Fußball
Nachrichten aus der Fußball-Bundesliga

Vorlesen
2 Kommentare

Champions League: Der Tag nach dem CL-Finale

Erstellt
Die Champions landen in München. Und allen voran: Der Henkelpott. Foto: dpa
Tag eins nach dem Finale in Wembley: Welche Reaktionen gibt es darauf, dass Jupp Heynckes Robert Lewandowskis Wechsel ausgeplaudert hat? Wie ist die Stimmung in München und Dortmund? Der ksta.de Liveticker zum Tag nach dem Bayern-triumph zum Nachlesen.
Drucken per Mail

Nach dem Sieg des FC Bayern im Champions-League-Finale gegen Borussia Dortmund halten wir Sie mit einem Liveticker auf dem Laufenden. Bevor am Nachmittag beide Teams in ihren Heimatstädten ankommen, gibt es pikante Wechselgerüchte um Robert Lewandowski.

+++19:00 Uhr: Ende des Livetickers+++

Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit und beenden an dieser Stelle den Liveticker zum Tag nach dem Bayern-Triumph.

+++18:00 Uhr: FC Bayern ist zurück in München+++

Der FC Bayern ist nach seinem Champions-League-Triumph wieder zurück in München. Gegen 17.30 Uhr landete der Sonderflieger aus London, Trainer Jupp Heynckes und Kapitän Philipp Lahm verließen als erste Mannschaftsmitglieder am Sonntag mit dem Pokal in den Händen die Maschine.

Im regnerischen und windigen München präsentierte sich das Team auf der Gangway den Medienvertretern. „Für das Wetter können alle nichts“, sagte der Kapitän, dessen Team am Dienstag die Vorbereitung auf das DFB-Pokalfinale am kommenden Samstag aufnimmt. „Wir wollen das Triple gewinnen.“

+++17:05 Uhr: BVB-Fans feiern im Regen+++

Schauen wir nochmal nach Dortmund Etwa 10.000 Fans haben dem unterlegenen Champions-League-Finalisten Borussia Dortmund am Sonntag trotz strömenden Regens einen euphorischen Empfang bereitet. Bei einem Fan-Fest im heimischen Stadion ließen die Anhänger den BVB einen Tag nach dem bitteren 1:2 (0:0) gegen Bayern München hochleben und verabschiedeten das Team in die Sommerpause. „Es zeichnet unsere Stadt aus, dass sie aus Niederlagen gestärkt hervorgeht“, sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

Bei widrigen Bedingungen hatten die Fans den Weg in die Arena gefunden, Kapitän Sebastian Kehl bedankte sich noch einmal für die Unterstützung im Londoner Wembley-Stadion und während der gesamten Saison. Das Team um Trainer Jürgen Klopp war unmittelbar nach der Landung in den Signal Iduna Park gefahren. „Die Mannschaft möchte für die intensive und faire Unterstützung Dankeschön sagen“, teilte der BVB mit. Die Südtribüne blieb aufgrund einer bereits begonnenen Betonsanierung jedoch gesperrt.

+++16:44 Uhr: Champions-League-Finale erhöht Druck im Wassernetz+++

Jetzt mal etwas in der Kategorie "unnützes Wissen zum Schmunzeln": Das Champions-League-Finale zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München hat nicht nur bei den Spielern, sondern auch im Berliner Wassernetz zeitweise den Druck erhöht. Die Wasserbetriebe veröffentlichten am Sonntag eine Spülanalyse, die eindeutig belegt: Pünktlich zur Halbzeit - wenn viele auf die Toilette rennen - verdoppelte sich binnen Sekunden der Wasserbedarf der Berliner von 15 000 auf rund 30 000 Kubikmeter. Gleiches galt natürlich auch für den Abfluss des Wassers. Bei den Wasserbetrieben sei in solchen Fällen Handarbeit gefragt, hieß es, selbst wenn die Spitzennachfrage nur wenige Minuten anhalte: In den Schaltwarten der Wasserwerke würden mit Blick auf den Fernsehschirm die Pumpen per Hand geregelt. Die sonst eingeschaltete Automatik sei für schnelle Spitzen zu träge.

+++ 15:30 Uhr: 10.000 BVB-Fans empfangen ihre Mannschaft +++

Auch nach der Rückkehr aus London hat Borussia Dortmund die 1:2-Niederlage im Champions-League-Finale gegen den FC Bayern München noch nicht verarbeitet. „Es ist nicht so, dass die Nacht alle Wunden geheilt hätte“, sagte BVB-Trainer Jürgen Klopp am Sonntagnachmittag nach der Landung im ZDF. „Das war das beste Spiel, was irgendeiner gegen Bayern seit ewigen Zeiten gezeigt hat.“ Rund 10 . Dortmunder Anhänger wollten anschließend ihre Mannschaft im Signal-Iduna-Park sehen. Das Team von Klopp wollte sich dort den treuen Fans präsentieren. „Hier zu sein, das gehört sich einfach so“, sagte BVB-Fan Jörg Lischek im Stadion. Er sei einfach stolz, dass die Mannschaft so weit gekommen sei. Fan-Kollegin Ulrike Höfer empfindet das 1:2 überhaupt nicht als Niederlage. „Für mich als Fan können die gar nicht verlieren“, sagte sie. Von 14 Uhr an hatten die Fans Zugang zum Signal Iduna Park.

+++ 15:22 Uhr: Was Lewandowski zu den Gerüchten sagt +++

Im Wirbel um die Jupp-Heynckes-Aussage, dass der Wechsel von Robert Lewandowski zu Bayern München nicht mehr lange auf sich warten lässt, ist ein bisschen untergangen, was der Stürmer eigentlich selbst dazu sagt. Also, bitte schön: „Ich habe jetzt vier, fünf Tage Pause. Dann gehe ich zur Nationalmannschaft und habe wichtige Quali-Spiele. Und dann muss man sehen, was passiert.“

+++ 15:10 Uhr: Bach würdigt Bayern und Dortmund +++

DOSB-Präsident Thomas Bach hat dem FC Bayern München zum Champions-League-Triumph gratuliert und auch den unterlegenen Finalgegner Borussia Dortmund gewürdigt. „Es war ein packendes und abwechslungsreiches Finale mit zwei hervorragend offensiven Teams“, schwärmte der deutsche Bewerber um den Posten des IOC-Präsidenten.

+++ 14:15 Uhr: So verläuft der weitere Tag +++

Nach einer rauschenden Titel-Party ist Champions-League-Sieger Bayern München in die Heimat aufgebrochen. Das Team um Siegtorschütze Arjen Robben verließ unter Jubel-Rufen einiger Fans das Teamhotel in London. Der Pokal war vorne im Mannschaftsbus aufgestellt, als es Richtung Flughafen losging. In der bayerischen Heimat soll der Flieger des Rekordmeisters kurz nach 17.00 Uhr landen. Eine große offizielle Party mit den Fans ist dort nicht geplant - schließlich steht noch das DFB-Pokal-Finale an. Die Mannschaft von Borussia Dortmund wird gegen 16 Uhr im Dortmunder Stadion erwartet, das seit 14 Uhr für Fans geöffnet hat.

+++ 14:00 Uhr: Der verhaltene Jubel des Uli H. +++

Am Tag danach lohnt es sich auch noch einmal, einen genaueren Blick auf das Verhalten von und den Umgang mit Uli Hoeneß am gestrigen Abend zu werfen. Für Hoeneß war der Gewinn der Champions League die Krönung seines Lebenswerks. Die Aufmerksamtkeit um seine Person schien dem Präsidenten allerdings unangenehm zu sein. Erst schüttelte ihm Bundeskanzlerin Angela Merkel die Hand Kurze Zeit später drückte ihm Bastian Schweinsteiger auf dem schmalen Siegerbalkon in Wembley den Henkelpott in die Hände, doch diese Szene glich fast einer Nötigung. Im Hotel Grosvenor House am Hyde Park, wo passenderweise „The Great Room“ für die große Münchner After-Spiel-Party hergerichtet worden war, wurde es dann später ein bisschen peinlich: Jan-Christian Dreesen, der neue Finanzvorstand des FC Bayern, verlangte auf der Bühne plötzlich nach Uli Hoeneß. „Wir woll'n den Uli seh'n“, rief Dreesen in das Saal-Mikrofon - für Momente entstand eine eigenartige Stimmung. Hoeneß ging auf die Bühne, doch erneut schien er sich unwohl zu fühlen, im Mittelpunkt wollte er an diesem Abend nicht stehen.

+++ 13:50 Uhr: 50 Hooligans in London festgenommen +++

Wie am Sonntag bekannt wurde, hat die Polizei in London vor dem Champions League-Finale 50 randalierende Dortmunder Hooligans festgenommen. Die Gruppe sei den Tag über durch Schlägereien und Randale aufgefallen. Das Public Viewing in Dortmund hingegen verlief weitgehend friedlich.

+++ 13:30 Uhr: Internationale Presse lobt Robben +++

Nach dem Sieg des FC Bayern München im rein deutschen Champions-League-Finale von Wembley sind auch die internationalen Medien voll des Lobes. Als „Man of the Match“ im Mittelpunkt: Arjen Robben. Wir haben hier die internationalen Pressestimmen zusammengestellt. Und unser Sportredakteur Frank Nägele blickt noch einmal genauer auf den Mann, der die Geduld des FC Bayern lange auf die Probe stellte und dann gestern das Siegtor erzielte: "Die große Nacht des Arjen Robben".

+++13:19 Uhr: Watzke dementiert Lewandowski-Angebot +++

Borussia Dortmund hat nach Aussage von Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke weiterhin kein Angebot vom FC Bayern für Torjäger Robert Lewandowski vorliegen. Kurz nach dem Champions-League-Finalsieg der Münchner hatte der scheidende Bayern-Trainer Jupp Heynckes noch gesagt, nach dem Wechsel von Mario Götze an die Isar werde auch Lewandowski „nicht mehr lange auf sich warten lassen“. Dazu sagte Watzke am Sonntag: „Ich weiß nicht, wie nah Jupp Heynckes am Management des FC Bayern ist. Aber wenn die Bayern Lewandowski wirklich haben wollen, wäre es gut, wenn auch wir davon erfahren.“ Im O-Ton hatte Heynckes Folgendes mit Blick auf seinen Nachfolger Pep Guardiola und den Bayern-Kader gesagt: „Mario Götze wird noch dazukommen, Robert Lewandowski wird auch nicht mehr lange auf sich warten lassen. Das sind noch zwei Top-Offensivspieler mehr.“

+++ 12:45 Uhr: Geste des Tages für Badstuber +++

Es war die Geste des Abends, neben all den Jubelbildern - und deswegen sei an dieser Stelle noch einmal dran erinnert: Holger Badstuber ist der Pechvogel des Jahres beim FC Bayern München. Der Nationalverteidiger erlitt in dieser Saison gleich zwei Kreuzbandrisse und wird noch Monate ausfallen. Vergessen haben ihn die Mitspieler in der Stunde des größten Triumphes aber nicht. Franck Ribery und Co. hielten das Trikot mit Badstubers Nummer 28 zusammen mit dem Champions-League-Pokal in die Höhe.

+++ 12:13 Uhr: Großkreutz mit Verdacht auf Mittelfußbruch +++

Mittelfeldspieler Kevin Großkreutz vom Champions-League-Finalisten Borussia Dortmund droht der Ausfall für das Länderspiel am 2. Juni in Washington gegen die USA. Der 24-Jährige verletzte sich im Endspiel der Königsklasse am Samstag gegen Bayern München (1:2); es besteht Verdacht auf Mittelfußbruch. Genaueres soll eine Röntgenuntersuchung in Dortmund bringen. Großkreutz flog am Sonntag mit der BVB-Mannschaft zurück nach Hause.

+++ 11:45 Uhr: Weidenfeller vielleicht doch Nationalspieler? +++

Hoffnungsschimmer für Torwart Roman Weidenfeller von Champions-League-Finalist Borussia Dortmund: „Wir registrieren auch, dass er richtig stark hält, das sieht jeder“, sagte Bundestorwarttrainer Andreas Köpke in Miami: „Wir müssen für die WM 2014 drei Torhüter nominieren, die zusammenpassen. Da könnte auch Roman Weidenfeller dazugehören.“

+++ 11:23 Uhr: Quotenrekord für das ZDF +++

Champions-League-Rekord für das ZDF beim Triumph von Bayern München in der Königsklasse: 21,61 Millionen Zuschauer verfolgten am Samstag die Live-Übertragung vom 2:1-Erfolg des deutschen Fußball-Meisters gegen den Rivalen Borussia Dortmund in Wembley. Dies entsprach einem Marktanteil von 61,9 Prozent.

+++ 11:00 Uhr: Der Tag danach +++

Guten Morgen, liebe Fußballfans! Ausgeschlafen? In der Nacht zum Sonntag haben das Team und die Fans des FC Bayern den Champions-League-Sieg ausgiebig gefeiert. Aber auch der BVB zeigte Größte im Moment der Niederlage. Einen Überblick über die lange CL-Nacht gibt es hier. ksta.de verfolgt die Ereignisse des Sonntags ab sofort hier im Ticker.

Auch interessant
Liveticker
Die Meisterschale

Liveticker zu sämtlichen Spielen, dazu alle Ergebnisse und Tabellen rund um die Erste Bundesliga gibt es hier.

Fußball-Kolumne
Experten beim Thema Fußball: Wolfgang Holzhäuser, Inka Grings und Hans Sarpei (v.l.)

Die dritte Auflage der Fußball-Kolumne. Inka Grings, Wolfgang Holzhäuser und Hans Sarpei schreiben im wöchentlichen Wechsel.

Videos
Fußballportal
Mittelrheinliga
FuPa.net

ksta.de präsentiert seit Kurzem das regionale Portal FuPa.net für den Fußballverband Mittelrhein. Ihr Verein ist noch nicht dabei? Dann aber los!

Liveticker
Die begehrteste Trophäe des europäischen Vereinsfußball: der Champions-League-Pokal

Alle Spiele und Ergebnisse rund um die Champions League finden Sie unserem Liveticker. Hier verpassen Sie keine Spielminute.

Liveticker
Der Sieger der Europa League erhält diese Trophäe.

Liveticker, Ergebnisse und Tabellen rund um die Europa League finden Sie hier.

Liveticker
Der DFB-Pokal wird jedes Jahr in Berlin ausgespielt.

Alle aktuellen Spielrunden, Termine und einen Liveticker rund um den DFB-Pokal gibt es hier.

Liveticker
So schaut die Meisterschale für den Meister in der Zweiten Liga aus.

Wie steht der 1. FC Köln in der 2. Liga da? Liveticker, sämtliche Ergebnisse und die Tabelle rund um das Unterhaus.

Liveticker
WM-Qualifikation
Die deutsche Nationalmannschaft.

Alle Spiele der Nationalelf und sämtliche Tabellen rund um die Qualifikation für die WM sind in unserem Liveticker einsehbar.

FACEBOOK
Service
Peinliche SMS

Aktuelle News: Wer nichts verpassen will, wählt den SMS-Service. Das Angebot können Sie jederzeit und nach Bedarf empfangen.

Kleinanzeigen