Formel 1
Nachrichten, Teams und Statistiken der Formel 1

Vorlesen
1 Kommentare

Cockpit-Wechsel: Räikkönen wendet sich von Red Bull ab

Erstellt
Sebastian Vettel und Kimi Käikkönen (l.) werden sich nächstes Jahr nicht ein Cockpit teilen. Foto: dpa
Der Nachfolger von Mark Webber beim Red-Bull-Rennstall wird Gerüchten zufolge nicht Kimi Räikkönen. Der Finne soll sich gegen die Crew von Weltmeister Sebastian Vettel ausgesprochen haben. Toro-Rosso-Fahrer Daniel Ricciardo hat wohl jetzt die besten Karten.
Drucken per Mail
Köln

Ex-Weltmeister Kimi Räikkönen wird nicht Teamkollege von Formel-1-Champion Sebastian Vettel bei Red Bull. „Die Verhandlungen waren nicht erfolgreich und wurden bereits seit einiger Zeit beendet“, wird Räikkönens Manager Steve Robertson in der finnischen Zeitung „Turun Sanomat“ zitiert. Der finnische Lotus-Pilot werde dennoch zu „99,999 Prozent“ auch in der kommenden Saison in der Formel 1 fahren, so Robertson.

Damit wird der Aufstieg von Toro-Rosso-Fahrer Daniel Ricciardo zu Red Bull immer wahrscheinlicher. Der 24-Jährige soll Nachfolger seines australischen Landsmanns Mark Webber werden, der die Königsklasse zum Jahresende verlässt. Der Transfer soll angeblich schon beim kommenden Grand Prix in Belgien (25. August) bekannt gegeben werden. (sid)

Auch interessant
Liveticker
Doppel-WeltmeisterSebastian Vettel

Alle Ergebnisse zur Formel-1-Saison 2013 finden Sie in unserem Ticker-Tool. WM-Wertungen, Termine, Streckenpläne etc.

Das große Formel-1-Quiz
Wissenstest
Sebastian Vettel beim Boxenstopp.

Kennen Sie sich in der höchsten Motorsportklasse aus? Zehn Fragen rund um die Formel 1 warten auf Sie.

Videos
FACEBOOK
Kleinanzeigen