Fußball
Nachrichten aus der Fußball-Bundesliga

Vorlesen
7 Kommentare

Länderspiel: Löws B-Elf verliert gegen US-Boys

Erstellt
Ter Stegen (r.) schlägt sich selbst - Jones jubelt. Foto: Reuters
Das DFB-Team hat bei der 3:4-Niederlage gegen die USA eine unterhaltsame wie auch gruselige Partie hingelegt. Die Mannschaft von Joachim Löw schaffte es in der Schlussphase nicht mehr individuelle Fehler auszubügeln.  Von
Drucken per Mail
Washington

Die USA-Reise der deutschen Mannschaft hat nach sportlich erfreulichem Beginn ein unterhaltsam-gruseliges Ende genommen. Die Mannschaft von Trainer Joachim Löw, die sich der US-amerikanische Verband zur Feier seines 100-jährigen Jubiläums eingeladen hatte, unterlag am Sonntag gegen die Mannschaft von Coach Jürgen Klinsmann mit 3:4 (0:2).

Vier Tage nach dem klaren 4:2-Sieg über Ecuador in Miami fand der WM-Dritte mit einer zusammen gewürfelten Mannschaft diesmal nur selten zu Harmonie und Spielkultur und leistete sich zeitweise erschreckende individuelle Fehler. Allerdings gelang Lös Team nach einem 1:4-Rückstand am Ende noch eine versöhnlich stimmende und muntere Aufholjagd.

Klinsmann bringt zwei Bundesliga-Profis

Löw schickte die am Vortag schon weitgehend bekannt gemachte Startelf aufs Feld des Robert.F.-Kennedy-Stadions: Mit Miroslav Klose im Sturm, der als Kapitän in sein 127. Länderspiel ging und mit dem Plan, den DFB-Torrekord von Gerd Müller (68 Treffer) zumindest einzustellen. Das Mittelfeld dahinter bildeten André Schürrle, Julian Draxler und Lukas Podolski. Nette Randnotiz: Mit den Lars und Sven Bender standen erstmals seit Erwin und Helmut Kremers in den 70er Jahren wieder Zwillinge in der deutschen Startelf. US-Coach Jürgen Klinsmann bot sechs Europa-Legionäre auf, darunter mit Jermaine Jones und Fabian Johnson zwei seiner vier Bundesliga-Profis. Die Begrüßung der beiden Trainer ein halbe Stunde vor dem Spiel fiel kurz, aber herzlich aus – beide hatten ja schon am Freitag in einem Lokal Wiedersehen gefeiert.

Feiert sein Führuingstreffer: Jozy Altidore.
Feiert sein Führuingstreffer: Jozy Altidore.
Foto: Bongarts/Getty Images

Die ersten zehn Minuten dominierten die Amerikaner gegen die tief stehende deutsche Elf zur Freude ihrer Fans auf den Rängen des mit 47359 Zuschauern nicht ganz vollsetzten Stadions. Gerade als sich Löws Team mit einer Riesenchance durch den aufgerückten Mertesacker (11.) frischen Respekt bei der unsicheren US-Abwehr verschafft hatte, gerieten die Deutschen in Rückstand.
Zusi durfte ungestört flanken, Altidore stand zwischen Mertesacker Lars Bender frei und traf volley (13.). Vier Minuten später rutschte Torhüter Marc-André ter Stegen ein Rückpass von Höwedes durch –ein ziemlich großzügiges und Jubiläumsgeschenk für die Amerikaner.

Löw stand nun ständig in der Coaching Zone und versuchte zu ordnen und zu beruhigen. Chancen zum Anschlusstreffer stellten sich ein: Schürrle verzog nach schönem Dribbling (19.), Klose traf sogar nach Zuspiel von Reinartz (24.). Doch noch hielt Gerd Müllers Rekord – der mexikanische Unparteiische Paul Degadillo entschied auf Abseits. Podolskis Versuch schließlich (40.) hatte Qualität für ein Field Goal im American Football. Insgesamt wirkte das Spiel der USA-Elf mit den zwei Nachgereisten und fünf Umstellungen weniger harmonisch als gegen Ecuador. Zur Halbzeit war die Frage: Würden die Deutschen im letzten Saisonspiel bei großer Hitze noch ein Aufbäumen hinbekommen? Und würde Löw Torwart ter Stegen auf dem Platz lassen?

Bundestrainer Joachim Löw begrüßt USA-Trainer Jürgen Klinsmann.
Bundestrainer Joachim Löw begrüßt USA-Trainer Jürgen Klinsmann.
Foto: dpa

Er ließ den Gladbacher weitermachen, stellte aber auf 4-1-4-1 um und wechselte gleich vier Mal. Die Zwillings-Nummer mit den Benders war zu Ende, Westermann, Wollscheid, Kruse und Aogo kamen, Podolski spiele etwas tiefer aus dem Zentrum heraus. Und in der 51. Minute stachen die Joker: Kruses Eckball köpfte Westermann zum 1:2 ein.

Die Wende konnte Löws Team nicht mehr einleiten. Binnen weniger Minuten erhöhten die US-Amerikaner gegen die müde und unkonzentriert wirkende DFB-Elf durch zwei Tore ihres Kapitäns Clint Dempsey auf 4:1. Für ter Stegen waren beide Bälle unhaltbar, doch die Misere für den jungen Torwart geht weiter.

Wie beim 3:5 gegen die Schweiz vor der EM 2012 stand der 21-jährige in einem Spiel unter ungünstigen Bedingungen in einer deutschen Schießbude. Immerhin konnten Max Kruse (79.) und Julian Draxler (81.) noch auf 3:4 verkürzen – der Freiburger Kruse gehört zu den positiven Erscheinungen der Reise. Als sein Tor zum 2:4 fiel, ging Klose vom Platz – Gerd Müller darf seinen Rekord noch ein bisschen behalten.

Auch interessant
Liveticker
Die Meisterschale

Liveticker zu sämtlichen Spielen, dazu alle Ergebnisse und Tabellen rund um die Erste Bundesliga gibt es hier.

Fußball-Kolumne
Experten beim Thema Fußball: Wolfgang Holzhäuser, Inka Grings und Hans Sarpei (v.l.)

Die dritte Auflage der Fußball-Kolumne. Inka Grings, Wolfgang Holzhäuser und Hans Sarpei schreiben im wöchentlichen Wechsel.

Videos
Fußballportal
Mittelrheinliga
FuPa.net

ksta.de präsentiert seit Kurzem das regionale Portal FuPa.net für den Fußballverband Mittelrhein. Ihr Verein ist noch nicht dabei? Dann aber los!

Liveticker
Die begehrteste Trophäe des europäischen Vereinsfußball: der Champions-League-Pokal

Alle Spiele und Ergebnisse rund um die Champions League finden Sie unserem Liveticker. Hier verpassen Sie keine Spielminute.

Liveticker
Der Sieger der Europa League erhält diese Trophäe.

Liveticker, Ergebnisse und Tabellen rund um die Europa League finden Sie hier.

Liveticker
Der DFB-Pokal wird jedes Jahr in Berlin ausgespielt.

Alle aktuellen Spielrunden, Termine und einen Liveticker rund um den DFB-Pokal gibt es hier.

Liveticker
So schaut die Meisterschale für den Meister in der Zweiten Liga aus.

Wie steht der 1. FC Köln in der 2. Liga da? Liveticker, sämtliche Ergebnisse und die Tabelle rund um das Unterhaus.

Liveticker
WM-Qualifikation
Die deutsche Nationalmannschaft.

Alle Spiele der Nationalelf und sämtliche Tabellen rund um die Qualifikation für die WM sind in unserem Liveticker einsehbar.

FACEBOOK
Service
Peinliche SMS

Aktuelle News: Wer nichts verpassen will, wählt den SMS-Service. Das Angebot können Sie jederzeit und nach Bedarf empfangen.

Kleinanzeigen