Innenstadt
Altstadt-Nord, Altstadt-Süd, Deutz, Neustadt-Nord, Neustadt-Süd

Vorlesen
0 Kommentare

Singender Biergarten: Wedeln mit dem Geschirrtuch

Erstellt
Beim ersten von fünf aufeinanderfolgenden Mitsingabenden im Fort X am Neusser Wall war im Innenhof kaum noch Platz.  Foto: Rakoczy
Zum Auftakt der Reihe "Singender Biergarten" ist am Sonntagabend ein buntes Publikum im Fort X zusammengekommen. Gemeinsam wurden Lagerfeuerlieder angestimmt. Am Dienstag steht dann Kölsch und Country auf dem Programm.
Drucken per Mail
Köln

Wedeln mit dem Geschirrtuch Sommer Köln Lagerfeuerlieder beim Mitsingabend im gedrängt vollen Innenhof des Fort X Wenn bei Capri die Sonne im Meer versinkt, Marmor, Stein und Eisen bricht und der weiße Kondor einsam über der Sierra Madre segelt, dann hat der „Singende Biergarten“ im Fort X am Neusser Wall wieder geöffnet. Am Sonntagabend war im Rahmen des „Köln Sommer“ der Auftakt für die fünfteilige Reihe, und auf dem Programm standen „Lagerfeuerlieder“. Doch auf ein Feuer konnte man gut verzichten bei der Hitze, die sich im Innenhof des alten Gemäuers ebenso staute wie das große Publikum, das sich summarisch mit „mittelalt“ beschreiben lässt – und offensichtlich viel Spaß hatte.

Die Veranstaltung mit Anne Rixmann, Michi Kleiber, Friso Lücht und „Biergartenfachkraft“ Irmgard Knüppel, die mit schwarzer Papierblume im Haar und Serviertracht ausstaffiert ist, beweist aufs Schönste, dass gute Stimmung und Gemeinschaftsgefühl auch dann aufkommen können, wenn kein Riesenfeuerwerk gezündet oder farbiges Pulver auf Läufer eines „geilen Events“ geschmissen wird. Der Stadt Köln und der SK Stiftung Kultur sei Dank.

Englischkenntnisse waren von Vorteil, ob nun „Somewhere over the Rainbow“, „House of the Rising Sun“ oder „Lady in Black“ aus dem verteilten Liederheft angestimmt wurde. Da konnte das Servierfräulein schon mal ausgelassen mit dem Geschirrtuch von der Wendeltreppe wedeln. Textsicherheit durfte vorausgesetzt werden bei „Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad“ und, in Maßen, bei „Wenn die bunten Fahnen weh’n“ aus der „Mundorgel“ von 1982; Anne Rixmann: „Unser Lagefeuerjahrgang“. Nach der Pause kam zu Gehör, was das Publikum wollte, und mancher kam als Solist auf die Bühne; als Prämie gab es ein Fässchen Kölsch. Am heutigen Dienstag ist das Thema im Fort X „Kölsch und Country“; Beginn ist um 19.30 Uhr. (cs)

Auch interessant
KVB Fahrplan
Start
Ziel
Datum
Zeit
 
Videos
Sonderveröffentlichung
Mit Bus und Bahn
Das Phantasialand in Brühl zieht Jung und Alt an.

Pünktlich zum Start der Sommersaison ins Phantasialand Brühl fahren.

FACEBOOK
Blog
Digitale Themen
Das Logo von Rheinklick

Mini-Coding-Schulungen, Analysen oder Veranstaltungen, hier geht es um Themen rund um die digitale (Kölner) Szene.

Einsturz des Kölner Stadtarchivs
Spezial zum Jahrestag
Stadtarchiv Einsturz

Am 3. März 2013 ist es vier Jahre her, dass das Kölner Stadtarchiv einstürzte. Alle Infos auf unserer Sonderseite.

Weitere Serien
Nachwuchs-Autoren

Szene, Lifestyle, Trends, coole Events: Schüler, Studenten und Auszubildende schreiben für junge Leute.

Kleinanzeigen
ipad
Tablet-Ausgabe

Jetzt noch lokaler und umfangreicher: Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ für das Tablet lädt zur Erlebnisreise durch die Themen des Tages ein. Jetzt 20 Tage lang gratis testen!