Campus
Nachrichten und Berichte aus der Hochschule

Vorlesen
1 Kommentare

NRW: Erstmals mehr als 600.000 Studierende

Erstellt
Die Zahl der Studierenden hat in NRW erstmals die Marke von 600.000 übersprungen. Foto: dpa
Nordrhein-Westfalen ist bei jungen Leuten beliebt: Erstmals sind an den Hochschulen des Landes mehr als 600.000 Studierende eingeschrieben. Der eigentliche Ansturm wird für das nächste Wintersemester erwartet.
Drucken per Mail

Erstmals in der Landesgeschichte ist die Zahl der Studierenden in Nordrhein-Westfalen über die 600.000er-Marke gesprungen. Zum Wintersemester 2012/2013 waren an insgesamt 73 Hochschulen in NRW rund 637.000 Studierende eingeschrieben. Wie das Landesamt für Statistik am Montag in Düsseldorf berichtete, waren das fast acht Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Bei der Zahl der Studienanfänger wurde allerdings das Rekordniveau des Wintersemesters 2011/12 unterschritten. Im vergangenen Herbst gingen mit rund 102.000 Erstsemestern fast 2500 weniger an den Start als damals.

Für den Ansturm rüsten

Nun müssen sich die Hochschulen in NRW allerdings für einen außerordentlichen Ansturm rüsten. Zum nächsten Wintersemester erwartet das Wissenschaftsministerium wegen des doppelten Abiturjahrgangs rund 123.000 Studienanfänger.

Die Fernuniversität Hagen ist mit rund 73.000 Studierenden nach wie vor die größte Hochschule des Landes, gefolgt von den Universitäten Köln (49.412) und Münster (39.837). In NRW gibt es 16 Universitäten, 5 Theologische Hochschulen, 8 Kunsthochschulen und 44 Fachhochschulen. (dpa)

Auch interessant
Service
Hörsaal-Knigge

Was nervt euch in einer Vorlesung am meisten?

Bildergalerien
alle Bildergalerien
Sonderveröffentlichung
Fortbildung
Mitarbeiter sollten in Ruhe darüber nachdenken, wie ernst es ihnen mit den guten Vorsätzen ist – so kann man vermeiden, unrealistischen Zielen nachzueifern.

Mehr Gehalt fordern oder sich für eine Fortbildung anmelden? So klappt´s im Job!

Kleinanzeigen