Hürth
Nachrichten und Bilder aus Hürth

Vorlesen
2 Kommentare

Bundestagswahl: Zylajew verzichtet auf Kandidatur

Erstellt
Rhein-Erft-CDU-Chef Willi Zylajew. 
Der CDU-Bundestagsabgeordnete Willi Zylajew hat auf eine erneute Kandidatur verzichtet. Jetzt ist seine Partei auf der Suche nach einem Nachfolger, der gegen SPD-Mann Dierk Timm kandidieren soll  Von
Drucken per Mail
Rhein-Erft-Kreis/Hürth

Willi Zylajew wird nicht mehr für den Bundestag kandieren. Der 62-jährige Hürther gab diese Entscheidung nach einer „schwierigen Abwägung“ jetzt bekannt. In einem Brief an den CDU-Kreisvorsitzenden Gregor Golland gab Zylajew ausschließlich persönliche Gründe für seine Entscheidung an. „Diese bitte ich ausdrücklich zu akzeptieren“, schrieb er an Golland. Zylajew dankte dem Vorstand dafür, dass ihm die notwendige Zeit für eine reifliche Entscheidung gegeben wurde. Bereits im September hatte Zylajew aus persönlichen Gründen, die ein gründliches Nachdenken erfordern, um Bedenkzeit gebeten.

Zylajew, Schatzmeister der Bundes-CDA, Fraktionsvorsitzender im Kreistag und beurlaubter stellvertretender Geschäftsführer des Caritas-Verband Rhein-Erft war von 1995 bis 2002 Mitglied des Düsseldorfer Landtags.

Mehr dazu

Im Bundestag ist Zylajew inzwischen in der dritten Legislaturperiode. Jetzt muss die Rhein-Erft-CDU möglichst schnell einen neuen Kandidaten installieren. Der SPD-Kandidat für den Wahlkreis 92, Dierk Timm, ist bereits seit Wochen als Wahlkämpfer unterwegs.

Facebook & Twitter

Über die lokalen Nachrichten des „Kölner Stadt-Anzeiger“ aus dem Rhein-Erft-Kreis halten wir Sie auch bei Facebook auf dem Laufenden. Einfach www.facebook.com/ksta.rhein.erft aufrufen und „gefällt mir“ klicken. Auf Twitter finden Sie uns hier: twitter.com/ksta_erft

Auch interessant
FACEBOOK
Kleinanzeigen