28.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Ski fahren in der Nähe von Köln: Skihallen in NRW, den Niederlanden und Belgien

Eine der neuesten Skihallen befindet sich im niederländischen Landgraaf, nahe der Grenze.

Eine der neuesten Skihallen befindet sich im niederländischen Landgraaf, nahe der Grenze.

Foto:

Landgraaf Promo

Allein in Nordrhein-Westfalen heißen zwei Skihallen das ganze Jahr über Ski- und Snowboardfahrer willkommen. Sie punkten mit Rundumservice: Neben Ausrüstern mit Verleih von Geräten und passender Kleidung gibt es in den Hallen Skischulen, die mit Rat und Tat weiterhelfen.

In Neuss befindet sich der „Urvater“ der Skihallen. Hier hat 2001 die erste Skihalle Deutschlands eröffnet. Das Skizentrum ist seither mit der Zeit gegangen, hat nachgerüstet, und bietet auch jede Menge Events an. Neben den Abfahrten gibt es einen Funpark, in dem sich Snowboarder und Freestyler austoben können. Auf den Obstacles und Rails feilen Fortgeschrittene an ihren Tricks, Anfänger wagen hier ihre ersten Sprünge.

Die zweite Anlage in NRW, das Alpincenter Bottrop, ist die deutsche Skihalle mit der längsten Abfahrt: Die Piste dort führt 640 Meter abwärts.

Wer aber hätte gedacht, dass man auch in den Niederlanden ganzjährig Ski fahren kann? Das Wintersport-begeisterte Nachbarland ist das mit der größten Skihallen-Dichte Europas. Darunter befindet sich in Landgraaf, gleich hinter Aachen und keine anderthalb Autostunden von Köln entfernt, die größte Skihalle der Region – mit 35000 Quadratmeter Schneepisten und dem einzigen Sechspersonensessellift der Niederlande.

Öffnungszeiten und Tarife variieren teils saisonal bedingt – Auskunft darüber geben am besten die Webseiten der Anbieter. Wir stellen die wichtigsten Adressen vor.

Alle Skihallen in NRW lesen Sie auf der nächsten Seite.

nächste Seite Seite 1 von 4

Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?