Jahre alte Frau in eine Klinik nach Köln-Merheim gefahren werden. Das Feuer indes war schnell gelöscht. Während des feierlichen Weihnachtsessens wollte sie in die Feuerschale des Fondues Spiritus nachfüllen. Dabei bildete sich plötzlich eine Stichflamme, die ihr entgegenschlug.

Die Familie versuchte, den Fonduetopf mit dem heißen Fett zur Seite stellen. Dabei kippte er um, der Inhalt ergoss sich über Tisch und Fußboden. Das Fett entzündete sich, der Holzboden und die Wohnzimmertüre gerieten nach Angaben der Polizei ebenfalls in Brand.

Die Wehrleute konnten allerdings schnell löschen. Die 20 Jahre alte Tochter erlitt leichte Verletzungen und konnte ambulant behandelt werden. Insgesamt entstand Schaden ein Höhe von rund 1000 Euro. (rvg)

FACEBOOK
Nachwuchs-Autoren

Szene, Lifestyle, Trends, coole Events: Schüler, Studenten und Auszubildende schreiben für junge Leute.

Rhein-Sieg Links
Kleinanzeigen