Chorweiler
Blumenberg, Chorw., Esch/Auw., Fühlingen, Heimers., Lindw., Merkenich, Pesch, Roggend., Seeberg, Volkh., Worringen

Vorlesen
1 Kommentare

Geiselnahme in Chorweiler: Kita bleibt vorerst geschlossen

Erstellt
Wann die Kita in Chorweiler, in der am vergangenen Freitag sich das Geiseldrama abspielte, wieder geöffnet wird, bleibt offen.  Foto: Peter Rakoczy
Die Kindertagesstätte an der Osloer Straße bleibt vorerst geschlossen. Wann die Pforten wieder geöffnet werden, ließ die Stadt offen. Der Leiter und sein Team wollen erst erst zurückkehren, wenn alle Spuren vom vergangenen Freitag beseitigt sind.  Von
Drucken per Mail
Chorweiler

Drei Tage nach der Geiselnahme in einer Kindertagesstätte in Chorweiler haben sich die Erzieherinnen und der Leiter wiedergesehen. „Sie haben sich unheimlich gefreut“, sagte Jugendamtsleiterin Carolin Krause, die mit Jugenddezernentin Agnes Klein bei dem Treffen dabei war. „Die Erzieherinnen haben noch gar nicht ganz begriffen, wie toll und mutig sie am Freitagmorgen gehandelt haben.“ Alle stünden noch unter dem Eindruck des Geschehens. „Wir haben ihnen psychologische Unterstützung angeboten, einige haben schon Beratungsgespräche geführt“, sagte Krause.

Zehn Stunden in Gefangenschaft

Ulrik W., der 51 Jahre alte Leiter der Einrichtung, sagte, er sei stolz auf sein Team. „Es geht ihm gut“, sagte Stadtsprecherin Inge Schürmann. „Man weiß natürlich im Moment nicht, was noch kommt.“ Ulrik W. war fast zehn Stunden in der Gewalt des Täters, der ihm mehrere Stichverletzungen zufügte. Der Täter, Mehmet D., wurde bei der Stürmung des Büros durch einen gezielten Schuss in die Schulter verletzt. Der 47-jährige Familienvater schweigt weiterhin zur Tat. Er ist im Justizvollzugskrankenhaus Fröndenberg.

Mehr dazu

Die Betreuerinnen hörten am Freitag Ulrik W.s Schreie, kurz nachdem Mehmet D. unter dem Vorwand, er wolle sein Kind anmelden, mit ihm ins Büro gegangen war. „Sie haben sofort erkannt, dass die Situation gefährlich ist, und alle Kinder in Sicherheit gebracht“, sagte Inge Schürmann. In sämtlichen städtischen Kindergärten finden regelmäßig Notfallübungen statt, bei denen Erzieher und Kinder trainieren, wie sie sich verhalten müssen, wenn beispielsweise ein Feuer ausbricht. Die Türen der städtischen Kindertagesstätten sind nur morgens geöffnet, wenn die Eltern ihre Kinder abgeben; in der Kita an der Osloer Straße ist das zwischen 8 und 9 Uhr. Der Täter kam um kurz vor 9 Uhr. „Selbst wenn wir künftig Fremde nur noch nach Anmeldung hereinlassen – er hätte einen Termin bekommen, um sein Kind anmelden zu können“, sagte Inge Schürmann. Kindergärten und Tagesstätten seien zwar wesentlich geschützter als Schulen, die den ganzen Tag offen stünden. „Aber man kann sich nicht vollständig verbarrikadieren.“

Geiselnahme in Chorweiler

Die Kindertagesstätte an der Osloer Straße bleibt auch an den kommenden Tagen geschlossen. Der Leiter und sein Team wollen erst zurückkehren, wenn dort alle Spuren der Geiselnahme beseitigt sind. Die Stadt informiert alle Eltern rechtzeitig. Die Mädchen und Jungen sind in benachbarten Einrichtungen untergebracht.

Auch interessant
KVB Fahrplan
Start
Ziel
Datum
Zeit
 
Videos
FACEBOOK
Blog
Digitale Themen
Das Logo von Rheinklick

Mini-Coding-Schulungen, Analysen oder Veranstaltungen, hier geht es um Themen rund um die digitale (Kölner) Szene.

Weitere Serien
Nachwuchs-Autoren

Szene, Lifestyle, Trends, coole Events: Schüler, Studenten und Auszubildende schreiben für junge Leute.

Kleinanzeigen
ipad
Tablet-Ausgabe

Jetzt noch lokaler und umfangreicher: Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ für das Tablet lädt zur Erlebnisreise durch die Themen des Tages ein. Jetzt 20 Tage lang gratis testen!