Erftstadt
Nachrichten und Bilder aus Erftstadt

Vorlesen
0 Kommentare

Köttinger Kindergarten: Baubeginn ohne Genehmigung

Erstellt
Sperrung. Foto: Horst Stolzenburg
Um am Köttinger Kindergarten mehr Platz für Aktionen des Familienzentrums und die Betreuung von Kindern unter drei Jahren zu schaffen, wird dort derzeit fleißig gebaut. Eine erforderliche Baugenehmigung liegt allerdings nicht vor.  Von
Drucken per Mail
Erftstadt-Köttingen

Fleißig gearbeitet wird am Köttinger Kindergarten, um dort mehr Platz für Aktionen des Familienzentrums und die Betreuung von Kindern unter drei Jahren zu schaffen.

Das Investitionsvolumen beträgt über eine Million Euro. Doch wie die SPD nun mitteilt, gebe es bislang überhaupt keine Baugenehmigung für die Arbeiten.

„Die rechtzeitige Beantragung der Änderung des Bebauungsplans wurde sowohl vom Jugendamt als auch vom zuständigen Betrieb für Immobilienwirtschaft verschlafen“, empört sich SPD-Fraktionschef Bernd Bohlen in einer Presseerklärung und verlangt eine Erklärung.

„Kleiner formaler Verstoß“

Die Verwaltung bestätigt auf Anfrage des „Kölner Stadt-Anzeiger“, dass die Genehmigung bislang nicht vorgelegen habe. Dies werde nun aber schnellstmöglich nachgeholt. Bei der Genehmigung handele es sich um einen „rein formalen Akt“, betont Dr. Ludger Risthaus, Leiter des städtischen Eigenbetriebs Immobilienwirtschaft. Gefehlt habe eine hausinterne Stellungnahme des Planungsamtes.

Dass dennoch mit den Arbeiten losgelegt worden sei, bewertet der Betriebsleiter als „kleinen formalen Verstoß“. Erklärbar sei dies mit enormen Personalproblemen in der Verwaltung. In Abstimmung mit der Verwaltungsspitze sei die Entscheidung für den Baubeginn getroffen worden.
Im Interesse der Kinder

„Wir haben das im Interesse der Kinder getan“
Dr. Ludger Risthaus, Stadtverwaltung

„Wir haben das im Interesse der Kinder getan und dadurch erreicht, dass mehrmonatiges Warten auf Baufirmen verhindert werden konnte“, erläutert Risthaus. Wenn alles gut gehe, könnten spätestens im Januar 2014 die ersten Kinder die neuen Räume nutzen, erläutert Alfred Zimmermann, Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses und zugleich Ortsbürgermeister von Köttingen.

Spätestens nächstes Jahr sei das Familienzentrum Köttingen an der Franz-Lehnen-Straße eine der größten Einrichtungen dieser Art in der Stadt, so Zimmermann.

Auch interessant
FACEBOOK
Kleinanzeigen