Freizeit
Das können Sie in Köln und der Region erleben.

Vorlesen
0 Kommentare

Gartenkalender: Obstbäume kontrollieren

Erstellt
Nach der Blüte kommen die Früchte... Foto: Brozova/Fotoila
Der kühle Frühling hat das Wachstum im Garten verzögert. Aber jetzt sprießt es um so mehr. Viele Gartenfreunde zieht es über Pfingsten nach Draußen in den Garten! Unsere Expertin verrät was jetzt gepflanzt wird und was zu tun ist.  Von
Drucken per Mail
Köln/Region

Ziergarten

Pflanzung

>Einjährige Sommerblumen, Zwiebelgewächse und Knollen wie Dahlien und Montbretien werden jetzt gepflanzt. Vor den Eisheiligen noch gegen Frost schützen. Zweijährige Pflanzen wie Muskatellersalbei und Anisysop kommen jetzt ins Beet.
>Kamelien, Hanfpalmen, Zypressen und alle mediterranen Gehölze können bis zum nächsten Winter gute Wurzeln ausbilden, wenn sie jetzt gepflanzt werden.
>Alle Sumpf- und Wasserpflanzen können gesetzt werden.

Pflege

>Sträucher wie Mandelbäumchen und Zierpfirsiche, die am einjährigen Trieb geblüht haben, werden jetzt zurückgeschnitten. Sie bleiben dadurch kompakt und blühfreudig. Auch Sträucher die am zweijährigen Trieb geblüht haben, zum Beispiel Forsythien und Zierquitten, werden nach der Blüte ausgelichtet.
>Zwiebelpflanzen stehen lassen, bis ihr Laub eingetrocknet ist. Im Rasen nicht mit abmähen. Dann werden sie kräftiger.
>Bei neu gepflanzten Rosen die Spitzen entfernen, dann verzweigen sie sich besser. Junge Triebe der Kletterrosen anbinden, Kletterhilfen geben.
>Mulch ausbringen, das vermindert den Unkrautwuchs und reduziert die Verdunstung.
>Frisch Gepflanztes regelmäßig gießen. So viel Wasser geben, bis der Boden auch im unteren Wurzelbereich feucht ist. Bodenlockerung mindert die Wasserverdunstung.
>Rasenflächen, Teiche und Blumenwiesen sollten jetzt angelegt werden, dann steht die ganze Wachstumsperiode zur Verfügung.

Pflanzenschutz

>Blätter an Rosen oder Ziergehölzen, die mit Mehltau befallen sind, werden samt Trieb zurückgeschnitten. Pflanze mit Pflanzenstärkungsmittel behandeln.
>Blattläuse und Raupen absammeln oder mit Mitteln behandeln, die Nützlinge schonen.

Maden im Kohl

Pflanzenschutz-Tipp: Maden der Kleinen Kohlfliege (Delia brassicae) fressen die Wurzeln von Kohlpflanzen, die dann welken und absterben. Jetzt kann den Schädlingen vorgebeugt werden. Sie schlüpfen ab Mai aus Puppen, die im Boden überwintert haben. Weitere Generationen entwickeln sich im Juli und manchmal auch von Ende August bis September. Kurz nach dem Schlüpfen beginnen die Weibchen, Eier an den Wurzelhals junger Kohlpflanzen abzulegen. Anschließend entwickeln sich weiße Maden. Sie fressen die Wurzeln, bei Rettich und Radieschen Rübe oder Knolle.

Was tun?

Im Haus- und Kleingarten lässt sich ein Befall mit Kohlfliegen weitgehend verhindern, wenn die Kultur direkt nach der Saat oder Pflanzung mit einem Kulturschutznetz abdeckt wird. Netze schützen auch vor anderen Schädlingen wie Schmetterlingsraupen oder der Mehligen Kohlblattlaus. Kulturschutznetze sollten während der gesamten Kulturdauer auf den Kohlpflanzen liegen bleiben. Vorbeugend lässt sich auch mit dem Insektizid Celaflor Insekten-Streumittel Nexion Neu (Chlorpyrifos) behandeln. Das Granulat ist direkt bei oder nach der Pflanzung an den Wurzelhals der Kohlpflanzen zu streuen und leicht einzuarbeiten. Bei Direktsaaten kann das Mittel auch sofort in die Saatreihen eingebracht werden.

Gemüsegarten

Aussaat/Pflanzung
>Gemüse wie Paprika, Kürbis, Auberginen und Gurken vorziehen und im Gewächshaus kultivieren.
>Salate, Chicoree, Möhren, Bohnen, Mangold, Radieschen, Schwarzwurzeln, Grünkohl und Brokkoli alle zwei Wochen nachsäen, dann kann länger geerntet werden.
´>Tomaten, Zucchini, Paprika und Gurken kommen nach den Eisheiligen ins Freie. Auch robuste Jungpflanzen von Kohlrabi, Salat, Sellerie und Lauch können jetzt schon gepflanzt werden.

Ernte
>Jetzt schon geerntet werden können Salat, Radieschen, Rettich, Kohlrabi und Rhabarber, auch Kräuter und Waldmeister.

Pflanzenschutz
>Schnecken absammeln
>Mischkultur erschwert es den Schädlingen grundsätzlich, ihre Wirtspflanzen zu befallen.
>Raupen, Läuse und Käfer absammeln, mit einem Wasserstrahl abspritzen oder mit biologischen Spritzmitteln behandeln.

Obstgarten

Pflege
>Später Rückschnitt im Mai bremst bei stark wachsenden Bäumen das Wachstum.
>Frisch gepflanzte Bäume und Sträucher gießen.

Pflanzenschutz
>Obstbäume und Beerensträucher auf Schädlingsbefall kontrollieren.
>Raupen, Spinnmilben, Blut- und Blattläuse, Kirschfruchtfliege und Knospenwickler bekämpfen
>Die Pflanzung von Kräutern kann Schädlinge verwirren.
>Apfel- und Birnenblätter auf Pilzbefall kontrollieren. Was im Vorjahr mit Schorf und Mehltau befallen war, mit Pflanzenstärkungsmitteln behandeln. Wellpappgürtel gegen Apfel- und Pflaumenwickler anlegen.

Auch interessant
FACEBOOK
Magazin-Veranstaltungen im April
Vorträge, Workshops und mehr

Hier finden Sie jeden Monat neu alle aktuellen Magazin-Veranstaltungen.

Freizeit-Tipps in Köln und Umgebung
alle Bildergalerien
Restaurant-Kritiken
Routen zum Nachwandern
KStA-Party
Anzeige

Mercedes-Benz Niederlassung Köln Leverkusen informiert über neue Modelle und Serviceangebote.

Eiskratzen ist Schnee von gestern
Anzeige
Yaris Standheizung

Mit der neuen Webasto Standheizung sparen Sie sich langes Eiskratzen am Morgen.

Alle Filmkritiken auf einen Blick
Videos
TV-Programm
Kleinanzeigen
KVB Fahrplan
Start
Ziel
Datum
Zeit