Chorweiler
Blumenberg, Chorw., Esch/Auw., Fühlingen, Heimers., Lindw., Merkenich, Pesch, Roggend., Seeberg, Volkh., Worringen

Vorlesen
1 Kommentare

North-Brigade: Im Frontside Flip über die Kante

Erstellt
Die neue Skateanlage, die in ihrer Form an eine Auster erinnert, wurden von Mitgliedern der North-Brigade mitgestaltet. Bild: Bause Foto: Michael Bause
Skater haben die Rampe auf der Bezirkssportanlage in Weidenpesch eingeweiht. Auf der neuen Anlage geht das die Nachwuchsförderung und das Profi-Skateboarding Hand in Hand. Die Fläche soll noch ausgebaut werden.  Von
Drucken per Mail
Weidenpesch

Zwei Wochen lang hämmerten, schweißten und bearbeiteten die Skater der North Brigade die neue Oyster Miniramp. Jetzt bewegen sich die Actionsportler von einer Seite der Rampe zur anderen. Kommt einer vom Kurs ab, weichen die anderen elegant aus. Ernste Unfälle scheinen bei so viel Körpergefühl fast unmöglich.

Seit dem zweiten Maiwochenende zieht die fertige Anlage Skateboard-Begeisterte aus ganz Köln an. Allein zur Einweihung kamen etwa 700 Gäste. Zahlreiche Händler, Sportler und Privatpersonen verkauften auf dem Skater-Flohmarkt Zubehör und Kleidung. Am späten Nachmittag begeisterten die Skater in den Wettbewerben „Young Guns vs. Old Dogs“ sowie „Bester Trick“ das Publikum.

Das Schaulaufen zeigt eindrucksvoll, dass die Nachwuchsförderung und das Profi-Skateboarding in der North Brigade Hand in Hand gehen. 50 Teilnehmer traten in 25 Gruppen gegeneinander an. Jedes Mal fuhren ein Skater unter 25 Jahren, ein Young Gun, und ein Skater über 25 Jahren, ein Old Dog. Nach jeder Runde schied einer der Fahrer aus. Der zwölfjährige Lenni Janssen aus Düsseldorf holte den Sieg und hängte die älteren Tom Tieste (16) und Jo Gabler (29) ab.
Mitkonkurrent Marcel Weber zeigt mit einem „360 Flip Fronside Lipslide“ den besten Trick. Er drehte das Skateboard mit dem Fuß um 360 Grad, sprang in die Luft und landete erneut auf seinem Brett.

Die Einnahmen von 2000 Euro fließen in den Fonds für weitere Renovierungen. Bis Sommer 2014 soll die Fläche des Skaterparks auf 3000 Quadratmeter erweitert und andere Bauvorhaben umgesetzt werden, die Köln mit Skatermetropolen, wie Berlin, Frankfurt, Hamburg oder Antwerpen, konkurrenzfähig machen sollen.

„Die 1,20 Meter hohe Rampe aus Beton ist besonders für Anfänger und alte Säcke geeignet, die ihre Fähigkeiten testen oder sich wieder in Form bringen wollen“, erklärt Dieter Ortsiefer, der erste Vorsitzende des Vereins. Unter der Leitung von Rampenbauer Max Hering und dem Engagement der Vereinsmitglieder entstand das an eine großen Küchenschüssel erinnernde Sportgerät innerhalb von nur zwei Wochen.

„Es ist alles aus Beton, aber die Fläche ist gelb und die Außenränder sehen aus wie Naturstein. Die farbliche Gestaltung der Rampe ist in Deutschland einmalig. Normalerweise sind die Skateparks einfach nur grau“, erklärt Ortsiefer.

Die Bezirksregierung Nippes hat das Projekt mit 20 000 Euro subventioniert. Wegen der hohen Eigenleistung konnten die ursprünglichen Baukosten, die sich zwischen 70 000 Euro und 80 000 Euro beliefen, auf diesen Betrag gesenkt werden.
„Unsere Fahrer sollten unbedingt mitarbeiten. Wir wollten mit ihnen Raffinessen entwickeln und ihre Wünsche erfüllen. Jetzt stehen wir vor der ersten Anlage in Köln, die von Fahrern für Fahrer entwickelt wurde“, sagt Bastian Zsigmond vom Verein. „Auch BMXler und Rollerfahrer sind herzlich willkommen“. Schließlich sei die North Brigade eine der wenigen Freizeitmöglichkeiten, die die Jugendlichen im Kölner Norden hätten.

Auch interessant
KVB Fahrplan
Start
Ziel
Datum
Zeit
 
Videos
FACEBOOK
Blog
Digitale Themen
Das Logo von Rheinklick

Mini-Coding-Schulungen, Analysen oder Veranstaltungen, hier geht es um Themen rund um die digitale (Kölner) Szene.

Weitere Serien
Nachwuchs-Autoren

Szene, Lifestyle, Trends, coole Events: Schüler, Studenten und Auszubildende schreiben für junge Leute.

Kleinanzeigen
ipad
Tablet-Ausgabe

Jetzt noch lokaler und umfangreicher: Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ für das Tablet lädt zur Erlebnisreise durch die Themen des Tages ein. Jetzt 20 Tage lang gratis testen!