27.09.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Kabarett: Scherzhaft predigen

Detlev Prößdorf

Pfarrer Detlev Prößdorf hat seine erste CD herausgebracht. (Bild: Jürgen Schulzki)

Leverkusen -

Die Zeit, in der Detlev Prößdorf zu den Menschen spricht, ist eigentlich das Wochenende: Der Mann ist schließlich Pfarrer und sonntags ist Gottesdienstzeit in „seiner“ Leverkusener Christuskirche. Es kommt aber vor, dass Prößdorf auch außerhalb des Wochenendes predigt. Und manchmal braucht er dazu noch nicht einmal eine Kirche.

Denn der Theologe hat über das Geistliche und Philosophische hinaus länger schon ein Faible für die kleinen Dinge des Alltags, die das Leben mal lebens- und mal verfluchenswert machen: Prößdorf ist nämlich Kabarettist und Musiker. Davon zeugt nun auch seine erste CD, die jetzt erschienen ist. Der Titel: „Sternklare Zahnschmerzen“. Auf ihr singt der Pfarrer zum eigenen Klavierspiel davon, dass auch er höchst weltliche Leidenschaften hat (den 1. FC Köln und Johann Sebastian Bach etwa). Dass ein Leben ohne Sport Mord ist und schon die größten Genies um ein hohes Alter brachte ( „Nur wer Sport treibt“). Und Prößdorf nennt eine simple aber überzeugende „Strategie zur Problemlösung“: Er hat als Homo Sapiens alle Irrungen und Wirrungen der Evolution überlebt - wer also sollte ihm da was können?

Sicher: Klavier spielt Prößdorf schon seit 1976. Und auch seine Klaviermusikabende in der Christuskirche sind nicht ganz unbekannt in der Stadt. Aber „Sternklare Zahnschmerzen“, das sei nun doch der wahre Ritterschlag für ihn als Kleinkünstler im Berufsstand des Geistlichen: „Es war schon länger ein Wunsch von mir, eine Auswahl meiner Lieder und Gedanken zu sammeln und auf einem Tonträger zu veröffentlichen.“ So eine CD hat nun einmal einen ganz eigenen, bleibenden Wert.

„Nachhaltig“ ist sie - das würde ein Politiker jetzt wohl sagen. Und genau so ist es: Nachhaltig bleiben all die kleinen Stücke im Gedächtnis des Hörers hängen. Und man hat während des Lauschens immer dieses Bild vom CD-Cover im Kopf: Der Künstler, wie er vor einer zerstückelten Klaviertastatur liegt und eine Miene aufsetzt, die sagt: „Hört's Euch an - genau so ist es!“ Womit wir wieder beim Predigen wären, denn im Grunde genommen sind Prößdorfs „Sternklare Zahnschmerzen“ nur eine Fortführung seiner Seelsorge auf der Alltagsebene: Irgendwie kommt man doch immer durch und es wird alles gut. Ach ja: Und es sind Zahnschmerzen, die ausnahmsweise einmal nicht weh tun.

Detlev Prößdorfs CD „Sternklare Zahnschmerzen“ ist zum Preis von zwölf Euro (zuzüglich zwei Euro Versand) auf seiner Internetseite zu bestellen und demnächst auch bei der Schlebuscher Buchhandlung Gottschalk erhältlich. Prößdorfs (bislang) nächster Auftritt ist am 9. März 2011 um 20.30 Uhr im Wiesdorfer K 1. Karten (15 Euro, ermäßigt 8,50 Euro) gibt es bereits jetzt unter 0214 / 406 - 4113.


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?