Formel 1
Nachrichten, Teams und Statistiken der Formel 1

Vorlesen
2 Kommentare

Formel 1: Ecclestone will Nürburgring doch nicht

Erstellt
Bernie Ecclestone will den Nürburgring nun doch nicht kaufen. Foto: dpa
Bernie Ecclestone hat offenbar doch kein Interesse am Kauf des Nürburgrings. Vor dem Formel-1-Rennen am Sonntag dementierte Ecclestone entsprechende Meldungen: Der Kauf des insolventen Traditionskurses sei nicht praktikabel.
Drucken per Mail
Nürburgring

Bernie Ecclestone hat einem Bericht zufolge nun doch kein Interesse am Kauf des Nürburgrings. "Ich habe darüber nachgedacht", zitierte die "Rhein-Zeitung" den Formel-1-Chef. "Aber es ist für mich nicht praktikabel." Er hofft jedoch, dass jemand den insolventen Traditionskurs kauft. "Denn wir sind gerne hier."

Mehr dazu

Zuvor hatte er der "Welt" gesagt: "Gut möglich, dass ich ihn kaufe. Zumindest denke ich darüber nach.»" Schon 2012 gab es Spekulationen über mögliche Kaufpläne von Ecclestone. Der Ring in der Eifel musste im vergangenen Jahr Insolvenz anmelden. Der ADAC gilt als möglicher Käufer.

Der neunte Formel-1-Saisonlauf startet an diesem Sonntag um 14 Uhr auf dem Nürburging (live bei RTL und Sky). Von der Pole Position geht Lewis Hamilton ins Rennen, Sebastian Vettel startet von Platz zwei. (dpa)

Auch interessant
Liveticker
Doppel-WeltmeisterSebastian Vettel

Alle Ergebnisse zur Formel-1-Saison 2013 finden Sie in unserem Ticker-Tool. WM-Wertungen, Termine, Streckenpläne etc.

Das große Formel-1-Quiz
Wissenstest
Sebastian Vettel beim Boxenstopp.

Kennen Sie sich in der höchsten Motorsportklasse aus? Zehn Fragen rund um die Formel 1 warten auf Sie.

Videos
FACEBOOK
Kleinanzeigen