Formel 1
Nachrichten, Teams und Statistiken der Formel 1

Vorlesen
2 Kommentare

Vettel bleibt Weltmeister: Ferrari verzichtet auf Protest

Erstellt
Darf strahlender Weltmeister bleiben: Sebastian Vettel. Foto: dpa
Sebastian Vettel muss nicht mehr um seinen dritten Formel-1-Titel bangen: Der Automobil-Weltverband FIA veröffentlichte am Freitag ein Schreiben, das den Red-Bull-Piloten von einem regelwidrigen Verhalten in Sao Paulo freisprach.
Drucken per Mail
Paris

Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel muss nun auch ganz offiziell nicht mehr um seinen dritten Titel bangen. Der Automobil-Weltverband FIA veröffentlichte am Freitag ein Schreiben, das den Red-Bull-Piloten von einem regelwidrigen Verhalten bei einem umstrittenen Überholmanöver im letzten Saisonrennen in Sao Paulo freisprach.

„Das Überholmanöver stand nicht im Widerspruch zu den Regeln, und daher gab es keine Verletzung zu untersuchen“, hieß es in der Mitteilung. Der Vorfall sei zudem nicht an die Stewards der Rennleitung gemeldet worden. Red-Bull-Konkurrent Ferrari hatte eine Untersuchung der fraglichen Szene verlangt, in der Vettel während einer Gelbphase den Toro-Rosso-Piloten Jean-Eric Vergne überholt haben soll.

Eine Missachtung der gelben Flagge wird im Normalfall mit einer 20-Sekunden-Strafe geahndet. Hätte Vettel diese nach Rennende erhalten, wäre er im Klassement von Sao Paulo auf den achten Rang zurückgefallen. Dies hätte zur Folge gehabt, dass sein spanischer Ferrari-Rivale Fernando Alonso Weltmeister geworden wäre.

Bernie Ecclestone sauer auf Ferrari

Formel-1-Boss Bernie Ecclestone ist nach dem Hickhack um den dritten WM-Titel von Sebastian Vettel sauer auf Ferrari. Der Aufruhr wegen des umstrittenen Überholmanövers des Red-Bull-Piloten im letzten Rennen des Jahres in Sao Paulo überschatte die Saison. „Es ist eine Schande“, sagte der 82 Jahre alte Brite dem Telegraph, „es war ein super Rennen, eine super Weltmeisterschaft. Jetzt sprechen alle nur noch über dieses Thema.“

Ecclestone kündigte zudem an, mit Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo über das Thema sprechen zu wollen. Es sei einfach ein Witz, dass Ferrari Vettel unterstellt habe, dieser habe in Brasilien unter gelber Flagge und damit illegal überholt. Am Donnerstag war der Heppenheimer vom Automobil-Weltverband FIA von diesem Vorwurf freigesprochen worden. (sid)

Auch interessant
Liveticker
Doppel-WeltmeisterSebastian Vettel

Alle Ergebnisse zur Formel-1-Saison 2013 finden Sie in unserem Ticker-Tool. WM-Wertungen, Termine, Streckenpläne etc.

Das große Formel-1-Quiz
Wissenstest
Sebastian Vettel beim Boxenstopp.

Kennen Sie sich in der höchsten Motorsportklasse aus? Zehn Fragen rund um die Formel 1 warten auf Sie.

Videos
FACEBOOK
Kleinanzeigen