Kerpen
Nachrichten und Bilder aus Kerpen

Vorlesen
0 Kommentare

Feuer: Imbissbude komplett ausgebrannt

Erstellt
Den Brand eines Verkaufsstandes am Hofladen von Bauer Kübbeler brachte die Kerpener Feuerwehr schnell unter Kontrolle. Foto: Hustedt
Eine Imbissbude in Kerpen ist am Donnerstag komplett ausgebrannt. Der Bereich wurde von der Feuerwehr zunächst großräumig abgesperrt. Die Retter hatten befürchtet, dass sich noch Gasflaschen in dem Verkaufsstand befinden könnten.  Von
Drucken per Mail
Kerpen-Sindorf

Wegen einer brennenden Imbissbude ist das Gelände eines Hofladens in Kerpen-Sindorf am Donnerstag weiträumig abgesperrt worden. Gegen 11 Uhr war der Verkaufsstand zwischen Sindorf und Horrem in Flammen aufgegangen. Die Feuerwehr befürchtete, dass Gasflaschen in dem Verkaufsstand an der Heppendorfer Straße explodieren könnten. Erst um 11.45 Uhr konnten die Retter Entwarnung geben. Die Einsatzkräfte des Löschzuges Sindorf und der hauptamtlichen Wehr Kerpen hatten das Feuer schnell unter Kontrolle und verhinderten ein Übergreifen auf die Gebäude des Hofladens.

Vermutlich hatte der Ofen, auf dem die Reibekuchen zubereitet werden, Feuer gefangen, so erste Vermutungen von Feuerwehr und Polizei. Verletzt wurde bei dem Brand niemand, der Imbissstand wurde allerdings komplett zerstört. Der Schaden wird auf 20.000 Euro geschätzt.

Facebook & Twitter

Über die lokalen Nachrichten des „Kölner Stadt-Anzeiger“ aus dem Rhein-Erft-Kreis halten wir Sie auch bei Facebook auf dem Laufenden. Einfach www.facebook.com/ksta.rhein.erft aufrufen und „gefällt mir“ klicken. Auf Twitter finden Sie uns hier: twitter.com/ksta_erft

Auch interessant
FACEBOOK
Kleinanzeigen