Erftstadt
Nachrichten und Bilder aus Erftstadt

Vorlesen
1 Kommentare

Kastanien-Allee: Erstmal werden nur die Äste gestutzt

Erstellt
Die Äste der Kastanien werden gestutzt. Foto: Dr. Horst Komuth
Eigentlich sollten die Kastanienbäumen am Stadtweiher gefällt werden. Jetzt werden erst mal doch nur die Äste gestutzt. Vor der geplanten Fällung der teils kranken wird erst nach brütenden Tieren geguckt.  Von
Drucken per Mail
Erftstadt-Lechenich

Ganz vorsichtig sägt ein Mitarbeiter des von der Stadt beauftragten Unternehmens „cityforest“ Ast für Ast an den Kastanien auf der Lechenicher Promenade ab. Wie berichtet, sollen insgesamt 19 der Bäume, die laut Verwaltung krank sind, gefällt werden. Doch kurz bevor die Arbeiter am Dienstagmorgen loslegten, bat die Stadt, doch anders vorzugehen. Grund dafür ist, dass in den vielen, teils durch Äste und Blätterwerk verborgenen Baumhöhlen noch nistende Vögel oder gar Fledermäuse vermutet werden. „Die Wahrscheinlichkeit, die Tiere dort noch anzutreffen, ist zwar gering. Aber auszuschließen ist das nicht“, erklärt Pressesprecherin Margret Leder. Sollten tatsächlich Tiere entdeckt werden, müsse neu überlegt werden, wie weiter verfahren werde. Finde man aber keine brütenden Tiere, würden die Bäume auch letztlich entfernt. Der Verwaltung habe die Entscheidung nicht leichtfertig getroffen. „Aber alle Versuche zur Rettung der Bäume sind letztlich gescheitert. Immer wieder droht, Totholz herunterzustürzen.

Auch Pilzbefall

Zusätzlich wurde auch ein Pilzbefall an den Bäumen festgestellt“, fügt Leder hinzu. Die Stadt habe im Zugzwang gestanden. „Aus Gründen der Verkehrssicherungspflicht musste gehandelt werden. Entweder wir hättend ie Bäume stehen gelassen, oder aber die Promenade hätte bis zum Winter gesperrt werden müssen, um dann letztlich die Bäume doch zu fällen.“Am Montag hatte noch ein Ortstermin stattgefunden, an dem Vertreter der Stadt und Joachim Wagner von der Boule-Spielgemeinschaft teilgenommen hatten. Wagner hatte sich m,assiv gegen dei Fällungen gewendet und betont, dass auch viele andere Lechenicher den Erhalt der Allee wollten. Wagner hält die Benachrichtigung der Bürger für viel zu kurzfristig. Er räumt allerdings ein, dass er sich dem Argument der Verkehssicherungspflicht nicht verschließen könne. Zudem habe er in Erfahrung gebracht, dass für die Fällungen eine Genehmigung nach dem Artzenschutzgesetz vorliege.

Auch interessant
FACEBOOK
Kleinanzeigen