Innenstadt
Altstadt-Nord, Altstadt-Süd, Deutz, Neustadt-Nord, Neustadt-Süd

Vorlesen
9 Kommentare

Kampf gegen Rechts: „Arsch huh“ das „Gewissen der Stadt“

Erstellt
Oberbürgermeister Roters ehrte die "Ag Arsch huh" für ihr Engagement gegen Rechts im Rathaus. Foto: Christoph Hennes
„Das Gewissen der Stadt“ hat Oberbürgermeister Jürgen Roters die „AG Arsch huh“ bei ihrer Ehrung im Rathauses genannt und lobte ihr Engagement, das zu einem großen Willen, sich gegen den Rechtextremismus zu stellen, führte.  Von
Drucken per Mail
Innenstadt

Mitstreiter der „AG Arsch huh“ haben sich im Hansesaal des Rathauses ins Gästebuch der Stadt Köln eingetragen. Oberbürgermeister Jürgen Roters würdigte das Engagement der Musikerinitiative mit einem Empfang. „Sie haben unglaublich viel bewirkt, auch in den Köpfen der Menschen“, sagte der OB. Es sei ein breites Bewusstsein entstanden, sich gegen Rechtsextremismus und für ein soziales Miteinander engagieren zu müssen. Zur großen Kundgebung am 9. November vergangenen Jahres auf der Deutzer Werft seien die Menschen nicht nur gegangen, um Musik zu hören. „Es gibt einen großen Willen und eine große Bereitschaft der Menschen mitzugehen, sich zu bekennen.“ Roters nannte die Künstlerinitiative „das Gewissen der Stadt“, warnte aber auch davor einen populistischen Gegensatz zu den Politikern im Rathaus und in Parlamenten herzustellen. „Man darf sich reiben“, auch ein „bisschen Feuer unter dem Stuhl des Oberbürgermeisters“ sei nicht schlimm. Dabei dürfe man aber nicht vergessen, dass auch Politiker im Stadtrat „mit einem hohen Maß an Verantwortung und ethischen Grundsätzen“ Entscheidungen treffen.

Mehr dazu
Auch interessant
KVB Fahrplan
Start
Ziel
Datum
Zeit
 
Videos
Sonderveröffentlichung
Mit Bus und Bahn
Das Phantasialand in Brühl zieht Jung und Alt an.

Pünktlich zum Start der Sommersaison ins Phantasialand Brühl fahren.

FACEBOOK
Blog
Digitale Themen
Das Logo von Rheinklick

Mini-Coding-Schulungen, Analysen oder Veranstaltungen, hier geht es um Themen rund um die digitale (Kölner) Szene.

Einsturz des Kölner Stadtarchivs
Spezial zum Jahrestag
Stadtarchiv Einsturz

Am 3. März 2013 ist es vier Jahre her, dass das Kölner Stadtarchiv einstürzte. Alle Infos auf unserer Sonderseite.

Weitere Serien
Nachwuchs-Autoren

Szene, Lifestyle, Trends, coole Events: Schüler, Studenten und Auszubildende schreiben für junge Leute.

Kleinanzeigen
ipad
Tablet-Ausgabe

Jetzt noch lokaler und umfangreicher: Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ für das Tablet lädt zur Erlebnisreise durch die Themen des Tages ein. Jetzt 20 Tage lang gratis testen!