Kerpen
Nachrichten und Bilder aus Kerpen

Vorlesen
0 Kommentare

Buchenhöhe: Aufzug seit Monaten defekt

Erstellt
Von außen machen die LEG-Häuser auf der Buchenhöhe noch einen guten Eindruck: Die Fassade wurde vor ein paar Jahren saniert.  Foto: Wilfried Meisen
Hubert Erkes, von der Kerpener FDP, empfiehlt die Miete in einem der Häuser der Buchenhöhe zu mindern. Die Mutter eines schwerbehinderten Kindes muss ihren Sohn fünf Stockwerke tragen, da der Aufzug seit Monaten defekt ist.  Von
Drucken per Mail
Kerpen-Horrem

Die Miete in einem der Hochhäuser auf der Buchenhöhe zu mindern, empfiehlt Hubert Erkes, Fraktionsvorsitzender der FDP in Kerpener Rat, einer Mutter, die im fünften Stock eines Hauses der LEG wohnt und sechs Kinder hat, von denen eines schwer behindert ist. Da der Aufzug nicht funktioniere, so Erkes, sei es für den behinderten Sohn „schlicht unmöglich“ über fünf Geschosse die Treppe zu benutzen: „Er ist damit praktisch nicht in der Lage, die Wohnung zu verlassen. Hier ist dringend Abhilfe geboten. Die LEG muss auf solche Schicksale hingewiesen werden.“

Bei einem Rundgang durch den Hochhauskomplex fielen den Liberalen weitere Mängel auf. So gebe es Schäden in der Tiefgarage und es liege Müll herum.

„Die FDP-Fraktion will auch die Stadt auffordern, in Zusammenarbeit mit dem Jobcenter Mietminderungen durchzusetzen.“ Ein über mehrere Monate defekter Aufzug in einem mehrgeschossigen Haus sei ein Grund dazu, so Erkes.

Auch interessant
FACEBOOK
Kleinanzeigen