Innenstadt
Altstadt-Nord, Altstadt-Süd, Deutz, Neustadt-Nord, Neustadt-Süd

Vorlesen
6 Kommentare

Vorgebirgsstraße: Nächtliches Tempolimit gefordert

Erstellt
Anwohner klagen seit langem über den Verkehr auf der Vorgebirgstraße, der zu laut und zu gefährlich sei. Foto: Philipp Haaser
Über 31 000 Autos befahren nach Angaben der Stadt allein den nördlichen Abschnitt der Vorgebirgsstraße pro Tag. Die Bezirksvertretung Rodenkirchen fordert nun ein 30-km/h-Tempolimit für die gesamte Straße.  Von
Drucken per Mail
Innenstadt/Zollstock

Die Vorgebirgstraße ist vielbefahren und laut. Um die Anwohner zu entlasten, hat die Bezirksvertretung Rodenkirchen die Verwaltung aufgefordert, ein nächtliches Tempolimit einzurichten. Nicht schneller als 30 Kilometer pro Stunde sollen Autofahrer laut dem beschlossenen Antrag der Grünen auf der gesamten Länge der Straße fahren dürfen.

Die neue Tempo-30-Zone

Ganztags Fuß vom Gas heißt es seit kurzem für Autofahrer, die das Wohngebiet zwischen Kiefernweg, Eibenweg und Am Tannenhof in Rodenkirchen passieren.

Das Amt für Straßen und Verkehrstechnik richtete am südlichen Rand Rodenkirchens eine neue Tempo-30-Zone ein.

Die Anwohner werden über die Regelung schriftlich informiert. (phh)

Den nördlichen Abschnitt der Straße befahren nach Angaben der Stadt insgesamt 31 000 Autos am Tag. Sie gehört damit zu den Hauptverkehrsstraßen und wird vom Amt für Straßen und Verkehrstechnik als solche in die Planung des Verkehrs für die ganze Stadt einbezogen. Ein Tempolimit müsse daher genau geprüft werden, sagt Klaus Neuenhöfer vom Amt für Straßen und Verkehrstechnik. „Der Verkehr muss da auch nachts fließen können.“ Mit einem Ergebnis der Prüfung sei in den nächsten Wochen zu rechnen. Das Argument will Manfred Giesen von den Grünen im Bezirk Rodenkirchen nicht gelten lassen. Das nächtliche Verkehrsaufkommen könne wohl kaum rechtfertigen, dass nichts gegen den nächtlichen Lärm unternommen werde.

Anwohner klagen seit langem über die Situation auf der Straße, neben dem Lärmproblem bestünden auch Gefahren insbesondere für Fußgänger und Radfahrer. So bietet die Vorgebirgsstraße im nördlichen Abschnitt genug Platz für zwei nebeneinander fahrende Pkw. Eingezeichnet ist jedoch nur eine Spur. Ein Sprecher des Verkehrsclub Deutschland hatte dies als „Kölsche Lösung“ bezeichnet, die an vielen Stellen in der Stadt zu finden sei und öfter zu brenzligen Situationen führe. Die Verwaltung scheint allerdings wenig gewillt, daran etwas zu ändern.

Auch interessant
KVB Fahrplan
Start
Ziel
Datum
Zeit
 
Videos
Sonderveröffentlichung
Mit Bus und Bahn
Das Phantasialand in Brühl zieht Jung und Alt an.

Pünktlich zum Start der Sommersaison ins Phantasialand Brühl fahren.

FACEBOOK
Blog
Digitale Themen
Das Logo von Rheinklick

Mini-Coding-Schulungen, Analysen oder Veranstaltungen, hier geht es um Themen rund um die digitale (Kölner) Szene.

Einsturz des Kölner Stadtarchivs
Spezial zum Jahrestag
Stadtarchiv Einsturz

Am 3. März 2013 ist es vier Jahre her, dass das Kölner Stadtarchiv einstürzte. Alle Infos auf unserer Sonderseite.

Weitere Serien
Nachwuchs-Autoren

Szene, Lifestyle, Trends, coole Events: Schüler, Studenten und Auszubildende schreiben für junge Leute.

Kleinanzeigen
ipad
Tablet-Ausgabe

Jetzt noch lokaler und umfangreicher: Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ für das Tablet lädt zur Erlebnisreise durch die Themen des Tages ein. Jetzt 20 Tage lang gratis testen!