Internationaler Fußball
Fußball-Nachrichten und Ergebnisse aus aller Welt

Vorlesen
0 Kommentare

Brasiliens Fußballstar: Neymar wechselt zum FC Barcelona

Erstellt
Stürmen fortan Seite an Seite: Neymar (r.) wird zum FC Barcelona wechseln und Lionel Messi beim Toreschießen behilflich sein. Foto: AFP
Seit Wochen halten die Spekulationen über die Zukunft von Brasiliens Fußball-Superstar Neymar an. Jetzt ist klar: Der 21-Jährige wechselt vom FC Santos zum spanischen Meister FC Barcelona. Der spanische Rivale Real Madrid hat das Nachsehen.
Drucken per Mail

Brasiliens Fußballstar Neymar wird für die nächsten fünf Jahre für den spanischen Topklub FC Barcelona auf Torejagd gehen.

Das teilte der Verein am Sonntag offiziell mit, nachdem der 21-Jährige den Deal bereits am Samstagabend im Internet verkündet hatte. Zuvor war auch über Real Madrid als künftigen Arbeitgeber spekuliert worden.

„Am Montag werde ich einen Vertrag beim FC Barcelona unterschreiben. Ich danke Santos für neun unbeschreibliche Jahre“, schrieb Neymar, der am Sonntag beim Auftakt der brasilianischen Meisterschaft gegen Flamengo Rio de Janeiro zum vorerst letzten Mal für den FC Santos auflief. „Das ist ein besonderer Moment für mich. Ich bin traurig und glücklich zugleich. Jetzt will ich die Chance nutzen und noch einmal auf dem Platz stehen ... und die Fans meinen Namen rufen hören“, so Neymar.

Laut der spanischen Sportzeitung Marca ist das Transferpaket 54 Millionen Euro schwer. Die verschiedenen Eigentümer, Neymars Spielerberater sowie der FC Santos sollen 44 Millionen erhalten. Hinzu kommen 10 Millionen Euro, für die sich die Katalanen bereits im Vorfeld das Erstkaufrecht am Dribbelkünstler gesichert hatten. Das Paket umfasst zudem zwei Spiele zwischen den Klubs, bei denen Santos über Ticketverkauf, Vermarktung und TV-Übertragung zusätzlich kassiert.

Die festgeschriebene Ablöse für Neymar lag bei 65 Millionen Euro, doch der achtmalige brasilianische Meister Santons wollte sein Juwel nach der Final-Niederlage in der Regionalmeisterschaft von Sao Paulo gegen Klub-Weltmeister SC Corinthians sowie angesichts der Durststrecke von 662 Minuten ohne Tor möglichst noch in der Sommerpause der europäischen Ligen loswerden.

Auch Champions-League-Sieger Bayern München war immer wieder als Interessent für den Offensivspieler, der es in 256 Spielen für Santos auf 156 Tore und 77 Vorlagen brachte, gehandelt worden. Neymar selbst hatte einen Wechsel zu den Münchnern Anfang Februar im Gespräch mit dem SID als durchaus möglich bezeichnet.

„Das ist ein großer Verein mit Spielern von außergewöhnlicher Qualität. Ich könnte mir Bayern München durchaus vorstellen. Es gibt jetzt nichts, was dagegen spricht“, sagte er und sprach von einem „Kindheitstraum, in Europa zu spielen“. Neymar hatte 2009 bei Santos sein Profidebüt gegeben und anschließend mit dem Ex-Klub von Idol Pele sechs Titel gewonnen, darunter den Libertadores Cup 2011 - das südamerikanische Gegenstück zur Champions League. (sid)

Auch interessant
Liveticker
Die begehrteste Trophäe des europäischen Vereinsfußball: der Champions-League-Pokal

Alle Spiele und Ergebnisse rund um die Champions League finden Sie unserem Liveticker. Hier verpassen Sie keine Spielminute.

Videos
Liveticker
Der Sieger der Europa League erhält diese Trophäe.

Liveticker, Ergebnisse und Tabellen rund um die Europa League finden Sie hier.

Liveticker
WM-Qualifikation
Die deutsche Nationalmannschaft.

Alle Spiele der Nationalelf und sämtliche Tabellen rund um die Qualifikation für die WM sind in unserem Liveticker einsehbar.

FACEBOOK
Kleinanzeigen