Erftstadt
Nachrichten und Bilder aus Erftstadt

Vorlesen
0 Kommentare

LKW-Unfall: Scherbenhaufen auf der A 61

Erstellt
Foto: Hustedt
Der Fahrer eines Sattelzuges ist am Montagmorgen mit seinem Fahrzeug gegen die Betonbegrenzung auf der A 61 geprallt. Glasflaschen und Getränkekisten landeten auf der Fahrbahn. Bis zum Nachmittag war die Strecke gesperrt.  Von
Drucken per Mail
Erftstadt-Gymnich

In einem riesigen Scherbenhaufen endete am Montagmorgen die Fahrt eines Sattelzuges auf der Autobahn 61 bei Erftstadt-Gymnich. Gegen 8 Uhr war der Getränkelastwagen in Fahrtrichtung Venlo unterwegs, als vermutlich vorne links ein Reifen platzte.

Der Fahrer verlor daraufhin die Kontrolle über seinen Lastwagen und kam mit dem Sattelzug ins Schleudern. Das Fahrzeug krachte in die Betonbegrenzung in der Fahrbahnmitte. Dabei riss der Tank des Fahrzeuges auf, Dieselkraftstoff lief aus.

Der Anhänger kippte auf die Seite, und tonnenweise Glasflaschen und Getränkekisten landeten auf beiden Fahrbahnen. Glück im Unglück: Der Lastwagenfahrer kam mit leichten Verletzungen davon, und im dichten Berufsverkehr waren keine weiteren Fahrzeuge an dem Unfall beteiligt.

Verkehr umgeleitet

Die Autobahn war bis in den Nachmittag hinein gesperrt, der Verkehr wurde ab dem Autobahndreieck Erfttal über die Autobahn 1 in Richtung Hürth umgeleitet. Die Feuerwehr Erftstadt sorgte zunächst mit speziellen Chemikalien dafür, dass der ausgelaufene Dieselkraftstoff gebunden wurde.

A61 nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt

Anschließend machten sich die Helfer an die Beseitigung des Scherbenhaufens aus Mineralwasserflaschen. Mitarbeiter des Rhein-Erft-Kreises machten sich zudem ein Bild davon, ob durch den ausgelaufenen Kraftstoff eine Gefahr für Boden und Grundwasser bestehen könnte. Dies war nicht der Fall. Die Behörde gab Entwarnung. Zur Schadenshöhe ist noch nichts bekannt.

Auch interessant
FACEBOOK
Kleinanzeigen