Bundestagswahl 2013
Berichte, Hintergründe, Bilder und Videos zur Wahl 2013

Vorlesen
28 Kommentare

Postkarten-Aktion bei Fußballfans: SPD macht Anti-Hoeneß-Wahlkampf

Erstellt
Die SPD will im Wahlkampf mit einer gegen Bayern-Präsident Uli Hoeneß gerichteten Postkarten-Aktion bei Fußballfans punkten. Foto: dpa
Zehntausende Postkarten, die Angela Merkel und Uli Hoeneß beim „Steuern“ seiner Steueraffäre zeigen, will die SPD vor deutschen Fußballstadien verteilen. Schwarz-Gelb sieht die Aktion als Ausdruck von Panik - und ruft nach Peer Steinbrück.
Drucken per Mail
Berlin

Die SPD will im Wahlkampf mit einer gegen Bayern-Präsident Uli Hoeneß gerichteten Postkarten-Aktion bei Fußballfans punkten. Vor allem an Fans von Borussia Dortmund und Schalke 04 sollen am kommenden Wochenende bis zu 100 000 Karten verteilt werden, die Kanzlerin Angela Merkel (CDU) beim Handschlag mit Bayern-Präsident Uli Hoeneß zeigen. In Anspielung auf dessen Steueraffäre wurden Merkel die Worte „Glückwunsch Uli! Wir Steuern das schon“ in den Mund gelegt. FDP und CSU reagierten empört.

Die SPD will eine härtere Gangart gegen Steuerbetrug. Gestaltet hat die Karte der Grafikdesigner Klaus Staeck. Laut Generalsekretärin Andrea Nahles wollen die Jusos die Postkarten unter anderem in Hannover, wo Schalke spielt, und beim Heimspiel von Borussia Dortmund gegen Werder Bremen verteilen. Eine Sprecherin betonte jedoch, dies sei keine Kampagne der SPD. Es handele sich um von Klaus Staeck gestaltete Karten, die lediglich von Jusos verteilt würden. Auf der Karte findet sich kein SPD-Logo.

Der schleswig-holsteinische FDP-Fraktionschef Wolfgang Kubicki reagierte mit harscher Kritik. „Die geplante Aktion einer Anti-Uli-Hoeneß-Kampagne ist an Geschmacklosigkeit nicht mehr zu überbieten“, erklärte er am Donnerstag. „Sie ist erbärmlich und zeigt die Verzweiflung der SPD im Hinblick auf desaströse Umfragewerte.“

Kubicki sagte, er hätte sich nie träumen lassen, dass Peer Steinbrück, den er persönlich sehr schätze, sich auf ein solch niedriges Niveau begebe. Er erwarte von dem Kanzlerkandidaten der SPD, „dass er mit einem Rest an Selbstachtung diese Aktion stoppt“. Der Pranger entstamme der Zeit des Mittelalters. „Im Übrigen sollten die Jusos, wenn sie einen Arsch in der Hose haben, die Karten in München vor dem nächsten Bayern-Heimspiel verteilen“, so Kubicki.

CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt sprach von „antibayerischem Wahlkampf der SPD“ - eine Woche vor der Bundestagswahl wird in Bayern am 15. September ein neuer Landtag gewählt. „Dass die SPD nun im Wahlkampf Aggressionen gegen den FC Bayern schüren will, zeigt die heillose Panik der Genossen“, sagte Dobrindt. „Interner Streit und miese Umfragewerte lassen die SPD-Spitze immer nervöser werden.“ Bayerns SPD-Spitzenkandidat Christian Ude sei scheinbar zu „feige, um der Berliner Parteizentrale auf die Finger zu klopfen“. (dpa)

Auch interessant
Bundestagswahl in der Region
Kolumne
Packungsbeilage

Die etwas andere Kolumne zur Wahl: „Die Packungs- beilage – ksta.de analysiert die Risiken und Nebenwir- kungen unserer Politiker“.

Projekt

Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ wirbt mit dem Projekt „Kalk wählt!“ für die Stimmabgabe bei der Bundestagswahl.

Bildergalerien
alle Bildergalerien
Anzeige
Umfrage

Welche politische Konstellation macht nach der Bundestagswahl das Rennen?

Hintergrund
Piraten, Depression

Frank und Robert M. wollen eine Familie gründen. „Da geben wir Kinder doch lieber ins Heim als in die Obhut dieser Eltern.“ So werben die Piraten für ein Adoptionsrecht für Homosexuelle. Die anderen Themen werden nach demselben Schema behandelt.
WER Das Akrobatik-Ensemble Trier, das kein Geld bekommt, der arbeitslose Historiker Lutz-Christian A. usw.
ZITAT „Warum lässt sie sich auch mit kriminellen Pflanzen ein?“
STIMMUNG Depressiv. Alle sind verzweifelt, niemand lächelt. Das alles wie bei der Linken vor einem weißen Hintergrund.

Es bleiben nur 90 Sekunden, die Wähler zu überzeugen. Wer setzt wie auf welche Botschaft? Eine Analyse in acht Bildern

Quiz
Bundestagswahl

Was ist die Erststimme? Was ist ein Überhang- mandat? Testen Sie Ihre Kenntnisse mit unserem Wahl-Quiz.

Quiz
Angela Merkel

Seit 2005 ist Angela Merkel Kanzlerin. Wie gut kennen Sie die Regierungschefin? Machen Sie bei unserem Quiz mit.

Quiz
Peer Steinbrück

Peer Steinbrück will Bundeskanzler werden. Wie gut kennen Sie den SPD-Kandidaten? Machen Sie bei unserem Quiz mit.

Flashgrafik
rtr

Wen würden Sie wählen, wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre? Aktuelle Umfragen der Institute.

Hintergrund
Abgeordnetenwatch.de

Bürger fragen, Politiker antworten: Das Portal Abgeordnetenwatch will die Arbeit der Parlamen- tarier transparent machen.

Wahlaussagen und Programme der Parteien
Hintergrund
Bundestag

Personen, Historisches, Ablauf der Wahl. Informationen zu diesen Aspekten liefert unsere Linksammlung.

Videos
Sonderveröffentlichung
Familienrecht
Die Kalkulation sollte ein Fachmann übernehmen.

Wann besteht Anspruch auf Unterhaltszahlungen? Fachanwältin Astrid Koppe informiert!

FACEBOOK
Kleinanzeigen