27.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

3600 LKW täglich: Mülheimer Brücke wird gesperrt

Seit der Sperrung der Leverkusener Brücke für Lkw über 3,5 Tonnen nimmt der Verkehr auf der Mülheimer Brücke zu, Politiker ford

Seit der Sperrung der Leverkusener Brücke für Lkw über 3,5 Tonnen nimmt der Verkehr auf der Mülheimer Brücke zu, Politiker fordern nun Konsequenzen.

Foto:

Peter Rakoczy

Köln -

Die Mülheimer Brücke wird nach Informationen des Amts für Brücken und Stadtbahnbau noch in dieser Woche für Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht über 30 Tonnen gesperrt. Dies sei erforderlich, weil es nach dem Fahrverbot für Autos über 3,5 Tonnen auf der Leverkusener Autobahnbrücke zu einer erheblichen Verlagerung des Schwerlastverkehrs auf die ebenfalls sanierungsbedürftige Mülheimer Brücke gekommen sei. „Wir haben uns bemüht, die Einschränkung mit 30 Tonnen möglichst moderat zu halten“, sagte Amtsleiter Gerd Neweling.

3600 LKW täglich

Man müsse aber jetzt reagieren, um zu vermeiden, dass an der Mülheimer Brücke ähnliche Schäden entstehen wie an der Leverkusener Autobahnbrücke. Das Amt für Brücken und Stadtbahnbau habe kurz vor deren Sperrung auf der Mülheimer Brücke eine detaillierte Verkehrszählung nach Pkw, leichten Lkw, Schwerlastern und Bussen vorgenommen. „Deshalb wissen wir sehr genau, wie sich die Anteile des Schwerlastverkehrs erhöht haben, seit die Leverkusener Brücke für diesen Verkehr nicht mehr zur Verfügung steht. Und ich kann nur sagen, dass die Zahlen erheblich gestiegen sind.“ Nach Angaben der Stadt hat sich der Verkehr auf der Mülheimer Brücke demnach verdreifacht. Bis zu 3600 LKW täglich wurden gezählt.

Man sei sich bewusst, dass sich die Lage für den Lkw-Verkehr durch die Sperrung der Mülheimer Brücke weiter zuspitzen werde. „Wir können aber nicht abwarten, bis die Leverkusener Brücke wieder freigegeben wird“, sagte Neweling. Das soll frühestens Anfang März der Fall sein. Für Schwerlaster stehen ab kommender Woche nur noch die Severinsbrücke und die Rodenkirchener Autobahnbrücke zur Verfügung. Die Severinsbrücke sei über den östlichen Zubringer erreichbar, „wenn das auch mit Schwierigkeiten verbunden ist“.

Sanierung der Mülheimer Brücke schon 2012

Am Montag will die Stadt die Politiker über die Sperrung informieren, die dann möglichst schnell in Kraft gesetzt werden soll. Ob die Mülheimer Brücke ab Frühjahr, wenn die Leverkusener Autobahnbrücke wieder uneingeschränkt befahren werden kann, weiter entlastet und beispielsweise für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen gesperrt wird, steht noch nicht fest. „Wir werden im Januar noch mehrere Zählungen durchführen und kontrollieren, wie sich das Verkehrsgeschehen entwickelt.“

Mit der Sanierung der Mülheimer Brücke sollte eigentlich schon 2012 begonnen werden. Das Projekt wurde aber wegen der Reparaturen am Stadtautobahntunnel Grenzstraße zurückgestellt und soll jetzt ab 2015 in Angriff genommen werden. Die Kosten werden auf 40 Millionen Euro geschätzt. Möglicherweise muss ein Teil der linksrheinischen Zufahrtsrampen abgebrochen und komplett erneuert werden.