Brühl
Nachrichten und Bilder aus Brühl

Vorlesen
0 Kommentare

Giesler Galerie: Zwei schwer Verletzte bei Brand

Erstellt
In der Brühler Giesler Galerie hatte ein Altpapiercontainer Feuer gefangen. Foto: Britta Havlicek
Zu einem Brand in der Giesler Galerie ist am Dienstagnachmittag die Brühler Feuerwehr gerufen worden. Ein Altpapiercontainer hatte in der Anlieferzone Feuer gefangen. Zwei Menschen wurden schwer verletzt und in Krankenhäuser gebracht.  Von
Drucken per Mail
Brühl

Der Schreck saß am Dienstag tief bei vielen Besuchern der Brühler Giesler-Galerie. Während des Einkaufens ertönte gegen 15.30 Uhr plötzlich eine Frauenstimme aus den Lautsprechern: „Bitte verlassen sie das Gebäude. Im Sinne ihrer eigenen Sicherheit.“ Mehrere hundert Menschen machten sich auf dem Weg ins Freie, während die ersten Feuerwehr- und Rettungswagen vor dem Einkaufszentrum hielten. Gleichzeitig, während die Brandschutzanlage angesprungen war, war auch die Brühler Feuerwehr alarmiert worden.

Ein Altpapiercontainer in der Anlieferzone auf der Rückseite des Gebäudekomplexes auf dem Areal der früheren Giesler-Brauerei in der Innenstadt hatte Feuer gefangen. Zwei Mitarbeiter waren in dem überdachten Bereich in den dichten Qualm geraten und waren schwer verletzt worden. Nach der Erstversorgung durch die Rettungskräfte und einen Notarzt sind sie ins Brühler Krankenhaus und in die Merheimer Klinik gebracht worden.

Ein Container in der Anlieferzone hatte Feuer gefangen.
Ein Container in der Anlieferzone hatte Feuer gefangen.
Foto: Wilhelm Havlicek

Unter Atemschutz gingen die Einsatzkräfte unter Leitung von Brandamtsrat Ralf Lassmann in das Einkaufszentrum, um zu überprüfen, ob noch Besucher im Gebäude waren. Doch die Menschen waren selbständig ins Freie gegangen. „In der Giesler-Galerie selber war kein Rauch“, sagte Lassmann. „Die Brandschutztüren hatten sich automatisch geschlossen. Das Brandschutzsystem hat sehr gut funktioniert.“ Mithilfe eines Trägerfahrzeugs der Wesselinger Feuerwehr zogen die Einsatzkräfte den brennenden Container auf die Straße, wo das Feuer zügig gelöscht wurde.

Während der Löscharbeiten und der Überprüfung, dass sich kein Rauch im Gebäude befindet, warteten hunderte Menschen auf der Straße. Nach einer Stunde konnten sie wieder in die Giesler-Galerie. Insgesamt waren 30 Feuerwehrleute von der Brühler Wache mit sechs Fahrzeugen im Einsatz gewesen. Drei Rettungswagen und ein Notarzt waren vor Ort.

Auch interessant
FACEBOOK
Kleinanzeigen