Brühl
Nachrichten und Bilder aus Brühl

Vorlesen
0 Kommentare

Parteiausschluss: Piraten schließen Richter aus

Erstellt
Barbara Richter Foto: Privat
Barbara Richter wurde von der Brühler Piratenpartei ausgeschlossen. Grund ist ihr Eintritt in die rechtslastige Partei Pro Köln. Deren Werte seien mit denen ihrer Partei nicht vereinbar, erklärten die Piraten.  Von
Drucken per Mail
Brühl

Die Piratenpartei Brühl hat im Fall Barbara Richter Konsequenzen gezogen. „Sie wurde mit sofortiger Wirkung per einstimmigen Beschluss aus der Crew ausgeschlossen. Ihr Zugang zur Mailingliste wurde gesperrt“, verkündete die Partei am Freitagmorgen per Pressemitteilung. Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ hatte in dieser Woche erfahren, dass die 50-jährige Industriekauffrau nicht nur Piratin war, sondern seit Kurzem auch das Parteibuch der rechtslastigen Pro Köln ihr Eigen nennt. „Für mich passen Piraten und Pro Köln zusammen“, hatte die Wesselingerin dieser Zeitung erklärt. Sie nehme sich als rechter Flügel der Piraten war.

Mehr dazu

Ihre ehemaligen Parteifreunde bei den Brühler Piraten indes scheinen dies anders zu sehen. Die Begründung für den Ausschluss sei „ein massiver Vertrauensverlust ihrer Person durch ihren Eintritt in die Bewegung Pro Köln“. Deren Werte wären nicht mit denen der Piraten vereinbar, ganz im Gegenteil: „Wir Piraten sind eine internationale Bewegung. Auf der ganzen Welt treten wir für die Achtung von Menschen- und Bürgerrechten ein. Uns eint das Ziel einer globalen, demokratischen und solidarischen Gesellschaft, in der jeder Mensch willkommen ist, ungeachtet von Religion, Alter, sexueller Orientierung, Herkunft oder Geschlecht.“

Auch interessant
FACEBOOK
Kleinanzeigen