Köln Übersicht
Nachrichten aus Köln

Vorlesen
0 Kommentare

Falsche Zahl: Der Rhein ist kürzer als gedacht

Erstellt
Drucken per Mail
Rhein
Der Rhein in Köln. (Bild: ddp)
Köln

Jahrelang mussten wir als Kinder Spinat essen und das nur, weil ein Wissenschaftler bei der Berechnung des Eisengehalts eine Zahl vertauschte. Ein Zahlendreher schaffte es sogar bis in den Weltklimabericht: Viele Gletscher im Himalaya würden bis zum Jahr 2035 schrumpfen, hieß es dort. Tatsächlich gilt diese Prognose eines russischen Forschers für das Jahr 2350.

. Nun betrifft ein solcher Zahlendreher auch die Rheinländer. Aufgedeckt hat ihn der Kölner Universitätsprofessor Bruno Kremer, als er für seine Monographie über den Rhein dessen genaue Länge nachschlagen wollte. Was im Prinzip schnell erledigt sein sollte - im großen Brockhaus wie im nautischen Handbuch für Rheinsportschiffer steht es schließlich schwarz auf weiß: Der Rhein ist 1320 Kilometer lang. Auch ein Messingschild am Tomasee, der als Ursprung des Rheins gilt, bestätigt: 1320 Kilometer.

„Mit dieser Zahl habe ich mich auch zunächst zufrieden gegeben“, erzählt der Biologieprofessor. Bis er in älteren Publikationen aus den Jahren vor 1960 auf eine andere Angabe stieß: Nicht 1320, sondern 1230 Kilometer sei der Rhein lang, hieß es da. Verwirrt machte sich Bruno Kremer nun selbst daran, die Rheinlänge anhand topographischer Karten genau nachzumessen - und kam auf eine Länge von 1233 Kilometern. „Wahrscheinlich ist es ein simpler Zahlendreher, der einfach unkritisch übernommen und immer wieder kopiert wurde“, vermutet Kremer.

Irgendwann vertauschte wohl jemand die Zwei mit der Drei und machte aus 1230 Kilometern 1320 Kilometer. Alle haben mit dieser falschen Kilometerangabe gearbeitet. Der Rhein wuchs ganz offiziell und unbemerkt um 90 Kilometer. Die Kölner können gelassen bleiben: Wahre Größe lässt sich ohnehin nicht in ein paar läppischen Kilometern messen.

KVB Fahrplan
Start
Ziel
Datum
Zeit
 
Blicke in die Zukunft Kölns
Serie
Visionen für Köln

Mit der Serie „Köln 2020“ wagt der „Kölner Stadt-Anzeiger“ einen Blick in die Zukunft der Stadt.

Einsturz des Kölner Stadtarchivs
Katastrophe
Die Gedenkfeier zum Einsturz des Kölner Stadtarchivs (Archivbild vom 3. März  2013)

Alle Informationen und Hintergründe rund um den Einsturz des Kölner Stadt-Archivs am 3. März 2009

Videos
Unsere Sonderveröffentlichungen
FACEBOOK
Blog
Digitale Themen
Das Logo von Rheinklick

Mini-Coding-Schulungen, Analysen oder Veranstaltungen, hier geht es um Themen rund um die digitale (Kölner) Szene.

Weitere Serien
Kleinanzeigen
ipad
Tablet-Ausgabe

Jetzt noch lokaler und umfangreicher: Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ für das Tablet lädt zur Erlebnisreise durch die Themen des Tages ein. Jetzt 20 Tage lang gratis testen!