Burscheid
Nachrichten und Bilder aus Burscheid

Vorlesen
0 Kommentare

KFZ-Kennzeichen: Musikstadt auf dem Nummernschild

Erstellt
Gert Weber von der Burscheider FDP mit dem neuen Nummernschildhalter. Foto: Britta Berg
Was Blütenstadt und Höhendorf vorgemacht haben, erfreut jetzt auch Burscheider Lokalpatrioten: Nummernschild-Halter mit dem Aufdruck der Musikstadt. Die heimatlichen Kennzeichen-Tafeln verschenkt die FDP gegen eine Spende.  Von
Drucken per Mail
Burscheid

Bald müssen auch Burscheider Autofahrer nicht mehr unerkannt durch die Lande fahren: Es kommen Kfz-Kennzeichen-Halter mit dem Zusatz „Musikstadt Burscheid“ auf den Markt. Sie tragen auch Notenschlüssel und werden kostenlos zu haben sein, denn die FDP verteilt sie.

Im Frühjahr 2012 hatte eine Ratsmehrheit den Bürgerantrag des Pfarrers im Ruhestand Gerhard Schauen, die Ortseingangsschilder mit dem Zusatz „Musikstadt“ zu versehen, insbesondere aus finanziellen Gründen abgelehnt.

Besonderes Interesse

Das hat die Burscheider Liberalen nicht ruhen lassen: Um die Bedeutung der Lindenstadt als „Musikstadt“ im Bergischen – ein übrigens mittlerweile auch auf ministeriellen Briefköpfen zu findendes Attribut – zu untermauern, verteilen die Liberalen am Samstag, 8. Juni, von 10.30 bis 12.30 Uhr auf dem Marktplatz die neuen Autokennzeichenhalter mit der Aufschrift „Musikstadt Burscheid“.

Und das – im Gegensatz zur Nachbarkommune Leichlingen, wo man sich die „Blütenstadt“ und das „Höhendorf Witzhelden“ kaufen kann – sogar kostenlos.

200-jährigeTradition

Flankiert wird der Aufdruck von jeweils zwei schmückenden Noten. Laut FDP-Sprecher Gert Weber haben die Burscheider Liberalen nach einer Möglichkeit gesucht, dem „besonderen Interesse“ der Bevölkerung an der Musik Rechnung zu tragen.

Beste Beispiele seien der europaweit erfolgreiche Orchesterverein Hilgen und die Musicalische Academie mit ihrer 200-jährigen Tradition, zahlreiche Chöre sowie die vielen traditionellen und modernen Ensembles.

Für Lokalpatrioten

Klares Ziel der FDP: Wenn schon keine Namenszusätze auf gelben Ortseingangsschildern erlaubt sind, dann sollen die Sympathisanten ihren Lokalpatriotismus wenigstens auf ihren Autos ausdrücken können.

Darüber hinaus sei dies eine weit über die Ortsgrenzen wirkende kostenlose Werbung für die Stadt Burscheid und ihre Musik. Der Austausch oder die Montage des Rahmens selbst ist in wenigen Minuten erledigt.

Mehr dazu

Während der Aktion auf dem Marktplatz stellen die Liberalen eine Spardose für Spendenwillige auf. Gert Weber: „Der Inhalt kommt ausschließlich den Musikschulen in Burscheid zugute.“

Und da der Wahlkampf ja schon ein bisschen begonnen hat, steht während der Aktion der FDP-Bundestagskandidat für den Rheinisch-Bergischen Kreis, Peter Ludemann, zu Gesprächen bereit. Ganz ohne Musik.

Auch interessant
FACEBOOK
Schule an Rhein und Wupper
Special

Wie steht es um die Schulen an Rhein und Wupper? Informationen, Termine und Projekte in unserem Special.

Kleinanzeigen