27.09.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Outdoor-Training in Köln: Fitness auf der Parkbank zum Nachmachen

Foto:

Stefan Menne

Köln -

Jean-Phillippe Klaack kennt die Stadt, er kennt fast jeden Park, fast jede Sitzbank. Klaack ist beinahe täglich in Köln unterwegs. Er joggt am Rhein, im Grüngürtel oder durch den Blücherpark. Immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen, nach neuen Strecken.

Klaack ist einer der beiden Autoren des Buchs „Beweg dich einfach! – Eine Fitnessreise durch Köln“. Zusammen mit Ben Schneider stellt er darin vier Routen vor und erklärt, wie man seine Joggingeinheit optimieren kann.

„Köln bietet viele Möglichkeiten zum Fitness- und Krafttraining. Meiner Meinung nach ist es nicht nötig, sich in einem Studio anzumelden“, sagt Klaack. „Man kann fast alles auch draußen in der Natur erleben. Man muss nur wissen, wo und wie das geht.“

Vier Fitness-Touren durch Köln

Sport ist Luxus

Besonders wichtig ist das Laufen, aber in Kombination mit Krafttraining. „Wir merken in den Gesprächen immer wieder, dass sich viele Menschen der Bedeutung von Bewegung für ein gesundes Leben bewusst sind“, betont Klaack. „Aber wegen Zeitmangels fallen die Aktivitäten trotzdem oft aus. Wir raten immer dazu, Sport nicht als Pflicht, sondern als Luxus anzusehen. Dann bekommt die Bewegung direkt eine ganz andere Wertschätzung.“

Einfache Übungen

Ein wichtiger Bestandteil der Idee von Klaack und Schneider ist das Prinzip Einfachheit. Mit drei simplen Übungsformen und dem eigenen Körpergewicht kann man die gesamte Muskulatur stärken: Klimmzüge, Liegestütze und Kniebeugen. „Auch wir mussten erst erkennen, wie viel man im Park und um die Ecke trainieren kann“, sagt Klaack. „Wir nutzen fast jede Gelegenheit, egal ob das eine Bank, eine kleine Mauer oder eine Treppe ist. Auch die alten Trimm-dich-Pfade bieten hervorragende Möglichkeiten. Deshalb haben wir sie in unser Programm eingebunden. Und das Schönste: Alles ist kostenlos.“ Gerade Köln bietet sich für das sogenannte Outdoor-Fitnesstraining an. Nach offiziellen Angaben machen Waldgebiete, Parks, Grün- und Sportanlagen rund 25 Prozent des Stadtgebiets aus. Köln rangiert damit deutlich vor anderen Millionenstädten wie Hamburg, München oder Berlin.