Köln Übersicht
Nachrichten aus Köln

Vorlesen
0 Kommentare

Günter Wallraff will entspannt ankommen

Erstellt
Drucken per Mail

Beweisen muss er sich nichts mehr. Wozu auch, schließlich hat der Schriftsteller Günter Wallraff (63) spätestens seit seinen spektakulären Betriebs- und Industrie-Reportagen („Ganz unten“) am eigenen Körper erfahren, was es bedeutet, über seine Grenzen hinauszugehen. Und Marathon ist er schon gelaufen, als das ein reiner Leistungssport war und noch nichts mit einer Massenbewegung zu tun hatte: 2:50:14 Stunden in Frankfurt 1983. Dass er sich mehr als 20 Jahre später nochmal auf die 42,195 Kilometer lange Strecke wagt, „liegt daran, dass es bei mir in den Füßen gejuckt hat, als ich vor zwei Jahren die Läufer bei mir in der Thebäerstraße habe vorbeirennen sehen.“

Körperlich sei er wieder voll auf der Höhe, „nachdem ich Ende der 90er Jahre nach der Ganz-unten-Zeit einen derartig schweren Rückenschaden hatte, dass die Ärzte schon befürchteten, ich könnte im Rollstuhl landen.“ Über das Kajak-Fahren hat er sich wieder herangekämpft, zwei Jahre Muskelaufbautraining hinter sich. „Das ist wie ein neues Leben. Und das Laufen war ein Teil der Therapie.“ Am 8. Oktober geht Wallraff in Köln an den Start. Sein Ziel: eine Zeit von 4:15 Stunden, „plus minus eine Viertelstunde, aber vor allem will ich entspannt ankommen.“

Wie knapp 13 000 weitere Läufer, die sich bis gestern zur zehnten Auflage des Rennens angemeldet hatten. Wichtigste Neuerungen an der Strecke: Der Kurs führt über den Wallrafplatz Richtung Dom, die unbeliebte Kopfsteinpflaster-Passage an der Burgmauer fällt weg.

Der Köln-Marathon hat den kleinen Durchhänger der letzten Jahre offenbar überwunden, „täglich gehen bei uns bis zu 80 weitere Meldungen ein“, so Michael Rosenbaum. Zum Zugpferd entwickelt sich der erstmals angebotene Halbmarathon. „Wir liegen bei mehr als 5000 Anmeldungen und werden die angestrebten 6000 sicher erreichen.“ Dürftig dagegen ist die Nachfrage bei den Skatern, dort liegt die Meldezahl bei knapp 2000. „Der Kurs ist durch seine vielen Kurven für Inliner nicht so attraktiv und zudem hatten wir in den vergangenen Jahren immer schlechtes Wetter.“

Einen offiziellen Anmeldeschluss für alle Wettbewerbe, deren Gesamt-Teilnehmerzahl derzeit bei 23 500 liegt, gibt es nicht. Wer jedoch Wert auf eine personalisierte Startnummer legt, die mit dem Vornamen versehen ist, muss sich bis zum 15. September eingebucht haben. Die Teilnahme-Bestätigungen werden zwischen dem 25. und 29. September versandt. Die Frist zur Online-Anmeldung läuft am 29. September ab, danach sind Nachmeldungen auf der Marathonmesse vom 5. bis 7. Oktober möglich.

 www.koeln-marathon.de

Auch interessant
KVB Fahrplan
Start
Ziel
Datum
Zeit
 
Blicke in die Zukunft Kölns
Serie
Visionen für Köln

Mit der Serie „Köln 2020“ wagt der „Kölner Stadt-Anzeiger“ einen Blick in die Zukunft der Stadt.

Einsturz des Kölner Stadtarchivs
Katastrophe
Die Gedenkfeier zum Einsturz des Kölner Stadtarchivs (Archivbild vom 3. März  2013)

Alle Informationen und Hintergründe rund um den Einsturz des Kölner Stadt-Archivs am 3. März 2009

Videos
Unsere Sonderveröffentlichungen
FACEBOOK
Blog
Digitale Themen
Das Logo von Rheinklick

Mini-Coding-Schulungen, Analysen oder Veranstaltungen, hier geht es um Themen rund um die digitale (Kölner) Szene.

Weitere Serien
Kleinanzeigen
ipad
Tablet-Ausgabe

Jetzt noch lokaler und umfangreicher: Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ für das Tablet lädt zur Erlebnisreise durch die Themen des Tages ein. Jetzt 20 Tage lang gratis testen!