Chorweiler
Blumenberg, Chorw., Esch/Auw., Fühlingen, Heimers., Lindw., Merkenich, Pesch, Roggend., Seeberg, Volkh., Worringen

Vorlesen
0 Kommentare

Nach Kioskeinbruch: Täter will lieber ins Gefängnis als frieren

Erstellt
Symbolbild Foto: Danny Elskamp - Fotolia
Auf frischer Tat ist ein Kioskeinbrecher in Chorweiler erwischt worden. Die Beamten konnten den obdachlosen Mann noch am Tatort festnehmen. Der Einbrecher bat den Haftrichter aufgrund der Kälte schließlich erfolgreich um Einweisung ins Gefängnis.
Drucken per Mail
Chorweiler

Auf frischer Tat ertappt wurde in der Nacht zu Montag ein Kioskeinbrecher in Chorweiler. Kurz nach zwei Uhr hatten Zeugen die Polizei alarmiert, weil sie den Einbruch in das Büdchen am Busbahnhof Liverpooler Platz beobachtet hatten. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass an dem Büdchen eine Scheibe eingeschlagen war.

Der 35 Jahre alte Täter war noch im Kiosk und wurde festgenommen. 150 Zigarettenpackungen hatte er zum Abtransport bereitgelegt. Der Mann war erst am Samstag aus dem Gefängnis entlassen worden.

Angesichts der Kälte nehme er einen drohenden erneuten Gefängnisaufenthalt gerne in Kauf, sagte der obdachlose Mann den Polizisten. Ein Richter schickte ihn wunschgemäß in Haft. (bls)

Auch interessant
KVB Fahrplan
Start
Ziel
Datum
Zeit
 
Videos
FACEBOOK
Blog
Digitale Themen
Das Logo von Rheinklick

Mini-Coding-Schulungen, Analysen oder Veranstaltungen, hier geht es um Themen rund um die digitale (Kölner) Szene.

Weitere Serien
Nachwuchs-Autoren

Szene, Lifestyle, Trends, coole Events: Schüler, Studenten und Auszubildende schreiben für junge Leute.

Kleinanzeigen
ipad
Tablet-Ausgabe

Jetzt noch lokaler und umfangreicher: Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ für das Tablet lädt zur Erlebnisreise durch die Themen des Tages ein. Jetzt 20 Tage lang gratis testen!