26.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Die Weinkolumne: Rotwein aus Douro mit Blütenaromen

2010 Fura
Vinhas da Ciderma
Douro DOC
7,80 Euro
www.dasweinlager-siegburg.de

2010 Fura
Vinhas da Ciderma
Douro DOC
7,80 Euro
www.dasweinlager-siegburg.de

Köln -

Am Fluss Douro in Portugal liegt eines der schönsten Weinbaugebiet der Welt. Eindrucksvoll hat sich der Fluss seinen Weg durch den Schiefer gebahnt und schroffe, steile Hänge hinterlassen. Auf winzigen, vor Jahrhunderten von Menschen erschaffenen Terrassen klammern sich die Reben mit ihren Wurzeln an den Fels, um Halt sowie Wasser in den winzigen aufgesplitterten Schieferschichten zu finden und um den heißen Sommertemperaturen zu trotzen.

Vinhas da Ciderma

Im Herzen des Weinbaugebietes Douro führt Familie Figueiredo das kleine Weingut Vinhas da Ciderma und einen Bauernhof, auf dem sie Gemüse kultivieren und die alte portugiesische Rinderrasse Barrosão züchten. Mónica ist für das Weingut zuständig und liebt die traditionellen portugiesischen Rebsorten – der große Schatz des Landes. Denn als der Rest der Welt eifrig internationale Rebsorten wie Cabernet Sauvignon und Chardonnay überall hinpflanzte und jedem Trend hinterher lief, ist man in Portugal sich und seinen Reben treugeblieben. Weil die alten Weinberge meistens mit einem Sortengemisch bepflanzt sind, bilden Cuvées die überwiegende Zahl der Rotweine vom Douro. Darin verleiht ein Tinta Roriz dem Wein Säure und Struktur, der Touriga Franca bringt Aromen von dunkler Kirsche und Wildblüten und der Tinta Barroca, wie der Name schon vermuten lässt, eine üppige, saftig-fleischige Rundung.

Wein mit Füßen gestampft

Auch die Weinbereitung folgt der Tradition. So werden auf dem Weingut Ciderma die Rotweinreben noch in großen flachen Granittrögen aus dem 19. Jahrhundert, den Lagares, mit den Füßen gestampft. Bei der Rotweinvergärung ist es wichtig, Farbe und Tanningehalt der Beerenschalen in den Saft zu extrahieren. Dafür werden die Trauben in der Regel gequetscht und der durch Gärkohlensäure aufsteigende Schalenkuchen immer wieder untergetaucht. Welche Assoziationen man auch immer mit dem menschlichen Fuß verbindet, für diesen Vorgang ist er bestens geeignet, denn er ist weich und kann keine Kerne, die Bitterstoffe enthalten, zerquetschen.

Der Douro war stets für seine schweren, aufgespritteten Portweine bekannt. Doch seit etlichen Jahren gehören auch exzellente trockene Rotweine zur Tradition. Der Fura den Mónica, ohne Holzfasseinsatz ausgebaut, ist so ein Beispiel. Der nach dem Heimatdorf Galafura benannte Tropfen überzeugt mit Aromen von Mon Chérie, Veilchen und weißen Blüten. Am Gaumen zeigt sich ein mittelkräftiger Körper, strukturiertes Tannin und die saftigen Kirschpralinenaromen, die schon die Nase versprochen hat. Ein saftiger, nicht von Holzaromen beschwerter Wein, den Mónica Figeuiredo sehr gerne zu „feijoda“, einem kräftigen Schweineeintopf mit Bohnen, oder zu gegrillten Sardinen mit Kopfsalat und Tomaten – selbstverständlich alles aus dem eigenen Garten, serviert.

Der Wein

2010 Fura
Vinhas da Ciderma
Douro DOC
Preis: 7,80 Euro
www.dasweinlager-siegburg.de