Fußball
Nachrichten aus der Fußball-Bundesliga

Vorlesen
0 Kommentare

2. Liga: Braunschweigs Serie gerissen

Erstellt
Der Braunschweiger Domi Kumbela (l) und Münchens Dominik Stahl kämpfen um den Ball. Foto: dpa
Keine Heimsiege am Sonntag: 1860 München brachte Primus Braunschweig die erste Heimniederlage bei, Cottbus musste sich mit einem 1:1 gegen Schlusslicht Regensburg begnügen und Sandhausen unterlag Paderborn nach Führung noch 1:3.
Drucken per Mail
Hamburg

Ex-Nationalspieler Benjamin Lauth hat die Erfolgsserie von Zweitliga-Spitzenreiter Eintracht Braunschweig auf eigenem Platz beendet. Der Treffer des Torjägers in der 85. Minute besiegelte einen überraschenden 2:1 (0:0)-Sieg von 1860 München bei den Niedersachsen. Es war die erste Heimniederlage der Norddeutschen seit November 2011. Der 14. Saiontreffer von Domi Kumbela per Kopfball in der 56. Minute hatte die Platzherren vor 20.455 Zuschauern in Führung gebracht, für den Ausgleich sorgte Rob Friend in der 77. Minute.

Damit kann Verfolger Hertha BSC Berlin mit einem Sieg am Montag gegen den Tabellendritten 1. FC Kaiserslautern Rang eins in der Tabelle übernehmen. Ein Lebenszeichen gab am 23. Spieltag Schlusslicht Jahn Regensburg von sich. Der Neuling ertrotzte bei Endrgie Cottbus ein 1:1 (1:0)-Unentschieden und rückte bis auf einen Zähler an den SV Sandhausen heran. Die Badener verloren vor eigenem Publikum gegen den SC Paderborn mit 1:3 (1:0). Vor 6492 Zuschauern im Stadion der Freundschaft war in der 17. Minute Mittelfeldspieler Carlinhos für die Gäste erfolgreich. Der Brasilianer spitzelte den Ball im zweiten Versuch über die Linie.

Für den Ausgleich sorgte Außenvverteidiger Michael Schulze in der 65. Minute. Die Lausitzer können sich damit wohl die letzten Aufstiegsambitionen abschminken. In Sandhausen hingegen reichte ein frühes Tor des Ex-Paderborners Frank Löning (5.) nur zur Halbzeitführung. Nach dem Seitenwechsel drehten vor 2300 Zuschauern Treffer von Daniel Brückner (55.), Mario Vrancic (66.) und Philipp Hofmann (90.) die Partie.

Cottbus trifft wieder - Aber Enttäuschung

Nach langer Durststrecke traf Energie Cottbus zwar wieder, enttäuschte beim 1:1 gegen das Tabellen-Schlusslicht Regensburg aber trotzdem. Noch dazu erhielt Börner eine Rote Karte.
Cottbus (dpa) - Der FC Energie hat nach 509 Minuten zwar wieder getroffen, aber trotzdem blieb am Sonntag Enttäuschung: Die Cottbuser kamen in der 2. Fußball-Bundesliga nicht über ein 1:1 (0:1) gegen den Tabellenletzten Jahn Regensburg hinaus und verloren noch dazu in der 89. Minute Julian Börner nach einem bösen Foul durch Platzverweis. „Wir werden noch sehr ernsthaft über diese Spiel reden“, prophezeite Trainer Rudi Bommer seinen Energie-Spielern.

Neuzugang Michael Schulze hatte vor 6492 Zuschauern eine lange Durststrecke der Lausitzer beendet und nach 64 Minuten den ersten Energie-Treffer nach dem 1:1 gegen Ingolstadt vom 9. Dezember erzielt. Aber das war kein richtiger Trost für den auf Rang neun abgerutschten Lausitzer Club. Das Tor für die überraschend selbstbewussten Regensburger hatte zuvor der Brasilianer Carlinho mit seinem ersten Saisontreffer in der 17. Minute erzielt.

Die enttäuschenden Gastgeber, die sich im Tabellenmittelfeld ohne viel Ehrgeiz eingerichtet haben, blieben gegen das Schlusslicht in der achten Partie in Folge ohne Sieg. Druckvolleres Spiel in den letzten 20 Minuten konnte Energie nicht mehr zu einem Erfolg mehr nutzen.

„Ich bin stinksauer über die Leistungen in der ersten Hälfte, im der wir alle fußballerischen Tugenden vermissen ließen. Nur mit unserer Leistung in der zweiten Hälfte kann ich leben“, ärgerte sich Bommer. „Das war die schlechteste erste Hälfte, die wir je gespielt haben - wir sind sehr unzufrieden“, erklärte Marc-Andre Kruska. „Jeder Punkt ist für uns Gold wert. Hätten wir unsere Chancen in der zweiten Halbzeit genutzt, wäre mehr drin gewesen“, sagte Gäste-Trainer Frantisek Smuda.
Cottbus hatte vor der Zuschauer-Minusrekord-Kulisse einen Fehlstart hingelegt. In den ersten 45 Minuten lief bei der Platzherren nichts zusammen. Beim Regensburger Führungstor durch Carlinho hatten Börner und Thorsten Kirschbaum nicht die beste Figur gemacht. Der Keeper, der zum ersten Mal auflief, nachdem er seinen Abschied zum Ende der Saison bekanntgegeben hatte, traf aber weniger Schuld.

Die Energie-Elf konnte auf den angeschlagenen Boubacar Sanogo und nach abgelaufener Rot-Sperre auch auf Daniel Adlung zurückgreifen. Aber Torjäger Sanogo wirkte matt und blieb ohne Durchschlagskraft. (sid, dpa)

Auch interessant
Liveticker
Die Meisterschale

Liveticker zu sämtlichen Spielen, dazu alle Ergebnisse und Tabellen rund um die Erste Bundesliga gibt es hier.

Fußball-Kolumne
Experten beim Thema Fußball: Wolfgang Holzhäuser, Inka Grings und Hans Sarpei (v.l.)

Die dritte Auflage der Fußball-Kolumne. Inka Grings, Wolfgang Holzhäuser und Hans Sarpei schreiben im wöchentlichen Wechsel.

Videos
Fußballportal
Mittelrheinliga
FuPa.net

ksta.de präsentiert seit Kurzem das regionale Portal FuPa.net für den Fußballverband Mittelrhein. Ihr Verein ist noch nicht dabei? Dann aber los!

Liveticker
Die begehrteste Trophäe des europäischen Vereinsfußball: der Champions-League-Pokal

Alle Spiele und Ergebnisse rund um die Champions League finden Sie unserem Liveticker. Hier verpassen Sie keine Spielminute.

Liveticker
Der Sieger der Europa League erhält diese Trophäe.

Liveticker, Ergebnisse und Tabellen rund um die Europa League finden Sie hier.

Liveticker
Der DFB-Pokal wird jedes Jahr in Berlin ausgespielt.

Alle aktuellen Spielrunden, Termine und einen Liveticker rund um den DFB-Pokal gibt es hier.

Liveticker
So schaut die Meisterschale für den Meister in der Zweiten Liga aus.

Wie steht der 1. FC Köln in der 2. Liga da? Liveticker, sämtliche Ergebnisse und die Tabelle rund um das Unterhaus.

Liveticker
WM-Qualifikation
Die deutsche Nationalmannschaft.

Alle Spiele der Nationalelf und sämtliche Tabellen rund um die Qualifikation für die WM sind in unserem Liveticker einsehbar.

FACEBOOK
Service
Peinliche SMS

Aktuelle News: Wer nichts verpassen will, wählt den SMS-Service. Das Angebot können Sie jederzeit und nach Bedarf empfangen.

Kleinanzeigen