Debatte
Kommentare der Redaktion und Anstoß, der Online-Kommentar

Vorlesen
2 Kommentare

Heidi Klum: Diktatur der guten Laune

Erstellt
Zwei Aktivistinnen springen halb nackt auf die Showbühne von „Germany's Next Topmodel“. Heidi Klum war leicht überrascht und fragte nach der Aktion abfällig: "War da gerade Gonzo auf der Bühne?" Damit meinte sie wohl eine kleine blaue Figur von den Muppets. Foto: Getty Images
Was haben Wladimir Putin und Heidi Klum gemeinsam? Genau, ein außergewöhnliches Talent zur Selbstinzinierung und halbnackte Aktivistinnen, die gegen sie demonstieren. Heidi hat auch schon Züge einer Model-Dikatorin. Ein Kommentar.
Drucken per Mail
Kerstin Meier

Was haben Heidi Klum und Wladimir Putin gemeinsam? Ein außergewöhnliches Talent zur perfekten Inszenierung. Während Putin sich gerne mit nacktem Oberkörper in der freien Natur ablichten lässt, schwört Klum auf knallenge Glitzerfummel in grellen Farben.

Je weniger Kleidung, desto mehr öffentliche Aufmerksamkeit – diese Gleichung gilt für Models wie für russische Präsidenten. Das Merkwürdige ist: Sie gilt sogar für den Protest gegen das Model-Business und russische Präsidenten gleichermaßen.

Mehr dazu

Und so ist in letzter Zeit ein paradoxes Phänomen zu beobachten: halbnackte, meistens attraktive Aktivistinnen, die ihre beschrifteten Brüste im Namen des Kampfs für die Frauenrechte den Kameras entgegenstrecken. So geschehen, als Angela Merkel und Wladimir Putin sich jüngst auf der Hannover Messe trafen. „Fuck Dictator“ hatten die „Femen“ auf ihre entblößten Oberkörper geschrieben – was Putin mit zwei hochgereckten Daumen quittierte. Den Spruch hätten sie für ihren Protest-Auftritt beim Finale der Show „Germany’s Next Topmodel“ eigentlich einfach so stehen lassen können. Denn eine Diktatorin ist Heidi Klum ohne Frage – ihr Befehl „Hab Spaß!“ duldet keinen Widerspruch.

Stattdessen schaffte es eine Aktivistin mit dem Slogan „Heidi Horror Picture Show“ für Sekundenbruchteile ins Fernsehen. Doch deswegen wird wohl kein Teenager darüber nachdenken, was diese Show voller magerer, halbnackter Minderjähriger für ein Rollenbild vermittelt – und Heidi Klum schon gar nicht. Besser als jede Protest-Aktion brachte die Zweitplatzierte Maike das Credo von „GNTM“ auf den Punkt. Als sie sich Knieschoner für ein Shooting auf Stelzen anschnallte, sagte sie: „Models brauchen Knie – den Kopf nicht unbedingt.“

Auch interessant
FACEBOOK
Top-Autoren
Frost-PC

Aktuelle Notizen aus der digitalen und der realen Welt, politisch, satirisch oder privat: Die Blogs von ksta.de.

ipad
Tablet-Ausgabe

Jetzt noch lokaler und umfangreicher: Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ für das Tablet lädt zur Erlebnisreise durch die Themen des Tages ein. Jetzt 20 Tage lang gratis testen!

Kleinanzeigen
Karikaturen
Sakurai

So sehen es unsere Karikaturisten. Das Beste von Sakurai, Hanel, SKOTT.