Fußball
Nachrichten aus der Fußball-Bundesliga

Vorlesen
0 Kommentare

Bundesliga-Kolumne: Die Übermacht des FC Bayern

Erstellt
Der FC Bayern München siegt und siegt. Foto: AP
Der 22. Spieltag der Bundesliga zeigt vor allem eins: Das Ausmaß der Übermacht des FC Bayern München. Beeindruckend ist die auch Saisonbilanz des Rekordmeisters: 57 Punkte nach 22 Spielen und nur ein einziges Auswärtstor kassiert.  Von
Drucken per Mail
Köln

Das war der 22. Spieltag. Gibt es etwas Neues außer der bayerischen Übermacht?

Ja. Das Ausmaß der bayerischen Übermacht.

War da überhaupt noch Spielraum nach oben?

Schwer zu glauben, aber offenbar ja. Durch den 2:0-Sieg in Wolfsburg behielt der Rekordmeister seinen 15-Punkte-Vorsprung auf "Verfolger" Dortmund. Hier die genauen Zahlen: 57 Punkte nach 22 Spielen ergibt einen Durchschnitt von ziemlich genau 2,59 Punkte pro Spiel. Hochgerechnet auf 34 Spieltage ergäbe das 88 Punkte. Den Rekord hält der amtierende Meister Borussia Dortmund, der beim Gewinn des aktuellen Titels 81 Punkte sammelte.

Beeindruckend.

Es geht noch beeindruckender. Nachzulesen in der Torstatistik: 57:7. Nur sieben Gegentore. Macht knapp 0,32 pro Spiel. Aber der Witz schlechthin ist die Anzahl der Tore, die der FC Bayern auswärts kassiert hat. Eins.

#gallery

Wie konnte das passieren?

So: Markus Feulner vom 1. FC Nürnberg gelang am 17. November 2012 in der 46. Minute des Heimspiels gegen den FC Bayern ein Kunstschuss zum 1:1.

Dann sind bestimmt alle glücklich.

Nein, es sind nie alle glücklich. Da ist der Fußball wie das richtige Leben. Das Glück der einen ist das Unglück der anderen. Und umgekehrt. Nachzulesen beim niederländischen Drama-Spezialisten Arjen Robben, der nach seinem Treffer zum 2:0 meinte: "Das Tor ist schön, sonst nichts mehr."

Was bedeutet das für die Bayern?

Nichts. Der ehemalige Hauptdarsteller Robben ist sportlich derzeit eine Randfigur, die man einfach schimpfen lässt. Die andere Randfigur, der von Mario Mandzukic verdrängte Mario Gomez, behält ihre Würde und schweigt.

Wer redet stattdessen?

Zum Beispiel der Hamburger Trainer Thorsten Fink nach dem 1:0-Sieg über Borussia Mönchengladbach durch ein schönes Tor von Rafael van der Vaart. Dadurch rückte der HSV auf den fünften Platz und Fink erklärte: "Wir nehmen das Wort Europapokal nicht in den Mund." Irgendetwas an diesem Satz stimmt nicht. Man könnte ein Ratespiel daraus machen mit hoher Gewinnchance für alle, die teilnehmen wollen.

Ja, er hat es ja selbst gesagt. Europapokal! Und damit das Wort doch in den Mund genommen.

Genau. Fink bliebe nur ein Ausweg, um nicht der sprachlichen Dummheit angeklagt zu werden. Er müsste beweisen, dass er selbst nicht zu dem "wir" gehört, das er da zitiert. Dann hätte er Europapokal gesagt, aber nicht der HSV. Aber das wird jetzt kompliziert, deshalb lassen wir das und reden über den SC Freiburg.

Warum?

Weil der SC Freiburg bei seinem furiosen 3:2-Sieg in Bremen gezeigt hat, dass er eine der leidenschaftlichsten und taktisch besten Mannschaften der Bundesliga hat. Die Bremer glichen durch Petersen zweimal einen Rückstand aus, ehe ein gewisser Matthias Ginter, 19, das Siegtor schoss. Typischer Freiburger Spieler: Kennt kein Mensch, kann aber was. Und jung.

Der jüngster Spieler an diesem Wochenende?

Nein, das war der Schalker Max Meyer, der beim 2:2 in Mainz im Alter von 17 Jahren, vier Monaten und 29 Tagen eingewechselt wurde. Der damit neuntjüngste Spieler der Bundesliga-Geschichte bereitete gleich das 2:2 vor, das Doppel-Torschütze Michel Bastos erzielte.

Dadurch retteten die beiden ihren Krisen-Klub vor einer durchaus möglichen Niederlage vor im Prinzip viel besseren Mainzern. Und wir müssen zum ersten Mal seit Wochen den Trainer-Namen Jens Keller nicht in den Mund nehmen. . . Ups!

Auch interessant
Liveticker
Die Meisterschale

Liveticker zu sämtlichen Spielen, dazu alle Ergebnisse und Tabellen rund um die Erste Bundesliga gibt es hier.

Fußball-Kolumne
Experten beim Thema Fußball: Wolfgang Holzhäuser, Inka Grings und Hans Sarpei (v.l.)

Die dritte Auflage der Fußball-Kolumne. Inka Grings, Wolfgang Holzhäuser und Hans Sarpei schreiben im wöchentlichen Wechsel.

Videos
Fußballportal
Mittelrheinliga
FuPa.net

ksta.de präsentiert seit Kurzem das regionale Portal FuPa.net für den Fußballverband Mittelrhein. Ihr Verein ist noch nicht dabei? Dann aber los!

Liveticker
Die begehrteste Trophäe des europäischen Vereinsfußball: der Champions-League-Pokal

Alle Spiele und Ergebnisse rund um die Champions League finden Sie unserem Liveticker. Hier verpassen Sie keine Spielminute.

Liveticker
Der Sieger der Europa League erhält diese Trophäe.

Liveticker, Ergebnisse und Tabellen rund um die Europa League finden Sie hier.

Liveticker
Der DFB-Pokal wird jedes Jahr in Berlin ausgespielt.

Alle aktuellen Spielrunden, Termine und einen Liveticker rund um den DFB-Pokal gibt es hier.

Liveticker
So schaut die Meisterschale für den Meister in der Zweiten Liga aus.

Wie steht der 1. FC Köln in der 2. Liga da? Liveticker, sämtliche Ergebnisse und die Tabelle rund um das Unterhaus.

Liveticker
WM-Qualifikation
Die deutsche Nationalmannschaft.

Alle Spiele der Nationalelf und sämtliche Tabellen rund um die Qualifikation für die WM sind in unserem Liveticker einsehbar.

FACEBOOK
Service
Peinliche SMS

Aktuelle News: Wer nichts verpassen will, wählt den SMS-Service. Das Angebot können Sie jederzeit und nach Bedarf empfangen.

Kleinanzeigen