Fußball
Nachrichten aus der Fußball-Bundesliga

Vorlesen
0 Kommentare

FC-Trio: Neuanfang ohne Zielvorgabe

Erstellt
Drucken per Mail
Trio
Mit diesem Trio soll es für den 1. FC Köln wieder aufwärts gehen: Jörg Jakobs, Frank Schaefer, Holger Stanislawski (Bild: dpa)

KÖLN - Eine genaue Zahl hat Jörg Jakobs gerade nicht parat, aber es sind eine Menge Spiele, die er inzwischen im Kölner Stadion beobachtet hat. Köln war bis zum Ende der Saison seine Arbeitsbasis, ausdrücklich genehmigt von seinem Arbeitgeber Hannover 96, für den Jakobs bis zuletzt als Chefscout arbeitete. Damals schon „malte ich mir aus, was in diesem Stadion und in dieser Stadt los ist, wenn man hier dauerhaft Erfolg hat, und zwar mit einer Mannschaft, die begeistert.“ Jetzt darf Jakobs diese private Vision umsetzen, ab sofort ist er der neue Kaderplaner und Transfermanager des 1. FC Köln, und er sagt: „Darin liegt der Reiz für mich. Der 1. FC Köln ist ein schlummernder Riese.“

Jakobs ist nun zusammen mit Trainer Holger Stanislawski und Frank Schaefer, dem Leiter Sport, gleichberechtigt für den neuen Kurs des Klubs verantwortlich. Sein Ziel: „Wir wollen eine Mannschaft aufbauen, die in der Lage ist, den Funken überspringen zu lassen – unabhängig vom Tabellenplatz oder dem Begriff Wiederaufstieg.“ Dieser Wunsch beherrscht die Fans und die Stadt, glaubt Jakobs, „das kriege ich so auch persönlich in meinem direkten Umfeld mit, ich wohne ja in der Südstadt und höre viel von dem, was die Leute sich von ihrem 1. FC Köln wünschen.“ Jakobs will eine Mannschaft aufbauen, die „laufstark ist, mit vollem Einsatz spielt und Charakterstärke vorlebt – nur so sind Teams meiner Meinung nach wettbewerbsfähig“.

Finanzielle Not diktiert den Rhythmus

Sportlich eher neutral abzuschneiden – das ist ein deutlicher Hinweis auf die künftige Ausrichtung des Klubs. Noch ist wenig klar, aber vieles offen, die Skizze einer neuen Mannschaft ist nicht zu erkennen. Fest steht jedoch, dass die große finanzielle Not den Rhythmus diktiert und keine waghalsigen Manöver auf dem Transfermarkt zulässt. Geschäftsführer Claus Horstmann sagt: „Wir müssen den Kader umbauen und ihm ein neues Gesicht geben, dabei aber wirtschaftlich vernünftig handeln.“ Der FC schleppt eine Last von 30 Millionen Euro Schulden mit in die Zweite Liga.

Die Folge davon ist auch das aktuelle Konstrukt der sportlichen Leitung – der Wunsch ist, Schwächen mit einem „innovativen Konzept“ (Horstmann) zu kompensieren. Für Präsident Werner Spinner ist das eine Chance, „den Neuaufbau des 1. FC Köln hinzubekommen“. Spinner fordert dabei ausdrücklich eine „höhere Professionalität“ ein und glaubt, sie mit seinem neuen Team erreicht zu haben: „Das sind kommunikationsstarke und teamorientiert denkende Persönlichkeiten. Das soll ein Vorbild sein für die neue Mannschaft.“ Jakobs, Schaefer und Stanislawski sollen der Mannschaft als kleine Mannschaft vorgeschaltet sein, gemeinsam abgestimmte Entscheidungen treffen – und sich laut Schaefer „auch mal streiten“.

Stanislawski will den Kader ausdünnen, ein erster wichtiger Auftrag für Jakobs. „Ich brauche nicht 35 Spieler“, sagt Stanislawski, ihm schwebt ein Kader von „18 plus vier Spieler sowie die Torhüter“ vor, mit einigen potenziell neuen Profis sei man in „zielführenden Gesprächen“. Schaefer erzählt noch, dass er nach Absprache mit seinen Kollegen sechs Spieler aus der zweiten Elf in den neuen Zweitligakader überführen möchte (siehe untenstehenden Artikel).

Wichtiger aber wird es für den Klub, die nicht mehr erwünschten Spieler – vor allem die teuren Milivoje Novakovic, Sascha Riether, Pedro Geromel und Michael Rensing – abzugeben. Zum Trainingsauftakt am 15. Juni will Stanislawski „das Gros des neuen Kaders beisammenhaben“.

Auch interessant
Liveticker
Die Meisterschale

Liveticker zu sämtlichen Spielen, dazu alle Ergebnisse und Tabellen rund um die Erste Bundesliga gibt es hier.

Fußball-Kolumne
Experten beim Thema Fußball: Wolfgang Holzhäuser, Inka Grings und Hans Sarpei (v.l.)

Die dritte Auflage der Fußball-Kolumne. Inka Grings, Wolfgang Holzhäuser und Hans Sarpei schreiben im wöchentlichen Wechsel.

Videos
Fußballportal
Mittelrheinliga
FuPa.net

ksta.de präsentiert seit Kurzem das regionale Portal FuPa.net für den Fußballverband Mittelrhein. Ihr Verein ist noch nicht dabei? Dann aber los!

Liveticker
Die begehrteste Trophäe des europäischen Vereinsfußball: der Champions-League-Pokal

Alle Spiele und Ergebnisse rund um die Champions League finden Sie unserem Liveticker. Hier verpassen Sie keine Spielminute.

Liveticker
Der Sieger der Europa League erhält diese Trophäe.

Liveticker, Ergebnisse und Tabellen rund um die Europa League finden Sie hier.

Liveticker
Der DFB-Pokal wird jedes Jahr in Berlin ausgespielt.

Alle aktuellen Spielrunden, Termine und einen Liveticker rund um den DFB-Pokal gibt es hier.

Liveticker
So schaut die Meisterschale für den Meister in der Zweiten Liga aus.

Wie steht der 1. FC Köln in der 2. Liga da? Liveticker, sämtliche Ergebnisse und die Tabelle rund um das Unterhaus.

Liveticker
WM-Qualifikation
Die deutsche Nationalmannschaft.

Alle Spiele der Nationalelf und sämtliche Tabellen rund um die Qualifikation für die WM sind in unserem Liveticker einsehbar.

FACEBOOK
Service
Peinliche SMS

Aktuelle News: Wer nichts verpassen will, wählt den SMS-Service. Das Angebot können Sie jederzeit und nach Bedarf empfangen.

Kleinanzeigen